Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Kinderschutz versus Youtube
Leiwande Grafiken zu ÖsterreichWegweiser...
Angst vor Bauchfett
Social Media um Mitternacht
Siri hat keine Manieren
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Fotos lizensieren


 
famili.at Famili Kurzmeldungen
Link und Tipp  17.06.2011 (Archiv)

Kinder vor Gift schützen

Um Kinder daheim vor giftigen Chemikalien zu schützen, sollten Eltern fünf Grundregeln beachten. Hier sind die Tipps für besorgte Eltern!

Sie sollten den Hausstaub in Schach halten, auf umweltbelastende Reinigungsmittel verzichten, beim Renovieren vorsichtig vorgehen, bestimmte Plastikarten meiden und für gute Raumluft sorgen. Dadurch lebt es sich nicht nur ungefährlicher, sondern auch billiger, raten Experten der kanadischen Partnerschaft für Kindergesundheit und Umwelt CPCHE.

'Hausstaub gehört zu den wichtigsten Berührungspunkten von Kindern mit Gefahrenstoffen', so Bruce Lanphear, kanadischer Experte für Umweltgesundheit. Da Kinder öfter die Hand in den Mund führen, erhöhe sich das Kontaktrisiko zusätzlich, weshalb Regel Nummer Eins das regelmäßige Saugen oder feuchte Bodenwischen sei. Auch die Matte zum Fußabstreifen bei der Wohnungstür und das Schuhausziehen hätten ihre Berechtigung.

Reinigungsmittel sind eine zweite mögliche Giftquelle. 'Am besten, man verzichtet auf Produkte mit Gefahrensymbolen. Das ist außer beim Waschpulver - das immer reizend wirkt - überall problemlos möglich', erklärt Andrea Husnik vom Fachbereich Reinigung bei 'die umweltberatung', gegenüber pressetext. Essig- und Zitronenreiniger eigen sich für Klo und Bad, zudem kann Mechanik oft Chemie ersetzen, wie etwa ein angefeuchtetes Mikrofasertuch gute Dienste leistet. Antibakterielle oder chlorhältige Produkte sind laut Husnik unnötig.

Oft übersehen werden Chemikalien, die bei Renovierungen frei kommen. Schwangere Frauen und Kinder sollten sich lieber fernhalten, um nicht mit schadstoffhältigem Staub und Giften aus Farben, Dämm- oder Klebstoffen in Berührung zu kommen. Damit sich derartige Partikel nicht im ganzen Haus verbreiten, sollte man den Raum mit Planen abdichten und später penibel saubermachen und gut lüften.

Im Umgang mit Plastik fordern die Experten kritischen Einsatz, speziell wenn es um Kindernahrung geht. 'Kein Plastik in die Mikrowelle', so der Rat der Experten, da beim Erhitzen selbst bei als dafür tauglich gekennzeichneten Behältern Bestandteile freikommen. Meiden solle man vor allem Produkte aus Polyvinylchlorid und Polycarbonat, letztere aufgrund des hormonell wirksamen Bisphenol-A. 'die umweltberatung' rät zu Glasflaschen als sichere Plastik-Alternative. Wenngleich Lebensmittelverpackungen streng auf Schadstoffe kontrolliert werden, seien offene Lebensmittel - auch ökologisch - zu bevorzugen.

Während die kanadischen Wissenschaftler vor dem Quecksilber-Gehalt mancher Fischarten warnen, stellt sich dieses Problem aus europäischer Sicht weniger. 'Als fünfte Maßnahme sollte man auf gute Luft in Innenräumen achten - vor allem durch Rauchverzicht oder richtiges Lüften zur Verhinderung von Schimmelbildung', so Husnik. Auch der Verzicht auf kabellose Elektrogeräte im Kinderzimmer sei ratsam, um die Elektrosmog-Aussetzung zu minimieren.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Gift #Kinder #Sicherheit #Eltern


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Arsen in Europa
Die Gesamtbelastung durch Arsen in Europa fällt zu hoch aus. Denn nicht nur Reis, sondern auch andere Leb...

Kinderzimmer freundlich gestalten
Das Kinderzimmer hat besondere Anforderungen zu erfüllen, die abseits der normalen Funktionalität gelten....

Ferien: Schauen Sie auf Ihr Geld...
Die beginnende Ferienzeit hat gleich mehrfach Potential, dass Gauner nutzen können. Unsere Tipps hierzu r...

Im Herbst wird man 100
Wer zwischen September und November zur Welt gekommen ist, hat bessere Chancen als Kinder anderer Jahresz...

Schlechte Vorbilder
Dass sich Partner in langjährigen Beziehungen gegenseitig motivieren, schlechte Gewohnheiten abzulegen, i...

Müllberge durch Elektronik
Verschmutzung, Verschwendung wertvoller Ressourcen und Krankheiten in Afrika und Asien: Das sind die Folg...

Schutz gegen Straßenstaub
Wien ist derzeit durch massenweise Streusplitt kombiniert mit trockenem Wetter einer hohen Staubbelastung...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Link und Tipp | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at