Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Weihnachts-Special startetWegweiser...
Kein Spielefest 2017
Zu viel statt zu wenig
Zucker und Gesundheit
mehr...








Weihnachts-Magazin 2017


Aktuelle Highlights

Weihnachtsmärkte in Wien 2017


 
famili.at Famili Aktuell
Aktuell  26.03.2013 (Archiv)

Vorsicht: Fotos werden missbraucht

Täglich werden weltweit Millionen von Fotos von Frauen und Mädchen im Internet gestohlen und sekündlich auf zwielichtigen Portalen veröffentlicht, ohne das Wissen der Opfer.

Vor allem Facebook, aber auch Firmen-, Schul- oder Vereinswebseiten liefern den Tätern brauchbare Bilder. Allein in Deutschland werden rund 22.000 Fotos täglich online gestellt und mit personenbezogenen Informationen versehen. Diese sind überaus einfach über die Google-Bildersuche auffindbar. Sobald diese Daten online sind, ist es zu spät. Betroffene müssen lernen, mit diesen Umständen zu leben.

Zu den Hauptstraftaten gehört das Publizieren von Ex- oder derzeitigen Freundinnen und Frauen sowie Müttern oder Töchtern. Großteils werden personenbezogene Informationen mitgeliefert. Die Fotos werden zudem häufig pornografisch abgeändert - sowohl bild- als auch textbezogen. 'In wenigen Jahren kann weltweit jede zweite Freu so angegriffen werden. Davon bin ich überzeugt', sagt Norbert Weinhold, Vorstand des Vereins zum Schutz der Digitalen Identität.

Besonders fatal ist in Österreich die Situation in Schulen. 'Es werden nach wie vor Klassenfotos veröffentlicht, wobei die Namen der Kinder mit angeführt werden. Hier gilt es noch viel aufzuholen, aber es passiert nichts. Wir brauchen weltweite Regeln und Grenzen', betont der Spezialist.

Täter haben mehrere Gründe für ihre kriminellen Handlungen. Sie handeln häufig aufgrund ihres jungen Alters oder fehlenden Lebenserfahrung unüberlegt, wollen erpressen oder sich rächen. 'Täter findet man in allen Altersschichten - von elf- bis 80-Jährigen ist alles dabei. Es gibt auch keinen Unterschied in den Berufen. Immer mehr sind jedoch Männer im Bereich der Kirche auffindbar', führt er aus.

Für mich ist es eindeutig, dass es in Österreich zurzeit keinen Datenschutz gibt', erläutert der Experte. In Deutschland hingegen sind die Richtlinien strenger. Um diesen lebenslangen Problemen entgegenzuwirken, haben Online-Surfer mehrere Möglichkeiten - vor allem muss aber präventiv vorgegangen werden.

'Fotos sollten eine bestimmte Größe haben - 680 x 480, wenn möglich, noch kleiner. Zweitens sollten sie am besten schwarz/weiß sein oder mit einem Logo versehen, denn Täter vermeiden diese weltweit', so Weinhold. 'Wer sich an diese Regeln hält, vermeidet Konsequenzen', ergänzt der Fachmann.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Privatsphäre #Datenschutz #Identitätsdiebstahl #Mädchen #Fotos


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Internet-Kompetenz für Schüler
Mobbing, Privatsphäre und andere Konfliktbereiche brauchen neues Wissen: Ein Wettbewerb lädt Schulklassen...

Weltfremde Zensur nach Selbstmord gefordert
Der Blogging-Dienst Tumblr muss sich in Großbritannien heftige Kritik von Jugendschützern und Behörden ge...

Alben aus Facebook laden
Facebook wird oft auch als Platz verwendet, auf dem Bilder getauscht werden. Party-Alben, Urlaubsfotos un...

Meldung nur für Kinder
Misshandlung von Kindern ist ein ernstes Thema. Man hat heraus gefunden, dass es schwer ist für Kinder, A...

Gesichtserkennung bei Facebook
Kontroversiell diskutiert wurde die automatische Gesichtserkennung bei Facebook, die bereits im Test war,...

Anonym surfen - gratis
Ein neuer Anonymous-Proxy erlaubt den Download und das Surfen ohne, dass Daten gespeichert werden oder ei...

Datenschutz: User als Ware?
Privatsphäre und Datenschutz gehörten zu den meistdiskutiertesten Begriffen im Webzeitalter. Ein großes T...

Peinlich in Facebook
Eine Gruppe von Entwicklern hat mit Openbook eine Seite gestartet, die Nutzer zur Suche nach Peinlichkeit...

Kinder- und Jugendschutz im Internet
Ein immer wieder interessantes Thema für Eltern: Wie kann man seine Kinder im Internet vor Gefahren und n...

Jugend beim Datenschutz naiv
Jugendliche legen in Bezug auf das Internet zu wenig Gefahrenbewusstsein an den Tag. Obwohl sie Online-Co...

Guide: Sicherheit im Internet
Computer werden durch Viren, Malware, Spams und Betrüger angegriffen und Sie können der Geschädigte sein....

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien


Ventilspiel Fotos


King of Europe Drifting


HSN 2017 Vösendorf


BMW Alpina


Tuning Days Melk


Jaguar E-Pace

Aktuell aus den Magazinen:
 Mining im Browser Monad und Coinhive sammeln beim Surfen
 BMW i3 S Mehr Reichweite, mehr Geschwindigkeit
 Copter-Infos für Österreich Neue App bietet Drohnen-Piloten mehr übersicht
 Magazin für Weihnachten Das neue Sonderheft für den Advent ist da!
 Sonar Whal für Web-Entwickler Testen und optimieren von Websites mit gratis-Werkzeug

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at