Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » Famili.at » Aktuelles » Famili Kurzmeldungen  

29.5.2016 05:46      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Krieg und Spielzeug
Das große Hüpfburgen Traum Land
Ostersonntag ist eine Stunde kürzer
Wiener Neustädter Oster Circus
Kung Fu Panda 3
mehr...








Content Marketing eBook


Aktuelle Highlights

Worms im Browser


 
famili.at Famili Kurzmeldungen
Aktuell  05.08.2014 (Archiv)

Sicherheit im Haushalt – Gefahren für das Kind im eigenen Haus

Kinder sind kleine Entdecker und Forscher. Neugierig und ebenso wissbegierig wird die neue und unbekannte Umgebung erforscht.

Naheliegend ist hier natürlich, dass die Wohnung bzw. das Haus genauer unter die Lupe genommen wird. Für die Kinder ist das unheimlich wichtig und essentiell, jedoch birgt die Entdeckungsreise auch große Gefahren. Haushaltsunfälle sind keine Seltenheit. Das betrifft Erwachsene wie auch Kinder. Große Gefahrenquellen sollen nun aufgedeckt werden.

Auf was ist in der Küche zu achten?

Die Küche ist für jedes Familienmitglied die größte Gefahrenquelle. Gerade für Kinder, die die Funktionsweisen elektrischer Geräte noch nicht verstehen, wird das Risiko potenziert. Brennpunkt Nummer 1 ist im wahrsten Sinne des Wortes der Herd. Backofen und Kochflächen sollten niemals unbeaufsichtigt eingeschaltet werden. Des Weiteren darf das Kind niemals unbeobachtet die Küche betreten. Oftmals mag zwar die Meinung vorherrschen, dass die Kleinen noch nicht im Stande seien den Herd zu bedienen, doch durch Experimentieren kann dies schnell geschehen. Alte Essenreste unter dem Tisch oder Möbeln sind ebenfalls gründlich zu entfernen. Kinder nehmen gerne alles in den Mund. Auch sonstige Haushaltsgeräte, wie etwa Bügeleisen, Telefon oder Mikrowelle, müssen beobachtet werden. Durch das Ziehen an Kabeln können schreckliche Unfälle passieren.

Welche Flüssigkeiten stellen eine Gefahr dar?

Tausende von Unfällen passieren Jahr für Jahr durch Putzmittel, Waschmittel und ähnliche Substanzen. Dabei sind über 80 Prozent der betroffenen Kinder unter sechs Jahre alt. Zwar wird heutzutage darauf geachtet, dass Putzmittel keine tödliche Dosis für einen erwachsenen Menschen mehr darstellen, mit bleibenden Schäden muss jedoch gerechnet werden. Bei Kindern stellt sich der Sachverhalt umso dramatischer dar. Giftstoffe müssen unbedingt außer Griffweite aufbewahrt werden. Auch Alkohol, Parfüm, Zigaretten oder Medikamente sind dieser Kategorie zuzuordnen. Es sollte außerdem früh damit begonnen werden, über die Folgen der jeweiligen Mittel aufzuklären. Was verursacht Zigarettenrauch im Körper? Warum ist Alkohol schädlich? Weshalb dürfen Putzmittel nicht getrunken werden? Reine Verbote sind hierbei nicht unbedingt förderlich. Kinder werden oftmals unterschätzt und verstehen mehr, als man denkt.

Welche Gefahr stellen andere Menschen im Haushalt dar?

Vordergründig werden die klassischen Dinge betrachtet. Küche, Badezimmer, Flüssigkeiten. Es gibt jedoch noch weitere Belange, die eine Rolle spielen. Etwa das Hobbyzimmer oder Dinge, die durch Besucher mitgeführt werden. Womöglich hat ein Besuch keine Kinder und ist sich somit nicht bewusst, dass beispielsweise Alkohol nicht einfach irgendwo deponiert werden soll. Auch ältere Geschwister können ein Problem darstellen. Viele Spielsachen sind erst ab einem bestimmten Alter für den Umgang geeignet. Dem älteren Bruder ist dies womöglich nicht bewusst und er übergibt ein Spielzeug an den Säugling. Problematisch sind hierbei vor allem Kleinteile, die verschluckt werden können. Des Weiteren gilt es zwei Prüfzeichen zu beachten. Das CE-Zeichen, welches sich nach bestimmten EU-Richtlinien orientiert, sowie das GS-Zeichen, welches für grundlegende Anforderungen an Gesundheit und Sicherheit steht.

Was ist noch zu beachten?

Sind Kinder im Haushalt, sind automatisch auch Erwachsene anzutreffen. Was die Sicherheit in den eigenen vier Wänden betrifft, so sollte nicht nur der Nachwuchs genauer unter die Lupe genommen werden. Auch für Erwachsene lauern unheimliche viele Gefahren im Haushalt. Eine schlechte Beleuchtung kann beispielsweise dazu führen, dass bestimmte Hindernisse kaum oder gar nicht erkannt werden und somit ein Gefahrenpotential bergen. Achten Sie deshalb auf die allgemeine Sicherheit im Haushalt. Weiterführende Information ist hier zu finden.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Sicherheit #Gefahr #Haushalt


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Arsen in Europa
Die Gesamtbelastung durch Arsen in Europa fällt zu hoch aus. Denn nicht nur Reis, sondern auch andere Leb...

Effektivität auch in der Küche
Legen Sie Wert darauf, im Job effektiv zu arbeiten, keine Zeit zu verschwenden und ein bestmögliches Erge...

Sicherheit für Internet-Kinder
Das Web nutzen in Österreich 41 Prozent aller Drei- bis Sechsjährigen regelmäßig. Der Safer Internet Day ...

Führerschein für Kinder
Kinder zwischen 7 und 12 Jahren können derzeit auf der Vienna Auto Show in der Messehalle ein Verkehrsver...

Verkehrssicherheits Tage für Kinder
Kinder und Jugendliche stehen heuer im Mittelpunkt der ARBÖ-Verkehrsicherheitstage. Im nagelneuen Fahrsic...

Hitze hinter dem Steuer - die unterschätzte Gefahr
Sommerliche Hitze kann für Autofahrer zur Qual und zu einer unterschätzten Gefahr werden, wenn man sich n...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


Fotorechte in Social Networks



Test: Jaguar XF



Rolls Royce Dawn im Test



Worms im Browser



Fiesta feiern



Straßenfest Südwind



Clubman All4


Ford GT

Aktuell aus den Magazinen:
 Bundespräsidentenwahl 2016: Amtliches Endergebnis Alexander Van der Bellen gewinnt gegen Norbert Hofer
 WhatsApp für Windows Endlich auch eine Desktop-Version von WhatsApp
 Muttertag 2016 Tipps, Rezepte, Gedichte und mehr im Special!
 Pflicht zur Registrierkasse Einführung mit Mai und Juni
 Hilfe statt Handicap Geborgte Beine durch Persönliche Assistenz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2016    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net