Diese Website verwendet leckere Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Siri hat keine Manieren
Eistraum 2018 in Wien
Minderjährige auf Facebook
mehr...








Weihnachts-Magazin 2017


Aktuelle Highlights

Maybach-Luxus


 
famili.at Famili Kurzmeldungen
Aktuell  21.08.2014 (Archiv)

Familienurlaub mit dem Auto - das richtige Verhalten bei einer Panne

Urlaub bedeutet auch immer, gemeinsam mit vielen anderen Touristen unterwegs zu sein. Das meistert man besser ohne Stau und Panne - und diese Tipps helfen Ihnen dabei, die Ferien erfolgreich abzuschließen.

Die Fahrt mit dem eigenen Auto ist immer noch die bequemste Art zu reisen, aber auch die gefährlichste: Laut der Statistik Austria haben sich alleine im letzten Jahr 38.502 Straßenverkehrsunfälle ereignet. Die meisten von ihnen wurden nach Einschätzung der Polizei durch unachtsame oder abgelenkte Fahrer verursacht.

Was jedoch besonders erschreckend ist: Viele der registrierten Verkehrsunfälle ereigneten sich infolge einer Autopanne. Für die Insassen ist das Parken auf einem Seitenstreifen überaus gefährlich – erst recht, wenn kleine Kinder mit dabei sind. Doch wie verhält man sich eigentlich richtig, wenn das Auto streikt? Und wie kann man einer möglichen Autopanne, hervorgerufen durch einen Motorschaden oder einen geplatzten Reifen, vorbeugen?


© Hemera Technologies/Photos.com/Thinkstock   © Hemera Technologies/Photos.com/Thinkstock



Ein Autocheck vor der Abreise

Es ist immer ratsam, das Auto vor der Abfahrt einmal gründlich durchchecken zu lassen. Ein besonderes Augenmerk gilt dem Motor und den Bremsen: Hier sollte die Technik einwandfrei funktionieren. Die Autoreifen hingegen sollten eine Mindestprofiltiefe von 4 mm haben, andernfalls verlängert sich der Bremsweg des Fahrzeugs – was für alle Insassen im Falle eines Staus sehr gefährlich werden kann. Kaufen Sie deshalb lieber ggf. einen neuen Satz Reifen vor dem Urlaub!

So vermeiden Sie eine Autopanne

Eine Autopanne trübt nicht nur die Urlaubsstimmung, sondern kostet viel Zeit – vor allem dann, wenn Sie in der Ferienzeit mit Ihren Kindern verreisen und im Stau stehen. Dann kommt der Pannendienst nur sehr schleppend voran. Unser Tipp lautet daher: Meiden Sie folgende Autobahnen, die besonders anfällig für Staus in der Ferienzeit sind: A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brenner-, A 14 Rheintal- und A 11 Karawankenautobahn sowie die B 179 Fernpass-Route.


© Goodshoot/Thinkstock   © Goodshoot/Thinkstock



Autopanne: So verhalten Sie sich richtig

  1. Bewahren Sie Ruhe! Wenn aus der Motorhaube plötzlich Rauch aufsteigt, sollten Sie unverzüglich das Warnblinklicht einschalten, auf einen Seitenstreifen fahren (oder eine Pannenbucht, falls vorhanden) und das Auto ausschalten. Reißen Sie aber nicht panisch das Lenkrad rum und missachten die vorbeifahrenden Autos, sondern nehmen Sie Rücksicht auf den Verkehr!
  2. Sobald Ihr Auto zum Stehen kommt, müssen alle Insassen das Auto verlassen – und zwar IMMER über die Seite, die der Autobahn abgewandt ist. Kinder dürfen in keinem Fall alleine aussteigen und sollten nur in Begleitung eines Erwachsenen das Auto verlassen. Bringen Sie sich und Ihre Familie in Sicherheit, indem Sie sich hinter die Leitplanke begeben.
  3. Ziehen Sie alle eine Warnweste an, damit Sie von den vorbeifahrenden Autos gesehen werden. Sichern Sie Ihr Auto ab, indem Sie ein Warndreieck auf der Autobahn etwa 150 Meter vor dem defekten Fahrzeug aufstellen – legen Sie die Strecke nicht auf dem Seitenstreifen zurück, sondern hinter der Leitplanke. Danach können Sie den Pannendienst anrufen!


Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Panne #Urlaub #Unfall


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Sicherer ohne Fahrer am Lenkrad
Zwei Analysen der Virginia Tech zeigen erstmals, dass sich viele Unfälle, Verletzungen und Todesfälle ver...

Warnwesten haben Saison
Der tragische Unfall auf der Autobahn in den letzten Tagen hat es wieder einmal deutlich gemacht: Die Pfl...

Handyverbot für Fußgänger
Die Handhabung eines Mobiltelefons ist für Fußgänger ein beträchtliches Risiko. Egal ob Telefonieren oder...

Stress nach dem Crash vermeiden
Jeder Unfall, ob groß oder ganz klein, verursacht bei den Beteiligten eine Menge Stress. Das kann manchma...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien


Ventilspiel Fotos


King of Europe Drifting


HSN 2017 Vösendorf

Aktuell aus den Magazinen:
 Filter und Zensur Überwachungspaket in Österreich
 Webradio mit Mehrwert Kryptogeld für die Lieblingsmusik
 Probleme mit DSGVO Wirtschaft kann Datenschutz nicht umsetzen
 Jetzt kleben: Vignette 2018 Spätestens mit Februar muss das Autobahnpickerl kleben!
 Eistraum in Wien Die Saison 2018 startete am Rathausplatz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at