Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » Famili.at » Aktuelles » Famili Kurzmeldungen  

21.8.2017 17:55      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Warnung vor smarten Puppen
Ich, Einfach Unverbesserlich 3 - Film Goodies gewinnen!
Sony: Kreative Lego-RoboterVideo im Artikel!
mehr...








AutoSzene 07/17


Aktuelle Highlights

style.at Magazin 07/17


 
famili.at Famili Kurzmeldungen
Aktuell  13.10.2014 (Archiv)

Musik und Gesundheit

Klassik spricht man ja mitunter gute Einflüsse zu, dem Heavy Metal oft die negative Seite der Psyche. Alles Humbug, aber die guten Hip-Hop-Texte scheinen nun therapeutischen Nutzen zu haben.

Hip-Hop hilft bei der Behandlung von Depressionen und Schizophrenie. Die beiden Forscher Becky Inkster von der University of Cambridge und Akeem Sule vom South Essex Partnership Trust planen laut einem Guardian-Bericht, die Einsatzmöglichkeiten des Projektes 'Hip Hop Psych' zu untersuchen.

Laut Inkster und Sule gibt Hip-Hop den Menschen ein Gefühl der Unabhängigkeit und Selbstbewusstsein, die dabei helfen könnten, ihre psychischen Probleme zu bewältigen. Themen, die mit der psychischen Gesundheit in Zusammenhang stehen, spielen in vielen Formen von Hip-Hop eine wichtige Rolle. Hip Hop Psych wird diese Woche beim University of Cambridge Festival of Ideas der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Forscher gehen davon aus, dass Hip-Hop viel mehr ist als allgemein angenommen wird. 'Wir wollen mit Rappern, Hilfsorganisationen, Experten und anderen zusammenarbeiten, um das wirkliche Potenzial für die Patienten bekannter zu machen.' Inkster und Sule können sich vorstellen, dass Patienten ihre eigenen Texte schreiben und sie auch vortragen. Laut den Wissenschaftlern ist auch denkbar, dass Hip-Hop Medizinstudenten helfen könnte, psychische Erkrankungen besser zu verstehen.

'Wir wollen unter anderem versuchen, Patienten dazu zu motivieren, aufzuschreiben, wo sie sich in einem oder zwei Jahren sehen. Sie sollen dafür Rap-Texte benutzen', sagen die Forscher. Viele wichtige Rapper und Hip-Hop-Künstler stammen aus benachteiligten Stadtvierteln, die häufig ein Nährboden für Probleme wie Drogenmissbrauch, häusliche Gewalt und Armut sind, die ihrerseits wieder in einem Zusammenhang mit einem häufigeren Auftreten von psychischen Erkrankungen stehen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Musik #Text #Psychologie #Therapie #Gesundheit


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Romantik verschwindet aus der Musik
Unvorstellbar und unanständig war es im Jahr 1960 für einen Rocksänger, das Wort Sex in seinen Texten exp...

Musik für die Augen
Selbst Gehörlose können Musik für sich umsetzen. Also ist es eine Verschwendung von Sinnen, wenn man den ...

Erhöhte Wahrnehmung im Gehirn durch Videospiele
Wer viele Videogames spielt, trainiert dabei auch sein Gehirn und nimmt dadurch mehrere visuelle Reize wa...

Kunst macht gesund
Menschen, die sich für Kunst und Kultur interessieren, kommen besser über einen Schlaganfall hinweg, beha...

Psychologie der Weihnachtslieder
Obwohl das gemeinsame Singen immer mehr abhanden kommt, erwacht rund um Weihnachten bei vielen ein Bedürf...

Tanzstil und die Psychologie
'Bewege dich zu Musik, und ich sage dir, wie du bist.' Dass dies funktioniert, behaupten finnische Forsch...

Musik stört nicht beim Lernen
Welche Eltern kennen das nicht: Während die Kinder über ihren Schulaufgaben brüten, dudelt im gleichen Ra...

Musik als Gefahr am Steuer
Musik gehört bei vielen Lenkern während der Autofahrt einfach dazu. Allgemein wirkt sich Musik gut auf da...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


Browser



Webinare gratis



Volvo V90 Cross Country



style.at Magazin 07/17



Test Cadillac CT6



grlz 07/17



BMW Alpina


Tuning Days Melk

Aktuell aus den Magazinen:
 Facebook Marktplatz Das Social Network startet mit einer Kleinanzeigenplattform.
 Alternative Browser Bessere Alternativen zu Chrome, Safari, Explorer und Firefox
 Fotomuseum in Wien? Galerien und Archive wären gut bestückt für neue Institution
 Heiße Filme, neue Videos Die Youtube-Channels zeigen Autos, Freizeit-Tipps und sexy Material.
 Streetview wieder in Österreich Google nach Datenschutzproblemen wieder auf der Straße

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net