Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Apps spionieren bei Kindern
Strickmaschine statt 3D-Drucker?
Schizophren durch Missbrauch
IT-Ausbildung ist gefordertVideo im Artikel!
Blutdruck und Muttermilch
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

PC-USB-Mikrofon


 
famili.at Famili Aktuell
Aktuell  13.07.2015 (Archiv)

Aussehen statt Bildung?

Junge Mädchen erhalten aus den Medien sehr widersprüchliche Botschaften über gute Karrierewege. Sie wissen zwar, dass Geschäftsführerinnen und Militärpilotinnen die besseren Rollenvorbilder wären, aber sie fühlen sich Models und Schauspielerinnen ähnlich.

Das geht aus den Ergebnissen einer Untersuchung an der Oregon State University hervor. 'Mädchen wissen, dass sie zu Ärztinnen und Wissenschaftlerinnen aufschauen sollten, aber sie wissen auch, dass Frauen in auf das Aussehen fokussierten Berufen von der Gesellschaft belohnt werden', erläutert Forscherin Elizabeth Daniels. 'Deswegen ist es nachvollziehbar zu denken, dass sie Frauen in diesen Berufen bevorzugen.'

Tatsächlich erhielten das Model Heidi Klum und die Schauspielerin Jennifer Aniston von den 14- bis 18-jährigen Mädchen mehr Sympathiepunkte als die Managerin Carly Fiorina und die Militärpilotin Sarah Deal Burrow. Außerdem hielten sie die ersten beiden Damen für kompetenter.

Bei den gleichaltrigen jungen Männern, die an der Studie teilgenommen haben, zeigte sich ein entgegengesetztes Bild: Carly Fiorina und Sarah Deal Burrow erschienen ihnen kompetenter und sympathischer. Sowohl Mädchen als auch Jungen sind sich dabei einig, dass die Frauen mit den nicht auf Aussehen basierenden Jobs die besseren Rollenvorbilder sind.

'Das herausstechendste Ergebnis ist die Unstimmigkeit zwischen den Einschätzungen der Mädchen über Rollenvorbilder und ihre Bewertung der Kompetenz der Frauen', meint Daniels. Und ist überzeugt: 'Die dominante Vorstellung lautet 'sex sells'. Aber unsere Ergebnisse zeigen, dass Teenager auch positive Einstellungen gegenüber anderen Bildern von arbeitenden Frauen haben, was bestätigt, dass es Unterstützung für diese Bilder gibt.'

Frauen werden in den Medien oft in stereotypischen Rollen dargestellt, zum Beispiel als Mütter oder Models. Dass Frauen selten in führenden Positionen gezeigt werden, könnte das Bild erzeugen, dass diese Beschäftigungen für Frauen unerreichbar oder nicht passend sind. 'Wir glauben, dass Teenager vielleicht sehr widersprüchliche Botschaften über die Wichtigkeit von Aussehen für die Weiblichkeit empfangen, die mit den Botschaften, die sie über Kompetenz im Job bekommen, nicht übereinstimmen', so Co-Autorin Aurora Sherman abschließend.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Bildung #Kompetenz #Vorbilder


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Karriere und Unterwerfung
Beruflichen Aufstieg erfahren vor allem jene, die nur teilweise an ein Unternehmen angepasst sind. Graue...

Weibliche Chefs schuld bei Krisen
Geschäftsführerinnen haben es nicht leicht - erstens sind sie in den 500 umsatzstärksten Firmen mit 4,2 P...

Zu wenig Frauen in Medien
Frauen sind in der medialen Berichterstattung weitaus weniger präsent als Männer. Einer an der McGill Uni...

Sex und Gewalt verkauft nicht
Den altbekannten Spruch 'sex sells' stellt eine neue Studie infrage: Diese hat gezeigt, dass Werbeanzeige...

Sprache und Denken durch Medien und Musik
Jugendliche, die ein Instrument beherrschen oder häufig mit Musik in Kontakt kommen, haben bessere Sprach...

Österreichs Bildungsausgaben bleiben hoch
Österreich ist eines der OECD-Länder, in denen die Bildungsausgaben nur zu einem verhältnismäßig kleinen ...

Sicherheit für Internet-Kinder
Das Web nutzen in Österreich 41 Prozent aller Drei- bis Sechsjährigen regelmäßig. Der Safer Internet Day ...

Schlechte Vorbilder
Dass sich Partner in langjährigen Beziehungen gegenseitig motivieren, schlechte Gewohnheiten abzulegen, i...

Frauen fahren sicherer als Männer
Eine aktuelle L17-Studie des Kuratorium für Verkehrssicherheit hat ergeben, dass Frauen sicherer Auto fah...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud
 April! April! Aprilscherz! Die besten Scherze im Web zum 1. April.
 Budapest Tuning Show Heiße Fotos von der AMTS 2018

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at