Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Apps spionieren bei Kindern
Strickmaschine statt 3D-Drucker?
Schizophren durch Missbrauch
IT-Ausbildung ist gefordertVideo im Artikel!
Blutdruck und Muttermilch
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

PC-USB-Mikrofon


 
famili.at Famili Aktuell
Baby  31.01.2018

Blutdruck und Muttermilch

Frauen, die mehr Kinder über einen längeren Zeitraum stillen, leiden nach dem Erreichen der Menopause weniger wahrscheinlich an Bluthochdruck.

Fettleibige Frauen profitieren von diesem Schutz weniger. Zu diesem Ergebnis kommt ein Forscher-Team unter der Leitung der Ewha Womans University. Ein erhöhter Blutdruck gilt als der größte einzelne Risikofaktor für Krankheit und Sterblichkeit. Die Vorteile für Kinder und Mütter sind bereits sehr gut erforscht. Die Auswirkungen auf die Mütter wurden jedoch vergleichsweise selten untersucht. Mehrere Studien haben ergeben, dass ein Verzicht auf das Stillen oder eine frühzeitige Beendigung mit einem erhöhten Risiko bei Diabetes, Fettstoffwechselstörungen, dem metabolischen Syndrom, koronaren Herzkrankheiten und Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Zusammenhang stehen.

Für die aktuelle Studie wurden die Daten von 3.119 Nichtraucherinnen über 50 Jahren ausgewertet, die die Menopause bereits hinter sich hatten. Sie hatten an der Korea National Health and Nutrition Examination Survey teilgenommen, die in den Jahren 2010 und 2011 durchgeführt wurde. Das Stillen von mehr Kindern und eine längere Dauer standen mit einem geringeren Risiko von Bluthochdruck in Zusammenhang. Das Ausmaß der Fettleibigkeit und eine Insulinresistenz verringerten den Effekt.

Vor allem das höchste Quantil der Anzahl der gestillten Kinder verfügte über ein um 51 Prozent geringeres Risiko eines Bluthochdrucks als das niedrigste. Beim höchsten Quantil wurde von fünf bis elf Kindern ausgegangen, beim niedrigsten von keinem bis einem. Bei der längsten Stilldauer von 96 bis 324 Monaten verringerte sich das Risiko um 45 Prozent.

Obwohl viele chronische Leiden nicht mit dem Stillen in Zusammenhang gebracht werden, scheint es gemeinsame Mechanismen zu geben. Der mütterliche Stoffwechsel könnte durch das Stillen neu eingestellt werden und so das Risiko von mit Fettleibigkeit in Verbindung stehenden Krankheiten senken. Die durch das Stillen stimulierte Oxytocin-Freisetzung könnte mit einem geringeren Risiko dieser Leiden in Zusammenhang stehen. Laut Forschungsleiterin Nam-Kyong Choi bestätigen die im 'American Journal of Hypertension' veröffentlichten Ergebnisse die Empfehlungen des Stillens für die spätere Gesundheit der Mütter.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Stillen #Blut #Gesundheit #Blutdruck #Wissenschaft


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Fettes Essen im Blut
Fett sorgt für enorme Schäden an den Blutgefäßen, hat eine neue Studie herausgefunden....

Stillen gegen plötzlichem Kindstod
Gestillte Babys haben ein geringeres Risiko, am plötzlichen Kindstod zu sterben. Das berichtet Fern Hauck...

Stillen und Bildung
Ob eine Mutter ihr Baby stillt, hängt offenbar mit ihrem Bildungsgrad zusammen. Während nur jede zehnte M...

Stillen: Positiv oder schädlich?
Es gibt viele Meinungen zum Stillen. Und viele Argumente, die dafür oder dagegen sprechen. Doch was meine...

Bücher-Tipps zum Baby
...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Baby | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud
 April! April! Aprilscherz! Die besten Scherze im Web zum 1. April.
 Budapest Tuning Show Heiße Fotos von der AMTS 2018

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at