Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » Famili.at » Forum  

27.2.2017 04:00      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   

 
Foren-Übersicht Hunde-Forum | Neueste Beiträge

hundeerziehung

Diskussionsverlauf

hundeerziehung (herbert, 30.03.2004)
    AW: hundeerziehung (beate, 30.03.2004)
    AW: hundeerziehung (Gerda-Marie, 01.04.2004)
       AW: hundeerziehung (Tipsy, 01.04.2004)
    AW: hundeerziehung (Iris, 01.04.2004)
       AW: hundeerziehung (herbert, 01.04.2004)
          AW: hundeerziehung (Tipsy, 02.04.2004)
             AW: hundeerziehung (lena, 11.04.2004)
       AW: hundeerziehung (rochel annemarie, 13.04.2004)
    AW: hundeerziehung (, 16.04.2004)

Beiträge

herbert
30.3.2004 18:58
hundeerziehung

ich besitze einen ziemlich grossen mischlingshund, er befolgt die grundbefehle sehr gut. nur eine unart kann ich ihm nícht abgewöhnen: so bald er eine person in der ferne sieht stürmt er wie ein wilder auf ihn zu und bellt ihn an, und das vorallem am abend wenn es dunkel ist.
nun habe ich mir überlegt ob ich es nicht mit einem "reizstromgerät" versuchen sollte es ihm abzugewöhnen.
hat jemand damit schon erfahrungen gemacht und welche firma wäre für so ein gerät zum empfehlen. bin für jede antwort dankbar, schöne grüsse an alle hundefans!
 


beate
30.3.2004 19:02
AW: hundeerziehung

Lieber Herbert!
Diese Geraäte sind tierquälerisch und auch in vielen Bundesländer verboten - lass´es!!
Wenn Du mit dem Hund nicht klar kommst, wende Dich an den nächsten Abrichteplatz, dort wird man Dir helfen.
Bea
Gerda-Marie
1.4.2004 07:54
AW: hundeerziehung

habe die erste Antwort gelesen. Viele der "Abrichteplätze", allein schon der Name, sind keineswegs zu empfehlen, da das Niveau sehr sehr niedrig ist. Null Individualität, man lernt das Tier zu drillen, statt es zu beobachten und die Ausbildung wird zu 100% über einen Kamm geschert.

Die meisten selbsternannten Tierschützer, die gegen Reizstromgeräte wetter, wissen noch nicht mal, wieviel Ampere diese haben. So ein Gerät müßte allerdings mit sehr viel Wissen angewendet werden. Es gibt übrigens auch welche, die mit Vibrationstechni arbeiten.
Wenn Du Interesse hast, schreib in diesem Formum zurück, dann können wir per mail weiterreden.
Tipsy
1.4.2004 08:39
AW: hundeerziehung

@Gerda-Marie - wie dem auch sei, diese Geräte sind auf alle Fälle in Österreich verboten.
Ich glaub eher, dass Du alle Hundeschulen "über einen Kamm scherst" - und gerade Reizstromgeräte sollten eigentlich ein Relikt aus der früheren "Hauruck-Methode" der Abrichteplätze sein. Schwarze Schafe gibt es immer, auch "Zurückgebliebene", aber grundsätzlich wird auf den meisten Hundeplätze nach hundefreundlichen und modernen Aspekten der Hundeeerziehung (Arbeiten/Lernen durch Motivation)gearbeitet. Individualität ist unabdingbar, weil jeder Hund ein Individium ist und mit jedem Hund anders gearbeiten werden muss. Und die Arbeit eines guten Trainers hört bestimmt nicht am Tor der Hundeschule auf.

@Herbert - es gibt jede Menge anderer legaler und gute Möglichkeiten einem Hund das weglaufen bzw. anbellen abzugewöhnen.
Das erste was ich dazu überprüfen würde, wäre die Bindung zwischen Deinem Hund und Dir. Wenn Du das Vertrauen Deines Hundes hast und Du seine Aufmerksamkeit in jeder Situation zu Dir holen kannst, hat er auch keinen Anlass mehr für sein Verhalten.

lg Tipsy
Iris
1.4.2004 18:43
AW: hundeerziehung

Bitte lass solche methoden. ich denke du magst deinen hund sehr, hoffe ich zumindest. würdest du deinem kind wenn es andere leute schimpft ein reizstromgerät umhängen, oder vieleicht sogar dir selbst?? ich denke nicht!! man sollte andere lebewesen so behandeln, wie man selbst behandelt werden will!!!!! die meisten hundeschlen verwenden noch alte methoden: leinenruck, würger, teils sogar schläge!! willst du das wirklich?? erkundige dich bei Tierärzten, glaub aber nicht alles, überzeuge dich selbst!! der erste eindruck ist oft der richtige. du brauchst nur beobachten wie die hunde am hundplatz behandelt werden und weißt woran du bist. ich kenne ein paar gute FACHLEUTE, dh. verhaltensforscher und tierärzte: Cserna ist tierärztin tel:016895666, sie ist auf verhaltenstherapie spezialisiert. oder Krisa sind 2 biologen die eine art hundeschule führen tel: 012165/66897, es gibt mehr als genug kompetente leute, man muß sich nur genug umhören und nicht das erste das man hört glauben. wenn dir jemand erzählt du solltest deinen hund schlagen würdest du es ja hoffentlich auch nicht tun!!
herbert
1.4.2004 22:16
AW: hundeerziehung

Hallo,
vielen dank für die antwort.
muss sagen dass ich schon fast alles probiert habe meinem hund diese "unart" abzugewöhnen, aber leider ohne erfolg. darum bin ich zu dem gedanken gekommen wegen einem reizstromgerät. bin der meinung dass es vielleicht nicht so schlimm ist wenn ich es nur für die "eine" unart - nänmlich wenn mein hund in der ferne nicht hör - anwende. natürlich wäre ich froh wenn ich meinem hund ohne solche hilfsmittel abgewöhnen kann.
vielen dank für die antwort.
gruss herbert
Tipsy
2.4.2004 12:18
AW: hundeerziehung

Lieber Herbert!

Gerade diese eine "Unart", nämlich wenn der Hund außer "Reichweite" ist und dann nicht hört - genau damit haben die meisten Hundebesitzer Probleme. Der Hund ist im Haus brav und auch draußen so lange er an der Leine oder in der Nähe ist - sobald er weg kann, hört er nicht mehr.
Weil er nämlich keinen Grund sieht, weil er anderes interessanter findet, weil es ihm egal ist, was Du zu sagen hast, weil er glaubt er muss auf eigene Faust bestimmen - es gibt viele Gründe dafür - aber bei allen ist einfach wichtig, dass der Hund lernt dass Frauchen/Herrchen einfach interessanter als alles andere ist, dass ich Frauchen/Herrchen wirklich vertrauen kann, weil er das schon macht.
Diese Vertrauen und das Gefühl der Sicherheit wird man dem Hund sicher nicht mit einem Reizstromgerät geben können.
Außerdem ist es ein Prozeß der nicht von heute auf morgen passiert.
Und natürlich wäre es für Dich einfacher, wenn Du Unterstützung hättest, von jemanden, der sich damit auskennt.
Aus welcher Gegend kommst Du denn?
lena
11.4.2004 21:29
AW: hundeerziehung

Hallo,
ich denke auch ein Reizstromgerät braucht Erfahrung.Wir haben in einer Hundeschule gesehen wie ein sehr erfahrener Trainer dieses Gerät eingesetzt hat,leider hörte der Hund darauf garnicht mehr u.war völlig "durchgeknallt".Selbst einem erfahrenem Ausbilder ist das passiert,also nie auf eigene Faust mit einem solchen Gerät arbeiten,der Hund verliert sonst jegliches Vertrauen.Es ist zwar mühselig,aber ich denke auch der Hund muß Dich interessanter als alles andere finden,dann interessiert er sich weniger für anderes.
rochel annemarie
13.4.2004 15:17
AW: hundeerziehung

Habe zufällig deine Anwort gelesen, meine Golden Retriever-Hündin (11 Monate) ist super-brav, jedoch wenn ich hier od. komm rufe, kommt sie nur wenn sie das will! Außerdem ist sie auf der Strasse sehr ängstlich. Ich weiß, dass der Fehler bei mir liegt, finde jedoch keinen Ansatz wie ich es besser machen könnte. Wann sind deine Bekannten von der Hundeschule erreichbar?
LG
Annemarie

16.4.2004 17:48
AW: hundeerziehung

Hallo Ihr Lieben, allen eine Antwort die das Problem haben, daß der Hund außer Reichweite nicht hört. Rezept aus meiner Hundeschule aus dem Begleithundekurs :) und WIRKT !!!
Axso, meine Labrador-Schäferhundhündin ist 8 Monate alt und toootal lieb. So lieb, daß sie auch gerne alle kennenlernen möchte;)
Also: Hund wird grundsätzlich nur 1x gerufen. Wenn er dann nicht hört, geht ihn stören. Jagt in nach vorne, nach links nach rechts, je nach dem wo er gerade hinrennt. Wenn er dann Demutshaltung einnimmt (z.B. Ohren hängenlassen, zur Seite schauen usw.) geht nach hinten und ruft den Hund erneut. ER WIRD ZU EUCH KOMMEN. Weil er so super dankbar ist wieder zu Euch zu gehören, das er gehorcht und dann natürlich loben, was das Zeug hält. Ist am Anfang ein bißchen anstrengend (kostet ca. 2-3 Kilo.....*smile*) aber wirkt wirklich. Ihr müßt halt resolut sein, den Hund wirklich abdränden zur not auch mit den Knien, er muß wirklich nicht mehr zu dem kommen, was er vor hatte. Aber meine Hündin kommt mittlerweile sofort, weil sie genau weiß, daß es ihr nichts bringt nicht zu kommen. Ich kann sie mittlerweile sogar vom Wild abrufen, wenn sie versucht mir durchzugehen. Und noch ein Tip zum Fuß gehen, auch gelernt in dem Begleithundekurs.... an der Leine Fuß gehen lassen (meine "Süße" war immer zu schnell, ging nicht Fuß, sondern immer so ein stückchen vor mir) wenn der Hund versucht schneller als ihr zu sein, kurze schnelle seitwärtsbewegung vor den Hund und ein paar schritte rückwärtslaufen lassen. Wenn ihr das ein paar mal macht, ist der Hund peinlichst darauf bedacht, nicht zu schnell zu werden und ist konzentriert damit beschäftigt, euch alle paar sekunden anzuschauen, ob er auch ja auf der richtigen Höhe ist. Klappt suuuuper. Manche dinge sind so simpel und man kommt einfach nicht drauf. Ich bin meiner Hundeschule und Ausbilderin so dankbar, ohne Gewalt auf den Hund solche dinge mir und dem hund beizubringen.
Übt das bei Helligkeit und ohne Ablenkung erst einmal, dann funktioniert das auch bei Ablenkung. Und Finger weg vom Reizstrom, das muß wirklich nicht sein.So was gehört nur in Hände von Fachleuten und muß aufs Körpergewicht ausgelegt sein, sonst ist im schlimmsten Fall der Hund tot. Und das wäre schrecklich. Es geht wirklich ganz auf die sanfte, aber konsequente Tour. Ich habs erlebt und praktiziere es täglich mit meinem Hund.
Liebe Grüße
Susanne
Bookmarken...    

Antwort schreiben:


27.02.2017 04:00:55
Betreff:

Nachricht:

Foren powered by AufZack.at Talk im contator.net!
 

 


Werbeabgabe im Web?



Heizung: Bedarf berechnen



Opel Crossland X



Mode für das Badezimmer



Einnahmen durch Kassen


Lego Batman Kinofilm



Instagram-Fans kaufen



Golf Update 2017


Autoszene 2017


Spikes

Aktuell aus den Magazinen:
 Kommt Lada wieder? Ein westlicherer Vesta soll die Bahn nach Europa wieder öffnen.
 Keine Strafe Verkehrszeichen war auf falscher Seite montiert.
 Urheberrecht besser durchsetzbar Mit einem Urteil des EuGH werden Werke endlich wertvoller.
 Wellness im eigenen Badezimmer Die Mode- und Technik-Trends für das eigene Badezimmer.
 Golf 2017 Das Facelifting des VW Golf will ein Update sein.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net