Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » Famili.at » Forum  

27.5.2017 06:19      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   

 
Foren-Übersicht Katzen-Forum | Neueste Beiträge

Hilfe! Kater Robert und Emely

Diskussionsverlauf

Hilfe! Kater Robert und Emely (Perser, 13.02.2006)
    AW: Hilfe! Kater Robert und Emely (Sabine, 16.02.2006)
    AW: Hilfe! Kater Robert und Emely (perser, 19.02.2006)
       AW: Hilfe! Kater Robert und Emely (, 19.02.2006)
    AW: Hilfe! Kater Robert und Emely (perser, 20.02.2006)
       AW: Hilfe! Kater Robert und Emely (, 20.02.2006)
    AW: Hilfe! Kater Robert und Emely (wild Regina, 11.03.2006)
       AW: Hilfe! Kater Robert und Emely (Sabine, 23.03.2006)

Beiträge

Perser
13.2.2006 15:03
Hilfe! Kater Robert und Emely

Hallo!

Mein Kater Robert ist 2 Jahre alt. Wir haben Emely vor 3 Wochen dazubekommen. Beide sind wunderschöne Perserkatzen.

Emely ist nun seit 3 Tagen rollig und Robert steigt auf und versucht den Deckakt zu vollziehen. Funktioniert aber leider nicht. Weil er immer auf Ihren Rücken aufsteigt. HILFE, wird er es irgendwann schaffen??
Danke
 


Sabine
16.2.2006 17:18
AW: Hilfe! Kater Robert und Emely

Frage:

Ist der Kater kastriert? dann braucht ihr euch nicht allzugroße Sorgen machen, dann solltet ihr die Katze aber schnell nach der Rolligkeit kastrieren lassen. Man kann die Katze theoretisch auch während der Rolligkeit kastrieren, das machen TÄ aber nicht so gerne, weil während der Rolligkeit das Gewebe stärker durchblutet ist und es natürlich stärker blutet.

sollte der Kater auch noch nicht kastriert sein (warum eigentlich?) dann könnt ihr beim TA zumindest für eine kurze Weile die Pille für die Katze holen, denn auch wenn ihr den Kater sofort kastrieren lässt, kann er noch 6 Wochen lang die Katze decken.

Und bitte lasst die Katze bzw. beide schnellstmöglich kastrieren. Gerade bei Perserkatzen gibt es öfter mal Probleme bei der Geburt, davon abgesehen dass die Tierheime rappelvoll sind und es eigentlich schon genug Katzenbabies gibt, die ein zu Hause suchen.

Zudem schätze ich mal, dass ihr beide Katzen nicht auf HCM, PKD, HD, etc.. testen habt lassen und auch nicht wisst ob dies bei den Vorfahren vorgekommen ist.

Um zu züchten gehört nämlich viel mehr dazu als nur einen schönen Kater auf ne schöne KAtze zu lassen.

Oder könnt ihr es verantworten jemanden eines von euren Babies zu vermitteln, welches dann irgendwann ev. schwer krank werden kann?

Liebe Grüßé
Sabine Auer

Verein Wild Cats - Hauptaufgabe: Eindämmung des Katzenleides mittels Kastration
perser
19.2.2006 10:33
AW: Hilfe! Kater Robert und Emely

Danke für die Antwort!

Jedoch wir wollen beide nicht kastrieren lassen, denn wir hätten für die Kitten schon gute Plätze!

Das ist mir schon klar, daß in den Tierheimen genug Kätzchen auf einen Platz warten und das ist auch nicht ok. Aber das wäre immer so. Dann dürfte man auch keine Hunde züchten oder andere schöne Tiere.

Meine Katzen sind beide anhand der Bluttests gesund.

Meine ursprünglich Frage wäre eher gewesen, warum er sie nicht deckt. Oder muß er das vielleicht erst lernen ?

Danke

19.2.2006 16:33
AW: Hilfe! Kater Robert und Emely

Nur weil das Blut in Ordnung ist, heisst es noch lange nicht, dass beide wirklich gesund sind..

Hast du ein Herzultraschall machen lassen? die Augen ansehen lassen?

Wie siehts mit den Vorfahren aus? Passen beide Linien zusammen?

Kennst du dich mit Genetik aus?

Weisst du überhaupt was PKD ist? Weisst du wie es ist, wenn man ein Tier zu Hause hat, welches Epilepsie hat???

Weisst du dass es gefährlich für die Babies werden kann, wenn beide Elterntiere versch. Blutgruppen haben? (http://www.felisvikingos.de/blutgruppen.htm)


Nein? dann lass es BITTE bleiben, du tust weder dir, noch den Katzen noch den ev. zukünftigen Besitzern etwas gutes..

Es gibt schon genug unseriöse Züchter / Vermehrer. Woher meinst du kommen denn all die "Rassekatzen" die in den Tierheimen sitzen.

Seriöse Züchter wollen die Rasse verbessern und möglichst gesunde Tiere züchten, aber was du vorhast ist sinnlose Vermehrerei du unterstützt sogar noch die Verbreitung der Erbkrankheiten.

Und nur weil ihr schon "Interessenten" für die Babies habt, heisst es noch lange nicht, dass die auch wirklich alle ein Baby aufnehmen und das ein ganzes Katzenleben lang. Katzen können 20 Jahre und älter werden.
Was ist, wenn von den Interessenten die Hälfte abspringt oder einige die Katzen doch nicht mehr behalten können (Allergie, Umzug, Unreinheit) was passiert dann mit ihnen?

Wenn ihr züchten wollt, dann werdet Mitglied in einem Verein, lasst die Katzen ordentlich auf alle Krankheiten untersuchen, informiert euch über Krankheiten, Vererbung etc..
aber einfach nen Kater auf ne Katze lassen ist schlicht und ergreifend unseriös und in einer Zeit wie dieser wo der "Markt" von Babykatzen (auch von sogn. "Rassetieren" wie euren) förmlich überschwemmt wird, absolut überflüssig.
perser
20.2.2006 13:30
AW: Hilfe! Kater Robert und Emely

Auch bei gesunden Katzen können kranke Babies bzw. behinderte Babies zur Welt kommen.

Kannst Du verantworten, ein baby in die Welt zu setzen, wo du sicher auch nicht auf alle Krankheiten getestet bist.

Meine Katzen wurden gründlich durchgecheckt.

Jedes Tier oder auch Mensch kann später mal eine Krankheit oder ein Leiden haben. (Auch wenn der Körperbau, die Vorfahren oder die Farbe perfekt ist).

MEINE KATZEN sind laut TA zu 100% gesund, haben alle Impfungen und einen tollen Stammbaum.

Ich glaube man sollte sich lieber um Kätzchen kümmern, die achtlos auf Bauernhöfen usw.. sich vermehren, bzw. getötet werden.

Anstatt hier auf Tierliebhaber rumzuhacken.

Leute die die Fragestellung dieser Diskussion nicht verstehen, sollten nicht vor dem Computer sitzen und sich zu einem Thema einloggen, zu dem sie selber keine Ahnung haben.

Sei froh, daß deine Eltern nicht so gedacht haben, denn sonst würde es dich wahrscheinlich auch nicht geben.

Danke

20.2.2006 14:00
AW: Hilfe! Kater Robert und Emely

Lieber Perser!

Falls es dir entgangen sein sollte, bin ich schon seit Jahren im Tierschutz tätig und mit der Kastration von Katzen beschäftigt und sehr gut ausgelastet.

Ich bin auch oft in den Tierheimen und betrachte dort die armen Geschöpfe, die von Leuten wie dir produziert wurden.

Auch ich habe so ein Exemplar zu Hause.
Mein Kater ist noch nicht mal 10 Jahre, ist Epileptiker, hat HCM und Nierenprobleme

In den 3 Jahren wo er bei mir ist, habe ich über 2000.- alleine an TA-Kosten für die Behandlung seiner Krankheiten auf den Tisch gelegt.

Wenn deine Katzen einen Stammbaum haben, kannst du mir auch sicherlich sagen aus welcher Cattery die beiden sind.

Im übrigen:
Tierliebhaber verhindern Katzenleid und produzieren nicht noch selber welches.
Wenn du ein seriöser Züchter wärst, deine Katzen auf alle Krankheiten hin untersuchen hast lassen, Ahnung von Vererbung und Genetik hast und auch Ahnung von Aufzucht etc.. dann bin ich sicherlich die letzte, die dich angreift, aber da dich der Deckakt schon so aus der Bahn wirft, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass du seriöse züchtest.
Und mein lieber Perser.. von Zucht hab ich so wies aussieht einiges mehr Ahnung als du.

Und welche Untersuchungen hat der TA denn bei den Katzen durchgeführt? Abgehört, in die Augen geschaut und abgetastet?

Gut, dass man viele Herzerkrankungen nur auf einem röntgen bzw. mit Ultraschall feststellen kann.
Mein Kater wurde von 3 versch. TÄ abgehört, bei jedem galt er als gesund, bis wir ein Herz-Lungenröntgen machen, erst da wurde erkannt welch schwere Erkrankung er hat. Und Herzerkrankungen kennt man einer Katze nur dann an, wenn das Herz schon stark geschädigt wurde, genauso wie bei den Nieren.

Überlegs dir also noch mal sehr gut, was du da tust.



PS: wenn ich wüsste dass ich eine schwere Erkankung habe, die auf meine Kinder vererbt werden kann, würde ich sicherlich keine Kinder in die Welt setzen. Eine Entscheidung die eine Katze leider nicht selber treffen kann.
wild Regina
11.3.2006 09:22
AW: Hilfe! Kater Robert und Emely

Hallo Perserfreunde !
Also erst mal Hut ab vor deiner Standhaftigkeit dich mit äusserst Kritischen " Tierfreunden " auseinander zu setzten!
Ich habe dazu auch eine eigene Meinung:
Da ich Perser abgöttisch liebe und schon seit 20 Jahren ständig einen schnurrenden Hausgenossen habe, kann ich sicher mitreden. Ich war früher auch auf Ausstellungen und habe Preise eingeheimst. Habe dann alle Möglichen Untersuchungen gemacht, mich mit Genetik und Stammbäumen befasst.... Als ich sozusagen meine Hausaufgaben sehr gewissenhaft gemacht hatte, habe ich endlich meine Shiela von unserem Pascha decken lassen.
Ich will nicht lange reden aber was da passier ist, ist nicht schön gewesen.
Junge steckten im Geburtskanal,Kaiserschnitt,Herzstillstand bei Muttertier, Reanimation, ein Junges tot... Dann endlich zu Hause nahm sie die Jungen nicht an.
Also alle 2 Stunden füttern mit Pipette,Bauch massieren damit sie Kot absetzten können....
Das ging 12 Wochen lang so, das ich mit den Jungen im BH herumgelaufen bin damit sie genug Wärme bekommen...
Auch ich hatte natürlich schon vorher gute Plätze für unsere Babys.
Trotz allem ich würde es wieder tun denn die überlebenden Tiere führen ein gesundes und gutes Leben und geben IHREN BESITZERN VIEL GLÜCK!!!
Zu deinem eigentlichen Problem: Alles dauert seine Zeit. Auch ein guter Kater hat nicht immer gleich den Dreh raus.Lass ihnen Zeit und Ruhe, es wird sicher klappen.
PS. Wenn es geklappt hat melde dich bitte ich bin sehr interressiert wie es weiter geht, denn auch Katzen von noch so seriösen Züchtern können manchmal Krank oder einfach so degeneriert wie unser Calafatti sein, so das sie nur 8 Jahre Leben können.
Sabine
23.3.2006 14:23
AW: Hilfe! Kater Robert und Emely

Liebe Regina!

Die Wahrscheinlichkeit, dass man bei einem wirklich SERIÖSEN Züchter eine kranke Katze bekommen ist doch um sehr viel unwahrscheinlicher als bei einer wilden Vermehrung.

Gerade Perser haben doch sehr viele Probleme.. alleine wenn man an die Nase denkt..

und du hast doch selber gesehen, was alles passieren KANN!

und das ist nur mal das was auch bei einem seriösen Züchter passieren kann, aber hinzukommt, dass die Jungen später an einer der vielen Erbkrankheiten erkranken.
Will denn das keiner verstehen????

Ihr bringt es so, als ob ich die Verrückte und ihr die Tierliebhaber seid. aber wenn ihr wirklich eure Tiere lieben würdet und nur das beste für sie, dann würdet ihr wenigstens alle notwendigen Untersuchungen machen lassen und auch die Stammbäume und Linien studieren, um möglichst gesunde Tiere vermitteln zu können.

Manchmal denk ich mir, ihr wollt den Unterschied zwischen einem Vermehrer oder unseriösen Züchter und einem SERIÖSEN Züchter einfach nicht verstehen.

Seriöse Züchter könnt ihr an nicht mal einer Hand abzählen, die muss man wirklich suchen, um sie zu finden.

Die, von denen ihr redet, mit den degenerierten Tiere, das sind Vermehrer oder unseriöse Züchter, aber sicherlich nicht die Züchter von denen ICH spreche..

*nur noch mit dem Kopf schüttel über so viel Ignoranz, Egoismus und Dummheit*
Bookmarken...    

Antwort schreiben:


27.05.2017 06:19:37
Betreff:

Nachricht:

Foren powered by AufZack.at Talk im contator.net!
 

 


Youtube und Regulierung



Vorstellungsgespräch



Braunsberg



Nostradamus CD



Ostern


Godox AD200 Test



Folk-Single-Tipp



GTI Treffen 2017


Tuning World Bodensee 2017


Brexit-Verlierer

Aktuell aus den Magazinen:
 Anrainerparken für Betriebe Einfachere Beantragung von Parkkarten und neue Möglichkeiten
 Botnets analysiert Eine Statistik auf Landkarten zeigt, wo Ransomware gerade aktiv ist!
 Youtube Website 2017 Jetzt neues Layout aktivieren...
 Regenerative Energie Umweltschutz und Investitionen bei Unternehmen
 Tesla im Test Was kann der flinke SUV mit Elektroantrieb?

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net