Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » Famili.at » Forum  

27.5.2017 10:22      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   

 
Foren-Übersicht Hunde-Forum | Neueste Beiträge

Dt. Schäferhundwelpen

Diskussionsverlauf

Dt. Schäferhundwelpen (DSH, 27.04.2006)
    AW: Dt. Schäferhundwelpen (,, 28.04.2006)
    AW: Dt. Schäferhundwelpen (DSH, 28.04.2006)
    AW: Dt. Schäferhundwelpen (DSH, 28.04.2006)
    AW: Dt. Schäferhundwelpen (,, 28.04.2006)
    AW: Dt. Schäferhundwelpen (DSH, 28.04.2006)
    AW: Dt. Schäferhundwelpen (,, 28.04.2006)
    AW: Dt. Schäferhundwelpen (DSH, 28.04.2006)
    AW: Dt. Schäferhundwelpen (,, 28.04.2006)
    AW: Dt. Schäferhundwelpen (Michael Meyer, 02.05.2006)
       AW: Dt. Schäferhundwelpen (,, 02.05.2006)
    AW: Dt. Schäferhundwelpen (petz, 09.05.2006)
    AW: Dt. Schäferhundwelpen (,, 09.05.2006)

Beiträge

DSH
27.4.2006 10:25
Dt. Schäferhundwelpen

Dt. Schäferhundwelpen, geb. 17.03.2006!Liebhaberzucht, ohne Papiere!
Elterntiere HD/ED frei! Aufzucht im Familienverband.
Abgabe mitte/ende Mai! Entwurmt, geimpft, gechipt!
Info 0664/3738400
 


,
28.4.2006 07:38
AW: Dt. Schäferhundwelpen

Finger weg!
Wer eine Liebhaberzucht betreibt, zeigt entweder, daß er keine Ahnung hat oder daß die "Zuchthunde" nicht den Anforderungen entsprechen die für eine Zucht unter ÖKV-Voraussetzungen gefordert werden.
Auch Züchter, die mit Papieren züchten, sind größtenteils Liebhaber ihrer Rasse und der Zuchtarbeit, nur haben sie eben auch das theoretische Wissen.
DSH
28.4.2006 08:04
AW: Dt. Schäferhundwelpen

Sehr geehrter anonymer Schreiber!
Wenn sie schon so einen Schwachsinn von sich geben dann bitte nicht anonym!
Danke
DSH
28.4.2006 08:12
AW: Dt. Schäferhundwelpen

Eines stimmt, die Elterntiere entsprechen nicht dem heutigen Rassestandart des DSH, weil es Hunde des "alten Schlages" sind, d.h. mit geradem Rücken. also keine "Austellungskrüppel" mit HD usw.!
,
28.4.2006 09:17
AW: Dt. Schäferhundwelpen

Noch schlimmer ist es, Blödsinn mit seiner Telefonnummer von sich zu geben.
Es ist nicht richtig, daß FCI-Schäferhunde nur mit Fließheck gezüchtet werden dürfen.
Jedem der sich interessiert, empfehle ich erst einmal, sich beim ÖKV oder VDH zu erkundigen BEVOR man sich auf einen Vermehrer einlässt.
DSH
28.4.2006 09:56
AW: Dt. Schäferhundwelpen

Sie können mich ja gerne anrufen und sich nicht hinter der Anonymität des Forums verstcken zu müssen.
,
28.4.2006 12:16
AW: Dt. Schäferhundwelpen

Danke für das Angebot, aber ich habe weder Zeit noch Grund, Sie anzurufen 1.) Habe ich Besseres zu tun
2.) Weiß ich gottseidank worauf ich achten muss, wenn ich mir einen Hund hole.
Aber gerade hier in diesem Forum (ist anscheinend eine günstigere Möglichkeit als Ihre Hunde in der Zeitung zu inserieren) gibt es genügend Leute, die das nicht wissen und vielleicht wissen sollten BEVOR sie sich einen Hund nach Hause holen und sich von Schlagwörtern wie "Liebhaberzucht" und "Familienverband" blenden lassen. Wollen Sie damit unterstellen, daß ordentliche Züchter die auf mehr Wert legen als auf Welpen und mehr Zeit in ihre Aus- und Weiterbildung investieren als jeder Vermehrer der dazu nicht verpflichtet ist, KEINE Liebhaber sind? Dagegen wird man sich doch noch wehren dürfen oder? Wenn sie einen informierten Welpeninteressenten überzeugen können, dann ist es für mich ok, aber Leutfischerei ist mir eben zuwider und ich wollte diese Zeitungsannonce nicht ohne Hinweis stehen lassen.
DSH
28.4.2006 12:27
AW: Dt. Schäferhundwelpen

Woher nehmen sie sich das Recht über ein Inserat zu Urteilen von dem sie keine Hintergründe kennen?
,
28.4.2006 16:26
AW: Dt. Schäferhundwelpen

Es langweilt und wird hiermit mein letztes posting sein.
Das Recht zu urteilen nehme ich mir nicht, aber das Recht, eventuelle "Hundeneulinge" darauf aufmerksam zu machen, daß reinrassig nicht gleich reinrassig ist und daß jemand, der behauptet, eine "Liebhaberzüchter" zu sein, nicht zwangsläufig ein guter Züchter sein muss.
Wenn Sie ein guter Züchter wären, würden Sie ja drüber stehen, sie kämen ja trotzdem zu Ihren Leuten, wenn Sie gut sind, können Sie auch gut informierte Leute überzeugen. Aber jemand, der "Liebhaberzucht" als Werbung braucht, nimmt eben sich das Recht, ordentliche Züchter abzuurteilen als Nicht-Liebhaber-Züchter und darf sich dann eben auch über negative Echos nicht wundern.

Aber ich bin sicher, sie werden ihre Hunde schon an den Mann bringen, sonst hätten Sie als Liebhaber ja gar nicht gedeckt oder?
Bei uns (einer ordentlichen ÖKV-Zuchtstätte) wird eine Hündin nur gedeckt, wenn VOR dem DECKACKT schon mindestens 5 fixe Käufer da sind, ab Geburt haben wir noch nie Käufer "nachsuchen" müssen.
Wenn Sie also wirklich Liebhaber wären, würden sie das Risiko doch nicht eingehen wollen, per Inserat oder Internet nach schnellen Käufern suchen zu müssen, das machen bekanntlich ja nur Vermehrer.
Michael Meyer
2.5.2006 16:17
AW: Dt. Schäferhundwelpen

Habe mir gerade diese "Diskussion" durchgelesen!
Wieso sind Hunde ohne Papiere schlechtere Hunde? Hatte bis jetzt 2 Zuchthunde mit und 2 "Zuchthunde" ohne Papiere!
Von der Gesundheit der Hunde würde ich einen ohne Papiere wieder bevorzugen.
Kann es sein das hier der misteriöse ÖKV Züchter um sein Geschäft bangt? Wie wird eigentlich der Preis von 1500 - 2000 € für einen Hund mit Papiere gerechtfertig??
,
2.5.2006 22:03
AW: Dt. Schäferhundwelpen

Nein, kann nicht sein. Und 1500 - 2000 ist für meine Rasse utopisch *lach*

Ich habe auch nirgends in dieser Diskussion geschrieben, daß Nicht-Papier-Hunde schlechter sind, ich habe selber auch einen Mischling.
Aber wodurch sind denn dann bitte 600 Euro für einen Nicht-Papier-Hund gerechtfertigt? Durch den Aufwand an Futter? Ganz bestimmt nicht. Der Aufwand den ein Züchter betreibt, gipfelt nicht in der Fütterung, Impfung und Entwurmung von Welpen, das reicht von Ausbildungen, Kursen, Aufwand für die Körung über noch so einiges.
Und daß sich alle Leute, die nicht ordentlich züchten wollen/können, aus welchen Gründen auch immer, dann LIEBHABERzüchter nennen, ist in meinen Augen gelinde gesagt eine Frechheit. Wer schwarz züchtet, kann eine Rasse nicht lieben. Siehe diverse Retriever und eigentlich eben auch der DSH. Wir wissen doch alle, was dabei herausgekommen ist.
Und die Verursacher nennen sich dann alle Liebhaber. Toll. Wenn man Erfahrung hat, klar doch, ohne weiteres auch von einem Schwarzzüchter. Aber eine öffentliche Anzeige in diesem Forum ist Augenauswischerei.
Wenn er so ein Liebhaber ist, warum hat er dann gedeckt wenn nocht nicht mal eine Grund-Substanz an Interessenten fix zugesagt hatte? Ist das Liebhaberei? Blind drauflos decken und dann per Internet Dumme suchen?
petz
9.5.2006 16:09
AW: Dt. Schäferhundwelpen

kommisch das mancher (sogenannte)ÖKV züchter eine genemigung hat zu züchten, obwohl seine deckhündinnen unter jeder kritik gehallten werden
ich glaube mancher liebhaberzüchter, behandelt seine hunde artgerechter und liebevoller wie so manch anderer
und die ganzen zuchtverbände, sollten einmal genauer konntrolieren, wie manche hunde bei gewissen züchtern gehalten werden.
,
9.5.2006 23:39
AW: Dt. Schäferhundwelpen

Das langweilt, ich habe nicht gesagt, daß ALLE ÖKV-Züchter gut sind.
Aber ein ÖKV-Züchter ist eben meist genauso ein Liebhaber wie die, die sich Liebhaber nennen.
Was mich interessieren würde: Wer hat denn die Röntgen von HD und ED ausgewertet? Sind sie einsehbar? Haben die Elterntiere Papiere? Qualifikation/Sachkunde der "Züchter", Nachweise?
DAS wäre aussagekräftig, nicht die Bezeichnung "Liebhaberzucht". Andererseits, ich habe meine Meinung soeben revidiert. Ein LIEBHABER ist per Definition doch jemand, der einen "lieb hat", aber der keinerlei Verantwortung übernimmt wie der Ehemann oder ein Lebensgefährte. Wenn man das auf die Hundezucht überträgt, stimmts eigentlich.
Also, gratuliere zur Liebhaberei, aber als "Zucht" zu bezeichnen widerstrebt mir auch weiterhin, da gehört mehr dazu als entstandene Welpen zu verscherbeln.
Bookmarken...    

Antwort schreiben:


27.05.2017 10:22:25
Betreff:

Nachricht:

Foren powered by AufZack.at Talk im contator.net!
 

 


Youtube und Regulierung



Vorstellungsgespräch



Braunsberg



Nostradamus CD



Ostern


Godox AD200 Test



Folk-Single-Tipp



GTI Treffen 2017


Tuning World Bodensee 2017


Brexit-Verlierer

Aktuell aus den Magazinen:
 Anrainerparken für Betriebe Einfachere Beantragung von Parkkarten und neue Möglichkeiten
 Botnets analysiert Eine Statistik auf Landkarten zeigt, wo Ransomware gerade aktiv ist!
 Youtube Website 2017 Jetzt neues Layout aktivieren...
 Regenerative Energie Umweltschutz und Investitionen bei Unternehmen
 Tesla im Test Was kann der flinke SUV mit Elektroantrieb?

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net