Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » Famili.at » Forum  

21.10.2017 17:37      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      

 
Foren-Übersicht Hunde-Forum | Neueste Beiträge

Mein Hund hat panische Angst

Diskussionsverlauf

Mein Hund hat panische Angst (111, 01.06.2003)
    AW: Mein Hund hat panische Angst (Tipsy, 02.06.2003)
    AW: Mein Hund hat panische Angst (doofermann, 03.06.2003)
    AW: Mein Hund hat panische Angst (, 01.07.2003)

Beiträge

111
1.6.2003 12:15
Mein Hund hat panische Angst

Hallo, ich habe eine Hündin (Husky-Podenco Mischung), sie ist 1 Jahr alt und hat seit klein auf panische Angst vor Fremden.
Es ist schrecklich. Ich kann nicht mal spazieren gehen mit ihr. Sobald sie jemaden sieht, zerrt sie an der Leine und will nur einfahc weg. Ich bin verzweifelt. Ich kann mir ihr nur spazieren gehen, wenn meine Bekannte mit ihrem HUnd dabei ist, sonst ist es fast unmöglich, denn ich habe nicht die Kraft dazu. Sie zieht so stark an der Leine das ich schon des Öfters nieder gefallen oder gestoplert bin. Hin und wieder ist ist sie mir schon ausgekommen weil ich nciht damit gerechnet habe dass sie aufeinmal zu zeeren beginnt.
Natürlich hört sie auf kein Kommando sobald irgendjemand in der Nähe ist, weil sie in Panik ausbricht. sie zittert am ganzen Körper vor lauter Angst. Es gitb nur sehr wenige Personen vor denen sie keine Ansgst hat.
Was Kann ich nur tun um ihr di eAngst zu nehmen?
Ich war acuh in der Hundeschule, selbst dort hat sie pansiche Angst vor einigen Trainernl, so hat mir das Training gar nichts gebracht. Alles was sie kann wie Sitz und Platz hab ich ihr selbst bei gebracht. Fuß gehen zum Beispiel funktioniert auch nur wenn ich mit ihr alleine gehe und mit Leine.
Bitte vielleicht wiess jemand was ich machen kann!
DAnke
Destiny
 


Tipsy
2.6.2003 13:42
AW: Mein Hund hat panische Angst

Hi Destiny!

Ich vermute mal, Du hast die Hündin nicht von klein auf?
Normalerweise dürfte sie bei einer normalen Sozialisierung solche Ängste nicht zeigen.

Eigentlich hilft jetzt nur mehr eine Desensibilisierung - das heisst Du mutest ihr immer gerade soviel zu, dass sie nicht in Panik verfällt. Und das ganze steigerst Du dann.
Dazu brauchst Du viel Geduld, viel Leckerli oder Spielzeug (je nachdem was sie lieber hat) und viele nette Menschen die mitmachen.

Wo bist Du denn zuhause?

Erstmals liebe Grüsse,
Tipsy

doofermann
3.6.2003 17:44
AW: Mein Hund hat panische Angst

hast du deinen Hund schon von klein auf? Was ich empfehlen kann ist das HALTI, dadurch lernt der Hund auch Selbstbewusstsein bzw. kann nicht mehr so stark ziehen. Was auch wichtig ist du musst deinen Hund das Gefühl von Sicherheit geben. Also wenn du raus gehst dann fürchte dich nicht gleich um sie, sondern versuch irgendwie Stärke zu zeigen, das überträgt sich sehr rasch auf denn Hund. Sobald sie wieder ausbrechen will versuch sie abzulenken zB mit einen Stöckchen und immer viel loben.

1.7.2003 14:36
AW: Mein Hund hat panische Angst

Hall o!

Ich habe ein ähnliches Problem mit meinem Hund. Er hat keine Angst vor Menschen wenn er mit mir auf der Uni ist ( wo ich arbeite), aber wenn ich mit ihm im Wald unterwegs bin schon. Er zeigt deutlich Beschwichtigungssignale, wenn sich Menschen gehend nähern ( das Problem mit Joggern und Radfahrern haben wir gut hinbekommen, vor denen hat er keine Angst mehr. Mein Fehler war es, daß ich mich selbst manchmal unbehaglich fühlte, wenn ich mit ihm bei Nebel allein im Wald war als er noch ein Welpe bzw. Junghund war und plötzlich ein Mann aufgetaucht ist. Die Angst hat sich auf ihn übertragen und ihn geprägt. Derzeit arbeite ich auch an dem Problem mit Spaziergängern, aber im Gegensatz zu Deiner Hündin läuft er hin und verbellt sie und hat schon einmal jemanden gezwickt - nicht schlimm aber immerhin. Seither geht er immer an der 10 m Leine oder mit Maulkorb, bis ich ihn soweit desensibilisiert habe. Vom Halti muß ich dringend abraten ! Wenn ein Hund in Panik gerät verbiegt er den NAcken und kann sich dabei ernsthaft die Nackenwirbel verletzten. Da ich selbst einen Hund habe, der manchmal panikartig reagiert weiß ich wovon ich spreche. Ein Hund in Panik läßt sich durch solche Mittel nicht davon abhalten . Wenn Du bei uns in der Nähe wohnen würdest, könnte ich Dir anbieten, daß wir uns einmal treffen um die Sache zu besprechen und damit ich Dir zeigen kann ,wie Du mit ihr an dem Problem arbeiten kannst. Wir wohnen in Wienerwaldnähe. e-mail: sonja.hartl@univie.ac.at.
Wichtig ist es mit ihr in einer Gegend zu üben ,wo wenige Leute spazieren gehen. Wenn ihr jemanden begegnet, versuche herauszufinden, ab welcher Distanz sie reagiert. D-h künftig schon in größerer Entfernung beim Anblick eines Menschen Leckerlis geben ( wenn sie noch nicht zu sehr unter Stress ist wird sie es nehmen, es muß aber wirklich etwas Köstliches sein - ), ganz ganz viele Leckerlis ! Nicht direkt auf den Menschen zugehen sondern einen Bogen gehen, Du wirst anhand Ihrer Reaktion herausfinden, wie groß der Bogen sein muß, damit sie sich nicht fürchten muß oder die Richtung wechseln, wenn Bogen gehen nicht ausreicht. Eines sage ich Dir aber gleich, Du wirst Erfolge sehen, Rückschläge erleben, aber es wird immer besser werden . Stell Dich aber darauf ein, daß es sehr lange dauern kann, bis Dein Hund keine Angst mehr hat. Gut ist es sicherlich auch,wenn Leute, die zu Euch auf Besuch kommen, ihr Leckerchen geben - sofern sie das zuläßt - damit sie Vertrauen zu fremden Menschen bekommt. Streicheln ist zwar gut gemeint aber für Hunde oft eher eine Strafe oder zumindest etwas was sie über sich ergehen lassen, vor allem von Fremden. Natürlich wird sie es nicht sofort 1:1 auf andere Situationen übertragen können, aber es wird ihr helfen.
Ganz besonders wichtig ist es, daß Du daran glaubst, daß ihr es schaffen werdet denn Deine positive Stimmung überträgt sich auf den Hund, aber wenn Du jedesmal denkst 'Oh Gott, was wird jetzt wieder passieren', kann es nicht klappen. Ärgere Dich nicht über Deinen Hund - es gibt einen Grund dafür, daß sie solche Angst hat, auch wenn er für uns Menschen vielleicht nicht erkennbar oder nicht ganz nachvollziehbar ist. Ich würde in nächster Zeit auch das Futter reduzieren und ihr den fehlenden Anteil beim Üben geben. ( aber bitte kein Trockenfutter für's Training, das ist nicht motiveirend genug, eher Käse, Putenwúrst oder Hühner- oder Putenfleischstückchen, sie müssen nicht groß sein ! )Aber genug mitnehmen, ev. in einer Bauchtasche und immer sofort belohnen ! = 0,5 sec ! Verbales Lob kann man unterstützend einsetzen, und immer Leckerlis geben ! Erst viel später kann man das reduzeiren, aber niemals ganz weglassen !
Wenn Du sieht, daß Dein Hund auf einen Spaziergänger reagiert ( Augenzwinkern, sich über die Schanuze lecken, Kopf wegdrehen, gähnen = deutliche Zeichen für Unbehagen)) (wenn eines mehrmals oder mehrer davon kurz hintereinander gezeigt werden bedeutet das, daß der Hund unter Stress steht,( am besten zu Hause beobachten , damit das Auge geschukt wird)), dann sprich Deinen Hund freundlich an, zB 'Komm, gehen wir da' und gib ihr ein Leckerli und gehe in eine andere Richtung weiter bzw. einen großen Bogen wie oben erwähnt, wenn das möglich ist, aber nicht fluchtartig sondern fröhlich motivierend ( fröhlich Stimme, Ball, Spielzeug). Falls sie schon erstarrt und nicht mehr ansprechbar ist ist, das nächste Mal sie besser beobachten und schon früher auf sie reagieren. Das Training solltest Du so gestalten ,daß sie keinesfalls mehr in Panik verfallen muß, denn das wirft Dich wieder zurück. Wenn es Situationen gibt, bei denen Du schon Fortschritte bemerkst, und sie es an verschiedenen Orten schon gnz gut kann ( d.h. sie zeigt schon längere Zeit hindurch keine Angst und läßt sich ableneken, kannst Du entweder die Distanz zu den vorübergehenden Menschen verringern oder irgendwohin gehen wo mehr Menschen sind. Aber nur entweder - oder und Anforderungen nicht zu schnell steigern, das ist kontraproduktiv.
Ich persönlich würde erst versuchen die Distanz kontinuierlich zu verringern.
So, ich hoffe, ich konnte Dir damit helfen, wenn Du noch Frage hast, kanst Du mir ja eine e-mail schreiben bzw. mir berichten, wie es Euch geht.

Liebe Grüße und viel Erfolg

Sonja + Gino
Bookmarken...    

Antwort schreiben:


21.10.2017 17:37:53
Betreff:

Nachricht:

Foren powered by AufZack.at Talk im contator.net!
 

 


Gewinnmesse



Hyundai Kona SUV



Winterreifen-Vergleich 2017



Addams Family



HSN 2017 Vösendorf


Lichtvolle Single



Mitarbeitersuche



Ventilspiel Fotos


King of Europe Drifting


BMW Alpina

Aktuell aus den Magazinen:
 Gewinn Messe Wien Eindrücke rund um die Angebote von Banken, Immobilien und mehr...
 Winterreifen 2017/2018 Das sind die besten Reifen für PKW und SUV
 Test: DJI Spark Was taugt die Drohne in der Spielzeuggrenze?
 Polizei in 24 Stunden Ein Tag der Exekutive in Twitter
 Monero statt Werbung? Mining aufgrund Adblocker als Alternative ungeeignet

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net