Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » Famili.at » Forum  

27.5.2017 06:18      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   

 
Foren-Übersicht Hunde-Forum | Neueste Beiträge

Erziehung eines Zwergpinschers

Diskussionsverlauf

Erziehung eines Zwergpinschers (Marion, 29.06.2003)
    AW: Erziehung eines Zwergpinschers (, 29.06.2003)
       Zwergpinscher ( Rocky) (Marion, 30.06.2003)
          AW: Zwergpinscher ( Rocky) (, 30.06.2003)
    AW: Erziehung eines Zwergpinschers (, 29.06.2003)
    Zwergpinscher Rocky (, 30.06.2003)
       AW: Zwergpinscher Rocky (, 01.07.2003)
    AW: Erziehung eines Zwergpinschers (, 01.07.2003)
       AW: Erziehung eines Zwergpinschers (, 01.07.2003)
    Rocky (Marion, 01.07.2003)
       AW: Rocky (elfriede, 01.07.2003)
    Rocky (, 01.07.2003)
    Für Elfriede (marion, 01.07.2003)
       AW: Für Elfriede (Elfriede, 04.07.2003)
    Für Sonja und Gino (marion, 01.07.2003)
       AW: Für Sonja und Gino (, 02.07.2003)
          AW: obriges Posting für Marion! (Mandy, 02.07.2003)
    Für Brigitte (Marion, 02.07.2003)

Beiträge

Marion
29.6.2003 08:03
Erziehung eines Zwergpinschers

Hallo liebe Hundefreunde!

Mein Freund und ich haben seit vorgestern einen 9 Wochen alten Zwergpinscher mit dem Namen 'Rocky'. Wir sind ( wie wahrscheinlich jeder der zum ersten Mal einen eigenen Hund hat) sehr sehr stolz. Aber leider fehlt uns im Umgang mit dem Hund die Erfahrung. Ich hoffe ihr könnt uns helfen, und uns zur Erziehung unseres Hundes einige wertvolle Tipps geben, damit wir von Anfang an keine Fehler machen. !!!

Nun zu unseren dringenden Fragen:
Wie bringen wir unserem Hund am besten bei, das er sein Geschäft immer auf dem selben Platz verrichtet. ( natürlich ohne grob zu sein) ?
Sollen wir den Hund in der ersten Zeit im Bett schlafen lassen oder ihn gleich an sein ' Bettchen' gewöhnen. ? ( Soll der Hund am Anfang wenigstens im selben Zimmer schlafen? )
Wie oft sollte man mit so einem kleinen Hund ins Freie gehen?
Soll man jetzt schon versuchen ihm etwas zu lernen ?
Ab wann kann man ihn daran gewöhnen auch mal allein zu bleiben ?
Das sind viele Fragen auf einmal, aber es wäre super wenn uns jemand mit Erfahrung mit Zwergpinschern helfen könnte. ( Wir würden uns aber auch schon über eine beantwortete Frage freuen)

Vielen Dank im Voraus
Marko&Marion
 



29.6.2003 12:03
AW: Erziehung eines Zwergpinschers

Hallöchen Marion!

Habe zwar viel Hundeerfahrung,allerdings nicht mit dieser Rasse.

Also das wichtigste ist meiner Meinung nach mal das Sauber werden.Du mußt ca.alle zwei Stunden mit ihm raus möglichst immer nach dem Fressen und Schlafen, an die selbe Stelle TRAGEN,dann merkt er sich das am besten,weil er sich selber riecht und er dann bald weis wo sein Löseplatz ist.Und wenn er sein Geschäft dort erledigt überschwänglich loben.
Bitte nicht in die Wohnung machen lassen(Kistchen,Zeitung)wie oft geraten wird IMMER rausgehen.
Das ist am Anfang zwar stressig aber,das geht vorbei.Wenn er jedoch dochmal in die WG.machen will Pfui sagen und sofort wieder raus mit ihm,allerdings nur wenn Du ihn dabei erwischt sonst weis er nicht warum,solche Tipps wie Nase eintauchen etc.vergiß bitte,das ist Blödsinn.

das mit dem Bett schlafen mußt Du selber entscheiden möchtest Du es auf Dauer nicht,dann erlaub es ihm auch jetzt nicht,dieses wieder abgewöhnen ist schwer.

Das alleinbleiben solltest ihm auch langsam von Anfang an lernen.Geh halt nur kurz weg und mit der Zeit dann etwas länger.Ich habe meinen Hunden immer etwas leckeres mitgebracht,wenn ich weg war das hat gut funktioniert da war die Freude immer groß.

Mit Leckerlis kannst ihm sicher einiges auch schon jetzt beibringen
immmer sofort wenn er was richtig macht belohnen das klappt sehr gut.

LG:Brigitte





29.6.2003 12:52
AW: Erziehung eines Zwergpinschers

Zuerst einmal herzlichen Glückwunsch zu euren neuen Mitbewohner Rocky.
Frage 1:Ich nehme an,das Rocky noch nicht stubenrein ist. Damit er immer am selben Platz macht, so müßt ihr ihm jedesmal an diesen Platz bringen, bis er es eben begreift. Und das muss aber nach jedem Essen o. Schlafen sein. Habt bitte viel Geduld dabei, den sowas geht nicht von Heute auf Morgen. Wenn Rocky an diesem Platz sein Lackerl macht, sofort überschwenglich loben. Das ist reine Übungssache u. der Erfolg wird sich sicher einstellen.
Frage 2
Es wäre gut wenn das Körbchen von Rocky neben euren Bett steht. Der Vorteil davon ist, das Rocky sich nach der Trennung seiner Mutter u. Geschwister nicht so einsam fühlt u. wenn er nachts unruhig wird, wißt er sofort er muß mal u. könnt ihm sofort hochheben u. an seinen Platz bringen.
Frage 3 Wenn er noch nicht stubenrein ist,alle 2-3 St. u. sonst 3-4 mal. Zuerst nur kurze Zeit u. dann immer länger. Schaut auf jeden Fall das Rocky auch andere Hunde kennenlernt u. macht nicht den Fehler ihm jedesmal hochzuheben, wenn ein Hund ihm beschnuppern will. Das ist sehr wichtig für die Sozialisierung des Hundes. Frage 4. Ihr könnt ihm jetzt schon daran gewöhnen ,' Was er darf u. Was nicht.' Ein energisches Nein,(dabei müßt ihr aber euch einig sein,sonst spielt er euch gegenseitg aus)versteht er jetzt schon. Vor allem beim Betteln beim Nein bleiben, ich weiß ja selbst wie schwer einem ein 'Nein' bei einen Hundeblick fällt.
Frage 5: Ihr könnt schon nächste Woche damit beginnen, aber bitte wirklich nicht länger als 5 Min. (Z B. Müll) raustragen,aber dass ein paarmal am Tag. Beim Hinausgehen nichts zu Rocky sagen, war er ruhig, dann nur kurz loben.Wenn er bellt sofort umkehren, die Tür scharf öffnen, an Rocky vorbei,(in die Küche rein was holen)u. dann wieder hinaus. Dadurch er nicht beachtet wird,weiß er jetzt habe ich was
getan was Herrchen nicht mag.Und so lernt er es am besten, jeden Tag die Zeit des Ausbleibens verlängern. Vielleicht habt ihr eine Nachbarin die euch dabei unterstützt u. euch dann sagt ob Rocky still war. Wenn Ihr aus der Wohnung geht, bitte alles wegräumen, was Rocky zernagen o. essen könnte!!!!! Es gäbe ja noch sehr viel zu schreiben, habe ja selber einen ganz süssen Dackelmix im Alter von nicht ganz 11 Monate. L. G. Elfriede
Marion
30.6.2003 11:40
Zwergpinscher ( Rocky)

Hallo Elfriede, Hallo Brigitte !!!

Ich danke euch herzlich für eure Antworten.
Habe mich sehr gefreut !!! Werde eure Tipps gleich ausprobieren.
Allerdings sind schon wieder neue Fragen aufgetaucht.
1.Und zwar hat Rocky heute am Morgen gebrochen.
Was ist in so einem Fall am besten.
Hilft kalter oder warmer Kamillentee ?
2.Ist es wirklich gut, den Hund nur daran zu gewöhnen im Freien sein Geschäft zu verrichten, denn wenn er später einmal für ein paar Stunden alleine sein muss, ist es dann nicht schlecht für ihn wenn er es so lange zurückhalten muss?
Wenn er größer ist werden wir ihn nämlich schon mal länger alleine lassen müssen.( ca.8Std.) ( Ich bin noch Schülerin, und Marko kommt meistens erst um 17:00 nach Hause.
( Markos Mama wohnt allerdings gleich nebenan, und sie ist oft am Vormittag zuhause, also kann sie schon ab und zu mit ihm Gassi gehen, aber halt auch dann nicht jeden Tag.)
Bitte antwortet mir so schnell es geht. Ich danke euch im voraus.
Marion

30.6.2003 12:45
AW: Zwergpinscher ( Rocky)

Hallo Marion, der Tee schadet ihm sicher nicht. Am besten wirkt der Tee, wenn er lauwarm getrunken wird. Es genügen schon 2-3 Esslöffel voll. Weißt du warum er sich erbrechen mußte? Was bekommt er zu essen,bekommt er Trockenfutter u. hat es nicht richtig gekaut ,zu hastig oder zuviel gefressen? Oder hat er irgende etwas anderes erwischt? Hat er auch Durchfall? Bei einem Welpen ist wenn er längere Zeit Erbrechen u. Durchfall hat die Gefahr der Austrocknung gross u. man muss zur Sicherheit zum Tierarzt. Aber das ist bei Rocky ja nicht der Fall, nicht wahr? Frage '.: Ist Rocky durchgehend 8 ST. allein o. zumindest meistens? Es kann ja durchaus passieren, das Rocky einmal Durchfall hat, u. man weiß ja selbst was da los ist. dann sieht es dumm aus. Ich weiß es gibt Hundehalter deren Hunde ein Kistchen haben. Wenn du das willst, dann mußt du unbedingt jetzt mit dem Training beginnen, aber bitte bitte nur als Notlösung !!!! Dein Hund braucht Auslauf, als Welpe ja noch nicht soviel, aber ich weiß das Rassen wie Rocky fleissige Geher sind. Sie sind ausgesprochene Familienhunde keine Beller u. vor allem lernen sie sehr schnell. Versuch Rocky wenn er nachts piep machen muss, in das Kistchen zu heben, aber morgends geh mit ihm ins Freie. Er braucht unbedingt Bewegung u. Kontakt mit anderen Hunden. Und dann ist noch ein wichtiger Punkt was beachtet werden muß, WAS GLAUBST, WIE ES IN DER WOHNUNG STINKT, wenn Rocky nur auf`s Kistchen geht. Also wirklich nur als Notlösung sehen.Hoffentlich ist Rocky bald okay.
L.G. Elfriede

30.6.2003 15:02
Zwergpinscher Rocky

Hallo Elfriede !

Danke für deine rasche Antwort.
Es ist so, wir haben Rocky gestern zum 1. Mal in ein Gasthaus mitgenommen, um zu sehen wie er sich verhält, und um ihn ein bißchen an die Leute zu gewöhnen, ( Wir saßen im Gastgarten ) und da hat ihm der Kellner eine Leberpastete ( für Hunde , die sie dort haben) gegeben. Er hat es nur gut gemeint, aber die hat er anscheinend nicht vertragen. Es geht ihm jetzt aber schon wieder gut, er hat nur in der Früh gebrochen ( weißer schaum) und etwas Durchfall gehabt.
Mit dem alleine sein ist das so:
Ich bin noch SChülerin, ( habe nächstes Jahr Matura) d.h. ich bin jetzt bis die Schule wieder beginnt ( bis Mitte September) eigentlich jeden Tag bei ihm !!!
Aber dann wird mir nichts anderes übrig bleiben als in auch alleine zu lassen ( Leider, mir blutet jetzt schon das Herz wenn ich daran denke). Aber wie gesagt meine Mama sowohl Marko's Mama haben sich bereiterklärt auch auf ihn zu schauen wenn er alleine ist.
( Die sind beide ganz begeistert von ihm !)
Weil du mich auch gefragt hast was er zu essen bekommt: Von uns bekommt er zurzeit Pedigree Junior, und Pedigree Trockenfutter.
Dazu habe ich auch eine Frage: Und zwar, was kann ich dem Hund noch geben wenn er größer ist, außer Dosenfutter ( was ist noch gesund für ihn? ) und ab wann kann ich damit beginnen seine Kost umzustellen ?
Zum Auslauf: Ich gehe mit ihm wie du mir empfohlen hast, wenn es meine Zeit zulässt nach jedem Essen, und Schlafen mit ihm an seinen 'Platz'.
Das mit den anderen Hunden ist kein Problem, wir haben genug davon in der Nachbarschaft, und Marko's Papa hat auch eine Hündin ( die ist aber etwas unberechenbar, müsste ich mal versuchen wie sie sich 'Rocky' gegenüber verhält.
Heute hab ich schon mal versucht Rocky kurz alleine zu lassen. ( Ich hab in der Wohnung im Vorhaus alles hingestellt und die Tür zu gemacht. ( für ca.5min )Er hat sofort gewinselt, aber ich muss das halt öfter mit ihm üben so wie du gesagt hast.
Eine Frage hab ich noch, und zwar was hältst du von einer Welpenschule? ( bzw. später Hundeschule.)Ist das bei ihm überhaupt nötig.? Das kostet doch nur viel Geld oder? und wenn man will kann man seinem HUnd mit viel Geduld doch alles selbst beibringen oder?
Warte auf deine Antwort. Bis dann Marion

PS: Wie heisst dein Hund denn? Und wie lange hat es bei ihm gedauert bis er Stubenrein war, und auf dich gehört hat.?

1.7.2003 13:31
AW: Erziehung eines Zwergpinschers

Erziehung läuft bei allen Hunden nach dem gleichen Prinzip ab, egal ob Schäfer, Dogge oder Zwergpinscher.
Es ist schwierig hier in Kürze Tips zur Hundeerziehung zu geben also beschränke ich mich auf den Tip mit ihm in eine Hundeschule ( Welpenprägungstage )zu gehen wo ausschließlich mit positiver Bestärkung gearbeitet wird und nicht mit Leinenruck und Herumdrücken am Hund, damit er Platz oder Sitz macht. Wichtig für Ihn noch in der Sozialisationsphase viel Kontakt zu vielen anderen möglichst verschieden aussehenden Hunden zu haben ( natürlich nur solche, die freundlich gegenüber Welpen sind ) und bitte nicht bei jeder Begegnung mit anderen Hunden hochnehmen. Damit wird er ängstlich und wird später bei Hundebegegnungen entweder weglaufen oder mit Verbellen reagieren, was viel große Hunde gar nicht mögen.
Buchempfehlungen: Schöning: 'Hundeverhalten' und 'Positiv bestärken,sanft erziehen'
Wichtig auch ihn in den ersten 12-14 Lebenswochen mit allen möglichen Umweltreizen vertraut zu machen, denn mit 8-9 Wochen überwiegt noch die Neugier, später immer mehr die Angst vor Neuem. ( Straßenlärm, klapernde Fenster u. Türen, Geräusche im Haushalt, andere Tiere, junge, alte Menschen, Ausländer, Menschen mit Bart und mit Mütze, Stock, Radfahrer, Skateboarder etc.. ) Es gibt so viele Dinge, an die man gar nicht denkt, die aber später zum Problem werden können. Aber bitte auch nicht übertreiben, der kleine Welpe braucht auch noch viel Ruhe. ( Mmein Hund fürchtet sich vor klappernden Fenstern - er kam im Herbst zu uns und da gab es kaum offene Fenster, und im Frühjahr darauf ragierte er bereits mit Unbehagen ). Hatte ein Hund nicht die Möglichkeit an viele Dinmg zu gewöhnnen ,mit denen er aber im täglichen Leben zu recht kommen soll, erzeugt daß Stress beim Hund und kann zu unerwünschten Verhaltensweisen führen. (Überreiztheit, Ängstlichkeit).
Welpenschule ( Hunde in der Gruppe sollten nicht älter als 4 Monate sein ) deshalb, weil er im Spiel mit Gleichaltrigen lernt, seine Zähne dosiert einzusetzen. Milchzähne sind spitz und wenn der kleine Rabauke einmal zu fest zubeißt, quietscht sein Spielgefährte und er wird damit aufhören und beim nächsten Mal vorsichtiger sein. Dasselbe gilt auch für das Spiel mit dem Menschen: Also falls der Kleine im Spiel mal zu fest in die Hand zwickt, kurz quietschen aufstehen und weggehen.
So das wäre nun das Wichtigste, alles Weitere steht in den beiden Büchern die wirklich sehr sehr gut sind.
Und ncicht vergessen: Hunde sind nicht in der Lage unsere Sprache zu verstehen ,sie lernen nur durch Verknüpfung: zB. 1.Lackerl beim Baum: Frauchen gibt mir Leckerli = das ist fein, 2. Lackerl in der Wohnung, Frauchen dabei, Frauchen schimpft sofort= nicht gut 3. Lackerl in Wohnung, Frauchen dabei, Frauchen schimpft nicht sofort = Frauchen ist böse zu mir, warum weiß ich nicht. 4.Lackerl in der Wohnung, Frauchen nicht dabei, kein Schimpfen= Lackerl in Wohnung ist in Ordnung, wenn Frauchen nicht dabei ist. ( so denkt der Hund )- er verknüpft immer anwesende Person oder einen Gegenstand, einen Raum mit dem was passiert und Belohnung oder Tadel. Deshalb zerstört Strafe auch das Vertrauen zum Besitzer.

Viel Freude mit dem kleinen Hündchen wünschen Sonja und gino

1.7.2003 13:32
AW: Zwergpinscher Rocky

Hallo Marion,
wie geht es Rocky, wieder alles okay? Ich weiß, dass es Viele gut meinen wenn sie einen Hund etwas geben wollen. Aber Rocky´s Magen ist noch sehr empfindlich u. Leberwurst enthält viel Fett. Dass du deinen Kleinen überall mitnimmst, ist richtig. Er wird dann ein richtiger geselliger Hund, den alle mögen. Ich habe einen kleinen Dackel , er hat bis jetzt Eukanuba 'Puppy' bekommen. Jetzt bekommt er Royal Canin Trockenfutter u. da muß ich ich aber immer 1 Eßlöffel Cesar draufgeben, sonst mag er es nicht.
Er heißt Foster und war mein Pflegegehund. Er war 9 Wochen alt.Als er 6 Monate alt war, hatte sein Frauchen keine Zeit mehr für ihm Nachdem er 14 Tage im Tierheim war holten wir ihn heraus, Jetzt ist er seit 5 Monaten unser Hund u. er wird es immer bleiben.Er ist sehr gelehrig, nur mit dem stubenrein hat es länger gedauert. Was aber nicht verwunderlich war. Ich war mit ihm in keiner Welpenschule, da auf unseren Spazierweg auch viele Hunde unterwegs sind. Ich habe ihm von Beginn an mit anderen Hunden spielen lassen. Seine Freundin ist eine süsse Beagle-Dame u. sein bester Freund ein Rottweiler -Labrador.Wir gehen Früh u. Abends,( mittags nur ganz kurz.) Ich habe ihm schon einiges beigebracht , er ist schon sehr folgsam. Du kannst deinen Rocky schon spielerisch 'Sitz, Platz u.vor allem das Herkommen 'Hier' beibringen. Wenn etwas gelingt, überschwenglich loben u. ein kleine Leckerle geben. Es macht euch allen Freude, glaub es mir.Geduld brauchst auch, dass ist klar!!! Jeden Tag, aber nicht länger als 10 Min. sonst wird es ihm zu viel u. erst einmal'Hier' u.wenn er das kann, dann das nächste.
Es ist ja super wenn deine Mama mit Rocky Gassi geht, dann bist du auch diese Sorge los. U. das Alleinsein weiterhin täglich üben, du wirst sehen es wird von Tag zu Tag besser. L.G. Elfriede

1.7.2003 14:11
AW: Erziehung eines Zwergpinschers

Hi Marion
Ich muß ehrlich sagen ich hab jetzt sehr lange überlegt ob ich Dir zurückschreiben soll.
Hast Du Dir die Hundehaltung WIRKLICH GUT überlegt?Ich glaube nicht!

Einen Welpen mit ca.viereinhalb Monaten(September Schulbeginn)Für 8Stunden alleine zu lassen find ich nicht ok!

Trau mich fast mit Sicherheit sagen,daß Rocky vor LANGEWEILE die halbe WG.auseinander nehmen wird,vorallem dann wenn er ins FLEGELALTER kommt(ca.mit 6Monaten)

Noch dazu kann er auch wenn er will die Blase und den Darm in diesem Alter nicht so lange kontrolieren,er wird wohl oder übel in die WG.machen und mit der Zeit den angeborenen Trieb sein Revier NICHT zu beschmutzen verlieren.

Kann mir nicht vorstellen wie das aussehen soll wahrscheinlich so:Morgens 10 Minuten Gassigehen und dann ab in Schule und Arbeit und dann Abends das selbe????
Das ist mit Sicherheit für einen Hund zu wenig tut mir leid.

Ich weis es gibt leider viele Hunde die jeden oder fast jeden Tag bis zu 8Stunden alleine sind aber ich finde, das das Tierquälerei ist.Maximal drei bis vier Stunden Täglich ist noch zu akzeptieren aber mehr nicht.den ein Hund möcht so viel wie nur möglich mit seinem Rudel verbringen.

Was machst Du eigentlich,wenn Rocky zu den Hunden gehört die NICHT alleine bleiben wollen,und den ganzen Tag heulen und bellen die lieben Nachbarn werden das einige Zeit in Kauf nehmen weil er noch jung ist aber was dann?

Es währe sicher besser gewesen,wenn ihr Euch für eine Katze entschieden hättet(besser Zwei)da habt ihr die Möglichkeit sie aufs Kistchen zu gewöhnen und Katzen macht es auch nichts aus (überhaupt dann wenn sie zu zweit sind)täglich für einige Stunden alleine zu sein.

Hab seit ca.30 Jahren Hunde(seit meiner Kindheit)und bestimmt genug Erfahrung.

Brigitte
Marion
1.7.2003 15:38
Rocky

Hallo Elfriede !

Danke Rocky geht es schon wieder gut. Ich werde vor allem darauf achten das er im Moment nichts mehr anderes bekommt, als sein gewohntes Futter.
Ich wollte eigentlich zuerst einen Hund aus dem Tierheim holen, aber es war kein passender dabei, und eines Tages sagt Marko zu mir das in der Fundgrube Zwergpinscherwelpen zu vergeben wären. ( Er wollte immer diese Rasse haben) Und so sind wir schließlich auf ihn gekommen.
Mir tun die Hunde aus dem Tierheim furchtbar leid, besonders die großen, denn da hab ich mir gedacht, das mit diesen Hunden eher selten jemand spazieren geht. ( Da war z.B eine riesengroße Dogge in der Arche Noah, die tat mir besonders leid. )
Und so blöd es sich jetzt anhört, aber ich war nachdem ich im Tierheim gewesen bin völlig fertig und hab sogar geheult.
Rocky hat mich Gott sein Dank von diesen Gedanken an die Tierheimhunde etwas abgelenkt, da er immer um mich herummschwirrt, aber wenn ich daran denke geht es mir gar nicht gut dabei.
Habe Rocky schon ein bißchen mit Hunden aus der Nachbarschaft spielen lassen. Das ist immer so süß, er glaubt immer noch die größeren Hunde wären sein Mama ( er legt sich vor ihnen auf den Rücken) Aber manchmal bellt oder knurrt er auch schon ein bißchen, wenn ihm anderen Hunden gegenüber etwas nicht passt.
Liebe Grüße Marion

1.7.2003 20:15
Rocky

Liebe Brigitte !

Erstmals vielen Dank für deine Offenheit. Ich fühle mich durch deine Meinung nicht angegriffen, denn du schilderst mir ja auch nur deine Erfahrung mit Hunden, und deine persönliche Meinung.
Aber meiner Meinung nach finde ich nicht das es Tierquälerei ist, wenn man den Hund alleine lässt.( Außerdem wird es dann ab Herbst so sein, das Rocky nicht JEDEN Tag 8 Stunden allein sein wird, denn keine 100 m entfernt wohnt Marko's Mutter und sie hat denn Hund auch schon so ins Herz geschlossen, und sich ebenfalls bereiterklärt ( wie auch meine Mutter) unter der Woche auf den Hund zu schauen, während Marko in der Arbeit, und ich in der Schule bin. Ich liebe meinen Hund ja ( obwohl ich ihn erst seit kurzem habe )und ich würde ihn keinesfalls die ganze Woche jeden Tag 8 Stunden allein in der Wohnung lassen.Ausserdem ist Marko ja sowieso jede zweite Woche am Vormittag daheim! Notfalls frage ich eine Nachbarin die mit ihm Gassi geht wenn sonst wirklich keiner Zeit hat, so dass er nicht den ganzen Vormittag allein ist.
Zum Thema Tierquälerei: Ich war diesen Sommer ( bevor ich den Hund hatte) in Griechenland und in Italien. Dort ist die Hundesituation furchtbar, sie haben nichts zu essen, sind abgemagert, und streunen völlig herrenlos herum, ich persönlich finde diese Tiere sind wirklich schlimmer dran als ein Hund der ab und zu allein sein muss.
Auch die Tierheimhunde tun mir sehr leid, die sind aber fast den ganzen Tag im Zwinger eingesperrt, diese würden sich auch zum Beispiel freuen wenn sie nur ein paar Stunden allein wären.
Ich wollte mir sogar zuerst vom Tierheim einen Hund holen ( Arche Noah), aber es war keiner in der Grösse dabei der sich für die Wohnung eignet.
Und ich muss dir auch gestehen, ich war an dem Tag fertig als ich im Tierheim war.
Auch wirkliche Tierquälerei sind meiner Meinung nach Tierversuche, oder wenn man einem Tier aus Spaß Schmerz zufügt.
Nichts für ungut, aber ich bin ganz sicher KEIN Tierquäler!!!
Liebe Grüsse
Marion
elfriede
1.7.2003 21:19
AW: Rocky

Hi Marion,
es freut mich sehr, das es Rocky schon wieder besser geht.Wenn du magst, kannst mir gerne ein Mail schicken.
L.G. Elfriede
marion
1.7.2003 23:00
Für Elfriede

Hallo Elfriede!

Ich würde dir ja gern direkt ein mail schicken, aber auch wenn es sich jetzt blöd anhört, weiß ich nicht ob bzw. wie ich direkt im Forum zu deiner e-mail Adresse komme !
Ich geb dir jedenfalls mal meine:
marion-apfelknab@chello.at

Liebe Grüße
Marion
marion
1.7.2003 23:06
Für Sonja und Gino

Hallo Sonja, Hallo Gino!

Danke für eure Hilfe. Da ich ja wie gesagt meinen 'Kleinen' erst seit kurzem hab, und mir noch die nötige Erfahrung mit Hunden fehlt, bin ich über jeden noch so kleinen tipp dankbar.
Herzlichen Dank noch mal.

Liebe Grüße
Marion


2.7.2003 11:07
AW: Für Sonja und Gino

Hallo Marion

Hab nicht gesagt,das Du ein Tierquäler bist so meinte ich das nicht.Hab mir nur gedacht auf Grund Eures jungen Alters,daß ihr vielleicht nicht gut genug überlegt habt vor der Anschaffung.

Ich selber habe immer bis auf meine jetzige Colliehündin die jetzt 9<Jahre alt ist immer solche Hunde die unüberlegt angeschafft wurden(meist von sehr Jungen Leuten)denen dann alles bald zu stessig war übernommen.Und Du kannst mir glauben es war dann nicht immer leicht einen Hund der viel alleine war bzw. und sogut wie nicht beigebracht wurde usw.dann mit viel Geduld umzuerziehen.Aber es ist immer gut gegangen.War aber harte Arbeit.

Meist ist es ja so das bei jungen Leuten sich noch sooo viel verändert im Beruflichen wie auch Privat was auch manchmal ja nicht vorhersehbar ist schon klar.

Ich beobachte ja auch immer wieder bei uns im Bau wenn die Leute mit Hunden oft Tagelang nicht mit Hund zu sehen sind und wenn dann stehen sie bei der Stiege jagen den Hund kürz vor die Tür und das war es dann.Die Hündin die vor einigen Jahren ober uns gewohnt hat war sehr viel alleine und bellte und jaulte den halben Tag,die tat mir sooo leid,kann ich Dir sagen.Die Nachbarn haben sich dann nach einiger Zeit aufgeregt und die Hündin verlor ihren Platz,kam ins Tierheim.

Sicher Du hast schon recht,im Ausland geht es den Hunden sehr schlecht.Nur eben landen bei uns viele unüberlegt gekaufte Hunde eben auch oft Tierheim.

Danke,das Du nicht gleich eingeschnappt bist und mich vielleicht jetzt auch ein bischen verstehen kannst.

Ich wünsche Dir jedenfalls alles Gute mit Deinem Rocky,und es soll alles so werden wie Ihr Euch das vorstellt.


Liebe Grüße
Brigitte

Mandy
2.7.2003 12:09
AW: obriges Posting für Marion!

Hi ich bins nochmal Brigitte
Hab vergessen Das für Sonja u.Gino
zu löschen daher dieser Nachtrag!
Nochmals liebe Grüße!
Marion
2.7.2003 14:36
Für Brigitte

Hallo Brigitte !

Ich verstehe vollkommen was du meinst. Ich weiß es gibt viele Leute die zuerst einen Hund möchten, ihn dann aber entweder weil sie zuwenig Zeit haben, oder weil es ihnen zu stressig wird wieder weggeben. Das finde ich auch nicht in Ordnung !
Aber da brauchst du dir wegen unserem Rocky keine Sorgen machen. Marko und ich sind zwar noch sehr jung, aber wir werden uns gut um unseren Schützling kümmern. ( Wir sind außerdem eher beide sehr ruhig, d.h wir gehen fast nicht fort ( am Abend sowieso fast gar nicht mehr.
Ab und zu mal in ein Cafe was trinken gehen, aber das war's dann schon. Und da kann ich denn Hund sowieso immer mitnehmen.
Außerdem ist er jetzt schon wie ein Familienmitglied. ( Ich glaub jeder richtige Hundefreund sieht seinen Hund so.
Ich hab letztlich mit einer Nachbarin von uns geredet, die einen 13 Jahre alten Dackel hat, der schon große Probleme mit dem Herz hat ( er fällt immer wieder um wenn er sich zu sehr aufregt).
Für sie ist der Hund wie ein Mensch, und sie regt sich jedesmal so auf wenn etwas mit dem Hund ist, das sie ständig Notfallstropfen eingesteckt hat. Sie hat mir sehr leid getan, denn es muss schrecklich sein, wenn man weiß dass das eigene Tier sehr krank ist, und es wahrscheinlich nicht mehr lange lebt. Das ist wirklich sehr sehr traurig.
Liebe Grüße Marion
Elfriede
4.7.2003 23:18
AW: Für Elfriede

Hallo Marion,
wie geht es Rocky? Ist bei Ihm wieder alles in Ordnung? Habe dir ein Mail geschickt, weiß nicht ob es du erhalten hast.
L.G.Elfriede
Bookmarken...    

Antwort schreiben:


27.05.2017 06:18:45
Betreff:

Nachricht:

Foren powered by AufZack.at Talk im contator.net!
 

 


Youtube und Regulierung



Vorstellungsgespräch



Braunsberg



Nostradamus CD



Ostern


Godox AD200 Test



Folk-Single-Tipp



GTI Treffen 2017


Tuning World Bodensee 2017


Brexit-Verlierer

Aktuell aus den Magazinen:
 Anrainerparken für Betriebe Einfachere Beantragung von Parkkarten und neue Möglichkeiten
 Botnets analysiert Eine Statistik auf Landkarten zeigt, wo Ransomware gerade aktiv ist!
 Youtube Website 2017 Jetzt neues Layout aktivieren...
 Regenerative Energie Umweltschutz und Investitionen bei Unternehmen
 Tesla im Test Was kann der flinke SUV mit Elektroantrieb?

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net