Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » Famili.at » Forum  

26.5.2017 21:15      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   

 
Foren-Übersicht Katzen-Forum | Neueste Beiträge

Katzenschnupfen

Diskussionsverlauf

Katzenschnupfen (, 16.09.2003)
    AW: Katzenschnupfen (Christine, 16.09.2003)
    AW: Katzenschnupfen (irene, 17.09.2003)

Beiträge


16.9.2003 11:56
Katzenschnupfen

Hallo,

habe ein ganz grosses Problem und bin kurz vorm Verzweifeln. Ich hoffe dass mir vielleicht jemand aus dem Forum weiterhelfen kann und mir ein paar Tipps geben kann.
Also: Ich habe mir ende Juli einen kleinen Kater (+- 8 Wochen alt) von einem Bauernhof geholt damit er meiner 11 Monate alten Katze (welche gegen Katzenschnupfen geimpft ist)etwas Gesellschaft leistet. Ich habe dem Kleinen mehr oder weniger das Leben gerettet weil die Bäuerin nicht noch mehr Katzen wollte und den Kleinen sonst umgebracht hätte. Bevor ich den Kater jedoch mit zu mir nachhause genommen habe, bin ich zu unserer Tierärztin und habe ihn untersuchen, entwurmen und gegen Katzenschnupfen usw. impfen lassen. Die Tierärztin schaute dem Kleinen ins Maul und murmelte irgendetwas von Katzenschnupfen aber das sein schon o.k. und impfte ihn. Ausserdem sagte sie mir der Kater sein gesund und es gäbe keine Gründe die dagegen sprechen würden dass ich ihn zu meiner anderen Katze dazu tue. Als ich dann ca. 3 Tage später in meine Wohnung kam bemerkte ich dass der Kater öfters mal niesste und dass die Äuglein etwas tränten. Sofort ging ich in die Tierklinik. Der Kleine bekam Antibiotika und ich musste ein paar Tage zur Kontrolle nochmal wiederkommen. Nach dem zweiten Besuch ging das Theater erst richtig los. Gismo bekan ein anders Antibiotika, welches aber überhaupt nicht wirkte. Er frass nicht mehr und pennte nur den ganzen Tag. Erst dachte ich es läge an der Hitze, aber als er am nächsten Tag noch schlechter aussah unsd sich nicht einmal mehr auf den Beinen halten konnte, fuhr ich sofort wieder in die Tierklinik. Dort stellen sie akkuten Katzenschnupfen fest. Ausserdem hatte der kleine Mann 41,7°C Fieber. Ich musste ihn dort lassen und die Ärzte klangen nicht allzu optimistisch. Er musste 2 Tage in der Klinik bleiben. Ich war heilfroh als ich ihn wieder mit heim nehmen konnte... Gismo bekam jeden Tag sein Antibiotika und erholte sich prächtig. Um meine Katze "Pinky" machte ich mir zu dieser Zeit noch überhaupt keine Sorgen weil sie ja alle nötigen Impfungen hatte. Doch nach ca. 3 Tagen bekam Pinky knallrote Augen und eitrigen Ausfluss. Als ich das sah war ich kurz vorm Zusammenbruch... Sie niesste zwar nicht aber war alles andere als die Katze die ich als meine lebensfrohe, lustige und wilde Katze kannte. Also, wieder Tierarzt. Wieder Antibiotika und wiedermal eine meiner Katzen in der Obhut der Tierärzte lassen... Als ich sie dann nach zwei Tagen abholte ging es ihr sichtlich besser nur die Augen waren noch rot. Alle Beide bekamen bis vor einer Woche Antibiotika. Nächste Woche habe ich wieder eine Impftermin beim Tierarzt. Ich habe gebetet dass jetzt alles rum ist... Pinky bekommt immernoch ihre Augentropfen aber ich glaube es bessert sich langsam. Der kleine Kater bereitet mir aber immernoch schlaflose Nächte... Ca. 2 Tage nach absetzen der Antibiotika hat er wieder angefangen ab und zu zu niessen. Ansonsten sieht er fit aus. Die Augen sind auch o.k. Jetzt weiss ich wirklich nicht mehr was ich machen soll. Langsam fängt das Ganze an mir über den Kopf zu wachsen. Auch finanziell. Ich habe immer gesagt dass ich, meinen Katzen gegenüber, eine Verantwortung habe. Ein Tier ist für mich ein Lebewesen und keine Ware, die man, wenn sie kaputt ist, einfach wegwirft. Ich hoffe dass jemand diesen Bericht liest und mir vielleicht weiterhelfen kann: Gibt es noch andere Mittel gegen Katzenschnupfen? Gibt es irgendetwas womit ich das Immunsystem meiner Katzen dauerhaft staäken kann?

Vielen Dank schonmal im Voraus!

Christine
 


Christine
16.9.2003 12:04
AW: Katzenschnupfen

Hallo
irene
17.9.2003 11:54
AW: Katzenschnupfen

liebe christine,
ich führe ein kleines tierheim in korneuburg und habe daher sehr oft mit schnupfen zu tun. zwar ist nicht jeder schnupfen der gefährliche katzenschnupfen, es kann aber jede art dennoch sehr gefährlich werden. wenn die nase total verstopft ist, die katze nichts mehr riecht, hört sie auch auf zu essen. daher muß sie unbedingt gefüttert werden. dafür eignet sich am besten "concentration" von waltham, bekommst du beim ta in sackerln und rührst das pulver mit warmen wasser als brei an. dann mit einem möglichst großen spritzerl (5 oder 10 ml) immer hinter den fangzahn langsam, damit das tier mit dem schlucken nachkommt in den mund spritzen. pro 24 stunden sollten mindestens 80 ml, bestenfalls 200 ml verfüttert werden, daher muß mehrere male am tag gefüttert werden, weil dieses mengen einem kranken tier nicht auf einmal gegeben werden können.
ohne essen kommt es zur austrocknung und zur schwäche und das tier kann selbstständig nicht mehr gegen die krankheit ankämpfen.
weiters gibt es sehr gute immunstärkende präparate, einerseits ECHINACIN Saft ohne Alkohol und LYMPHOZIL PRO tabl. (die mußt du in der apo bestellen kommen aus D von fa. CESRA aus baden-baden). eine tabl. zu pulver zerdrücken in einem spritzerl gemeinsam mit ca. 1 ml echinacin saft aufziehen und das ganze 2x tgl. verabreichen. stärkt das immunsystem besonders gut bei verkühlungen aller art. sollte aus der nase auch eiter ausfließen solltest du inhalieren. das kätzchen in einen transporter geben, auf eine bank oder sessel stellen, unterhalb eine große schüssel mit kochendem wasser und einer halben verschlußkappe KAMILLOSAN (auch aus der apo) hinstellen, über das ganze ein großes leintuch geben, damit es schön dampft und 5 minuten inhalieren, mind. 2 x am tag.
und keinesfalls darfst du jetzt irgendeine impfen lassen, das würde allerdings ein verantwortungsvoller ta ohnehin niemals machen, denn in ein krankes oder auch nur nicht ganz gesundes tier kann man nicht hineinimpfen.
so das wars fürs erste, wenn du noch fragen hast, kannst du mich gerne noch kontaktieren, i.goeschl@kabsi.at
du kriegst mit dem beschriebenen methoden die beiden sicher über den berg, alles gute
und lg
irene
Bookmarken...    

Antwort schreiben:


26.05.2017 21:15:14
Betreff:

Nachricht:

Foren powered by AufZack.at Talk im contator.net!
 

 


Youtube und Regulierung



Vorstellungsgespräch



Braunsberg



Nostradamus CD



Ostern


Folk-Single-Tipp



GTI Treffen 2017


Tuning World Bodensee 2017


Brexit-Verlierer

Aktuell aus den Magazinen:
 Anrainerparken für Betriebe Einfachere Beantragung von Parkkarten und neue Möglichkeiten
 Botnets analysiert Eine Statistik auf Landkarten zeigt, wo Ransomware gerade aktiv ist!
 Youtube Website 2017 Jetzt neues Layout aktivieren...
 Regenerative Energie Umweltschutz und Investitionen bei Unternehmen
 Tesla im Test Was kann der flinke SUV mit Elektroantrieb?

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net