Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Fotos lizensieren


 
famili.at Kurzmeldungen
Aktuell  20.04.2011 (Archiv)

Wie die Umwelt mit Strahlung umgeht

Pflanzen reagieren auf starke radioaktive Strahlungen nicht nur durch Mutation, sondern auch durch verstärkte Auslese. Darauf lassen Untersuchungen der Nadelbäume schließen, die in der Sperrzone des explodierten Atomkraftwerks Tschernobyl wachsen.

Die Ergebnisse haben Göttinger Forscher gemeinsam mit Kollegen aus der Ukraine soeben in der Fachzeitschrift 'Environmental Pollution' veröffentlicht. Rund um den Atommeiler wurden im Zuge der Aufräumarbeiten nach der Havarie verseuchte Erde aufgeschüttet und mit Kiefern bepflanzt, um die Windverwehung zu reduzieren. Fast alle überlebenden Bäume sind krank.

Interessant sind für den Forstgenetiker Reiner Finkeldey jedoch besonders die Veränderungen im Erbgut der Pflanzen. Dass hier stark erhöhte Mutationen stattgefunden haben, liegt nahe und bestätigte sich auch in der Untersuchung. 'Besonders interessant ist jedoch, dass an vielen Stellen des Genoms eine Auslese stattfindet. Manche Bäume werden mit dem Umweltstress der Strahlung fertig, andere nicht und sterben ab. Das lässt darauf schließen, dass zumindest einige Kiefern ihr Erbgut vor der Schädigung schützen können.'

Klar ist bisher nur, dass eine hohe Anzahl von Genorten an diesem Schutz beteiligt ist, denn die genaue Identifizierung benötigt jedoch noch weitere Forschungsanstrengungen. 'Das Genom der Kiefer ist achtmal größer als das des Menschen, zudem ist es nicht sequenziert', erklärt Finkeldey. Zumindest denkbar sei, dass auch bei Menschen ähnliche genetische Mechanismen eine Rolle spielen. 'Auch Menschen reagieren auf extrem hohe radioaktive Strahlung sehr unterschiedlich. Manche überleben sie nicht und viele entwickeln Krebs, während einige wenige gesund bleiben.'

An eine Umsetzung etwa für die Zucht von Bäumen, die radioaktiver Strahlung widerstehen können, denkt Finkeldey nicht. 'Was wir hier betreiben, ist Grundlagenforschung. Interessant ist für uns, wie Pflanzen mit Umweltstress umgehen', betont der Forscher.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Umwelt #Energie #Atomkraft #Strahlung #Wissenschaft


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Mehr Bäume auf der Welt
Weltweit gibt es 3,04 Bio. Bäume. Damit übertrifft die Zahl frühere Schätzungen um das Sieben- bis Achtfa...

Blondine am Hoden - für Ihre Gesundheit!
Wie macht man Männern klar, was für ihre Gesundheit wichtig ist? Insbesondere bei einem heiklen Thema wie...

Westeuropa atomar gefährdet
Das Risiko einer Nuklearkatastrophe wurde bisher um mindestens den Faktor 200 unterschätzt. Und insbesond...

Deutschland braucht Strom aus Österreich
Die Stromversorgung in Deutschland ist in Gefahr. Es fehlen Kapazitäten, um den aus Windkraft erzeugten S...

Bio-Computer gegen Krebs
Ein Forscherteam an der ETH Zürich hat in Zusammenarbeit mit Kollegen vom MIT einen Weg gefunden, ein bio...

Zweiter deutscher Atomausstieg
Deutschland wird spätestens 2022 die Erzeugung von Atomstrom einstellen. Das hat die Regierung in der Nac...

Radioaktivität in Österreich
Wenn Sie wissen möchten, wie stark die atomare Strahlung in Österreich ist, dann gibt es die Ergebnisse v...

Radioaktivität im Meer
Die Einsatzkräfte im havarierten Atommeiler Fukushima, die derzeit gegen eine noch größere Katastrophe an...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at