famili.at
Magazin
Familie aktuellTierische NewsKurzmeldungen
Informationen
Vor der GeburtSäugling und BabyKleinkindKinderEltern
Links und Guides
Vor der GeburtSäugling und BabyKleinkindKinderElternHaustiere
Service & Special
Vornamen-DatenbankKostenlose SpieleGuide Tiergärten
 famili Bilderbuch
 Fotos Tiere
 Termine Familien
 Kalender Tiere
 Eltern/Kind-Foren
 Forum Haustiere
 Tier-Führer 



» contator.net » Freizeit » Famili.at » Magazin » Tierweb News  

20.8.2014 06:54      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube!

Suche:

                                                                                                                                                                                                  














Neueste Artikel

Ebola in DNA-Datenbank
Verbote bringen nichts
Hund mit Halsband überwacht
mehr...








Grlz Special


Aktuelle Highlights

Ausflug in den Garten


 

famili.at Tierweb News

 Tierische News  20.03.2012 (Archiv!)
Hund mit Halsband überwachtkommentieren, bloggen, bookmarken...

Viren und Computerviren

Das Computersicherheits-Unternehmen Fortinet hat eine Prognose zur Zukunft der Computerviren veröffentlicht. So sieht das Unternehmen deutliche Ähnlichkeiten zwischen digitalen Schädlingen und biologischen Bedrohungen.

Insbesondere Entwicklungen im Bereich der Kybernetik bringen neben medizinischen Fortschritten auch neue Risiken mit sich, die Malware die Grenze zwischen Computer und Körper überschreiten lassen könnte. 'Wir befinden uns bereits an der Schwelle zwischen dem Lebenden und dem Digitalen', so die Grundsatzthese von Guillaume Lovet, Senior Manager von Fortinets Threat Research and Response Center im Rahmen einer Keynote. Die Forscher des Unternehmens sehen schon heute ähnliche Muster im Verhalten von Computerviren und ihren natürlichen Pendants in mehrerlei Hinsicht.

So vergleicht man etwa den W32/Sality-Trojaner mit dem menschlichen Immunschwächevirus (HIV). Dieses hintergeht und schwächt das Abwehrsystem des Körpers und macht ihn auf Dauer empfindlicher für andere Erkrankungen, die für Nicht-Infizierte in der Regel harmlos verlaufen. Sality macht, so die Wissenschaftler, mit einem Computersystem im Prinzip das gleiche, denn er deaktiviert laufende Antivirensoftware und untergräbt die Firewall, was die Schleusen für den Nachzug anderer Schadsoftware öffnet. Auch eine DDoS-Attacke ist vergleichbar mit HIV, da letzten Endes beides auf die 'Überlastung eines Systems' abzielt, erklärt Sicherheitsforscher Ruchna Nigam.

Auch der Infektionsweg für viele virtuelle und biologische Viren ist ähnlich. So entspricht die Infektion mit einem Virus beim Besuch eines Ortes im Wesentlichen dem Prinzip eines Drive-by-Downloads, in der sich der Schädling im Quellcode einer Website versteckt und sich bei ihrem Aufruf einzuschleusen versucht. Laut einem von Fortinet veröffentlichten Paper konnte der Trojaner ZeuS auf diesem Wege alleine in den USA ein Botnet von 3,6 Mio. Maschinen errichten.

Schädlingsfamilien wie der Conficker-Wurm oder Koobface sind zudem in der Lage, sich selbst zu verändern. Ein Muster, das etwa der Mutation von Grippeviren bei ihrer Replikation entspricht und das wesentlichste Merkmal ihres Bedrohungspotenzials ausmacht. Conficker geht dabei noch weiter, nistet sich in ein System ein und schlägt erst zu einem späteren Zeitpunkt zu - auch dies entspricht einem Grippeverlauf. Im Gegensatz zu biologischen Viren verändern mutierende Computerschädlinge jedoch nur ihre Form, nicht jedoch ihren ursprünglichen Quellcode.

Dafür sind die Software-Plagegeister der Natur in mancher Hinsicht überlegen und beherrschen verschiedenste Verschlüsselungs- und Fehlerkorrekturmechanismen. Grippe und Co verfügen über kein vergleichbares Arsenal. Lovet hat errechnet, dass die digitale Umsetzung einer Influenza maximal 22 Kilobyte groß wäre, während Computerviren in der Regel das Mehrfache dieses Ausmaßes annehmen.

Bei Fortinet sieht man die Grenzen zwischen Biologie und Technik verschwimmen. Verschiedene Prothesen und andere Geräte wie Hirnstimulatoren und Herzschrittmacher sind früher oder später auf Austausch mit einem externen Gerät angewiesen, was zumindest theoretisch eine Schnittstelle für Computerviren öffnet. Beginnend mit dem Poliovirus im Jahre 2002 können mittlerweile Viren, Bakterien und andere Organismen synthetisiert und verändert werden. 'Die Software, die für die Sequenzierung eingesetzt und die zur Speicherung verwendeten Datenbanken sind wahrscheinlich auch nicht frei von Sicherheitslücken', so die Schlussfolgerung.

Zwar hält man Umsetzung und Einsatz von programmierten 'Echtviren' aus militärischer Hinsicht für unwahrscheinlich und zu riskant, jedoch könnten etwa Bioterroristen an derartigen Entwicklungen interessiert sein. 'Und das ist ein furchteinflößender Gedanke', so Lovet abschließend.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

Hund mit Halsband überwacht
Stichworte: mehr zu Viren Computer Menschen Sicherheit


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant:

Grippe aus dem Netz
Bei uns ist die Grippewelle ausgeblieben. Wo sie doch zu den Menschen kam, wurde das per Wikipedia und Tw...

Schnupfenprognose per Social Network
Schon Wahlen und Erfolge bei Kinofilmen kann man durch die Analyse von Beiträgen in Social Networks gut v...

Masken für Pilger
Die Gesundheitsbehörden Saudi-Arabiens haben Pilger ersucht, beim Besuch der heiligen Stätten Masken zu t...

Trojaner in Facebook
Der seit langer Zeit sich herumtreibende Trojaner 'Zeus Banking Trojan' hat nun auch die Facebook-Communi...

Antibot säubert Provider-Kunden
Ein neues Tool des Sicherheitspsezialisten F-Secure verspricht Service-Providern die Möglichkeit, von Bo...

AIDS: Diagnose von HIV mobil
Ein internationales Forscherteam unter Leitung der Columbia University hat ein tragbares Gerät entwickelt...

Shops durch Angriffe verwundbar
In den Dot-Com-Anfangsjahren war auch der Beginn der Unterwelt im Internet, wo Geld gemacht wurde kamen s...

Wirksamkeit von HIV-Generika
Der verstärkte Einsatz von Generika gegen HIV könnte zu mehr Patienten führen, bei denen es zu einem Vers...

Fernabschaltung von Herzschrittmachern
Barnaby Jack, Sicherheitsexperte bei IOActive, hat im Rahmen der Sicherheitskonferenz Breakpoint einen Ha...

Komplexer Schadensbringer
Der Sicherheitsspezialist G Data hat den halbjährlichen Malware Report seiner SecurityLabs veröffentlicht...

Gefährlich: Lücke im Explorer
Der Internet Explorer (Versionen 7 bis 9 auf Windows XP bis Windows 7) hat eine offene Sicherheitslücke, ...

DNS-Changer: Jetzt auf Viren prüfen!
Nach einer Infektion mit der DNSChanger-Malware droht 350.000 Usern ab 9. Juli ein Internet-Blackout. Noc...

Religion gefährlicher als Pornografie
Laut dem aktuellen 'Internet Security Threat Report' von Symantec gehörten Seiten mit pornografischem In...

Mensch vom Computervirus infiziert
Der Forscher Mark Gasson an der School of Systems Engineering der University of Reading hat sich nach eig...

Resident Evil: Degeneration
Im computeranimierten Sequel wird direkt an das letzte Resident-Evil-Videogame Anschluss genommen. Nicht ...

Guide: Sicherheit im Internet
Computer werden durch Viren, Malware, Spams und Betrüger angegriffen und Sie können der Geschädigte sein....

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Tierische News | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 

Actioncams im Test
Vergleich von GoPro, Sony und Drift im echten Einsatz!
Tuning Days: Fotos!
Alle Fotos aus Wieselburg - heiß, stark und umfangreich!
Windlichter basteln
Deko für schöne Sommerabende selbst machen!
Wahl: Miss Auto.At
Wählen und die kommende Miss bestimmen. Heiße Fotos!
Heiße Fotos
Cabrio-Treffen oben ohne: Sexy Sportwagen in Kleinhaugsdorf!
GTI-Treffen 2014
Alle Fotos und Videos aus Reifnitz am Wörthersee!

Aktuell aus den Magazinen:
 Abstrafung von Google Bedrohung für Teliad und Rankseller?
 Tot: Robin Williams Selbstmord nach Depressionen
 Eröffnet: Hard Rock Cafe Wien um eine Attraktion reicher.
 Tierquäler erobern das Internet Grausame Videos in Youtube
 Jetzt gilt der IBAN Die neue Kontonummer für Überweisungen

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | cinemunity | Tierweb.at | Musical.at | heavy.at | grlz | SchatzWelt | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna Kleinanzeigen | 1shop Shoppingcity | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | fotolog.at | Flirtparty | Player | Schmuddelecke | abox Webmail

contator.net Markt & Börse:
 Auto  Gebrauchtwagen | Inserate | Neuwagen | Shop | Anbieter | Anfrage
 Immobilie  Datenbank | Kleinanzeigen | Anbieter | Anfrage
 Jobs  Kleinanzeigen | Adressen | Anfrage
 Kontakte  Flirt-Kontakte | Erotik
 Shop  Produkte-Preise | Kleinanzeigen | Anbieter-Adressen | Anfrage

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2014    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net