Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Singende Vögel fehlen
Bienen am Mars
Rekorde bei Haustiermesse in Wien
Ameisen in der Schlacht
Haustiermesse in der Marx-Halle
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Fotos lizensieren


 
famili.at Tierweb News
Fische  12.11.2013 (Archiv)

Satelliten gegen wilden Fischfang

Das Start-up Windward sagt Schmugglern, Piraten und illegalen Fischern auf hoher See per Auftrag den Kampf an. Das Geschäftsmodell des in Tel Aviv beheimateten Unternehmens beruht auf der Nutzung kommerzieller Satelliten.

So werden Standort und Geschwindigkeit der Schiffe gemessen. Das System schlägt sofort Alarm, wenn es ungewöhnliches Verhalten diagnostiziert. Zu den Kunden von Windward zählen vor allem öffentliche Auftraggeber. Die Technologie wertet täglich zwei Mio. Schiffsverkehrsdaten weltweit aus.

Das Unternehmen wurde 2010 von zwei ehemaligen Seeoffizieren der israelischen Armee gegründet. Mittelpunkt des Unternehmens ist das eigens entwickelte maritime, satellitenbasierende Analysesystem, das auf die Daten kommerzieller Satelliten, Open-Source-Daten und andere Sensoren zugreift und diese blitzschnell verarbeitet.

'Satelliten waren bis vor fünf Jahren wie eine Magie, die nur von den USA besessen wurde', meint Ami Daniel, Mitgründer und CEO von Windward. Dem ehemaligen Seeoffizier nach sind Satelliten heute jedoch längst nicht mehr ein geheimer Schatz für Regierungen, sondern beginnen immer mehr auch kommerziell Verwendung zu finden.

Erfolgreiches Konzept

Über mangelnde Kundschaft kann sich das Unternehmen nicht beklagen. Denn die weltweiten Fischflotten verlieren jährlich etwa 50 Mrd. Dollar aufgrund sich erschöpfender Fischbestände. Der Preis für mangelnde Kontrolle gegen illegale Fischerei ist also hoch. 'Wir ermöglichen es unseren Kunden, sich auf eine geringe Anzahl verdächtiger Schiffe zu konzentrieren und den großen Rest zu ignorieren', sagt Daniel.

Die Geschäftsidee kommt bei Investoren gut an. So hat Windward bislang sieben Mio. Dollar an Venture-Kapital einsammeln können. Laut dem CEO hat sich das Sytem nicht nur gegen illegale Fischerei gute Dienste geleistet, sondern kann auch Indikationen für Erdölvorkommen liefern sowie Öldiebstähle verhindern. Zudem sei Support bei Rettungs- und Suchmissionen möglich.

Im Zusammenhang mit dieser Art von Unterstützungseinsätzen wurde zum Beispiel im vergangenen Dezember ein russisches Fischerboot, das im Japanischen Meer aufgrund eines Motorgebrechens im Meer getrieben und manövrierunfähig war, mit Hilfe von Windward aufgefunden und Menschenleben gerettet werden. Für dieses Jahr erwartet das Unternehmen einen Umsatz von mehreren Mio. Dollar.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Fischer #Fischerei #Satellit #Technologie #Fische


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Stinkender Fisch
Ein Sensor, der in einem Rauchmelder steckt, kann auch frischen Fisch von weniger frischem und sogar schl...

Satelliten zur Suche nach Schiffen und Flugzeugen
Ein internationales Forscherteam hat einen Ansatz vorgeschlagen, der die Suche nach auf See verschollenen...

Pescetarier essen Fisch
Aber Fleisch bleibt vom Teller. Pescetarier sind also Vegetarier, bei denen Fisch auch am Speiseplan steh...

Weißer Hai gesucht
Ein schwimmender Roboter macht derzeit vor Kalifornien Jagd auf Weiße Haie und meldet deren Position an e...

Meere bedrohen Menschen
Die aktuellen und künftigen Veränderungen der Temperatur und Chemie des Meeres verursachen hohe ökologisc...

Radioaktivität im Meer
Die Einsatzkräfte im havarierten Atommeiler Fukushima, die derzeit gegen eine noch größere Katastrophe an...

Jaspowa & Fischerei Messe
In der Messe Wien ist in diesen Tagen eine Veranstaltung rund um die Jagd und Fischerei. Wir haben Fotos ...

Die zehn seltensten Tiere
Umweltveränderungen, Vernichtung des Lebensraumes, der illegale Handel und problematische Fischereimethod...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Fische | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud
 April! April! Aprilscherz! Die besten Scherze im Web zum 1. April.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at