Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » Famili.at » Magazin » Tierweb News  

25.8.2016 10:07      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Virenstamm gefährdet Honigbienen
Katzenvideos bei Anruf
mehr...








Bikini Contest 2016


Aktuelle Highlights

Drohnen in Österreich


 
famili.at Tierweb News
Tierische News  29.07.2014 (Archiv)

Ebola in DNA-Datenbank

Forscher an der University of the Sunshine Coast (USC) haben einen DNA-basierten Computer entwickelt, der mit seinen molekularen Schaltkreisen tödliche Viren nachweisen kann.

In Tests hat das Gerät unter anderem synthetische DNA, die Ebola entspricht, korrekt identifiziert. Da der DNA-Computer eine schnellere Diagnose gefährlicher Erreger verspricht, könnte er helfen, Epidemien wie dem aktuellen Ebola-Ausbruch in Westafrika vorzubeugen. Die Forscher arbeiten nun daran, mit dem molekularen Computer noch mehr unterschiedliche Viren zu erkennen.

'Wir haben ein Diagnosewerkzeug entwickelt, das Moleküle zur Virenerkennung nutzt und das Ergebnis mit einem einzelnen Buchstaben oder Code darstellt', beschreibt Joanne Macdonald, Molekulartechnikerin an der USC. Das Gerät nutzt dazu molekulare Logikgatter, die auf typische DNA-Stränge der gesuchten Viren reagieren. Findet der Computer entweder das 1967 entdeckte Marburg-Virus oder eine Eboloa-Art, zeigt es das durch einen fluoreszierenden Buckstaben an - entweder 'M' für Marburg oder 'E' für Ebola.

Im Labor haben die Forscher freilich nicht mit echten Viren gearbeitet. 'Wir haben synthetische DNA hergestellt, die kurzen Teilen des Ebola- und Marburg-Virus entspricht', so Macdonald. Diese kann der aktuelle Prototyp des DNA-Computers dank zweier molekularer Logikgatter unterscheiden, berichtet die Chemistry World. Das eine sucht nach einem DNA-Strang, der für sogenannte Filoviren typisch ist. Zu dieser Familie zählen nur Marburg und Ebola. Ein zweites Gatter erkennt typische Ebola-DNA-Sequenzen. Sind diese vorhanden, leuchtet das 'E' auf, findet das Gerät dagegen nur den Filoviren-Strang, lautet die Diagnose 'M'.

Diagnose aus Datenbank

Macdonalds Team geht davon aus, dass das Gerät eine schnelle Diagnose gefährlicher Krankheiten ermöglicht, womit es eher möglich wird, die Ausbreitung frühzeitig einzudämmen. Das könnte helfen, Epidemien wie den aktuellen Ebola-Ausbruch in Westafrika zu verhindern. Dieser hat hat Anfang Juli elf Länder zu einem gemeinsamen Vorgehen motiviert. Mittlerweile gibt es laut WHO über 1.200 Verdachts- und mehr als 670 Todesfälle. Ende voriger Woche wurde zudem die erste Erkrankung in Nigeria gemeldet.

Der Molekulartechnikerin zufolge wird nun daran gearbeitet, dem Gerät die Erkennung weiterer Erreger zu ermöglichen. Dabei hat das Team insbesondere Krankheiten im Auge, die in Australien vorkommen. So soll der DNA-Computer in Zukunft das Australische Fledermaus-Lyssavirus erkennen, einen engen Verwandten des Tollwutvirus, das beim Menschen ebenfalls diese Erkrankung auslöst. Ebenfalls im Visier haben die Forscher das 1994 entdeckte und von Flughunden übertragene Hendra-Virus. Zwar sind laut australischen Behörden erst sieben Menschen durch dieses Virus erkrankt, doch vier dieser Fälle verliefen letztlich tödlich.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Viren #DNA #Gentechnik #Computer #Gesundheit #Diagnose


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Die Suche nach dem Sinn
In Krisenzeiten gewinnt die Sinnsuche auch im Urlaub zunehmend an Bedeutung....

Auch 2015 ist Ebola noch Ebola
Die aktuelle Epidemie von Ebola ist nicht anders mutierend, als bisherige Ausbrüche von Ebola. Die Krankh...

Ebola: Erkennung und Schutz
Mithilfe von Techniken, die Betrüger nutzen, sollen nun auch die potentiellen Gefahren von Ebola verbreit...

Schweiz und der Tod
Die Anzahl der Menschen, die in die Schweiz reisen, um ihrem Leben ein Ende zu setzen, nimmt laut einer S...

Handy als Bakterienschleuder
Handys spiegeln die persönliche mikrobielle Welt der Nutzer wider, wie Forscher der University of Oregon ...

DNA in der Sonne
In Produkten enthaltene Nanopartikel schädigen die DNA, wie Forscher am Massachusetts Institute of Techno...

Grippe aus dem Netz
Bei uns ist die Grippewelle ausgeblieben. Wo sie doch zu den Menschen kam, wurde das per Wikipedia und Tw...

Evolution per DNA erklärt
Im Erbgut der Sarden ist die Mehrzahl von den bei Europäern vorkommenden Varianten am Y-Chromosom vertret...

Mit Spam zum großen Auto
Spam-Gegner fordern die Betrüger, die sich per eMail melden, gerne mit eigenen Mitteln heraus. So veröffe...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Tierische News | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


Ende des Targetings



Porto Österreich 2017



Tuning Days Teesdorf 2016



Drohnen in Österreich



Studie: Zuhause



Bass & Style



Videos: Tuning Days 2016


Honda NSX

Aktuell aus den Magazinen:
 Datum und Wirtschaftsblatt Sperre und Neuanfang bei den Printmedien
 Porto in Österreich ab 2017 Portokosten steigen deutlich an
 Tuning Treffen Wien 2016 Fotos, Videos, Infos von der Hatzer Summernight
 Start-Ups zieht es nach Deutschland Mehr Geld und Förderung beschlossen
 Visitenkarte gegen Stalker Privatsphäre bei neuen Kontakten wahren!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2016    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net