Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Ameisen in der Schlacht
Haustiermesse in der Marx-Halle
KI-Katze für ältere Menschen
Stammzellen schmerzfreier
mehr...








Weihnachts-Magazin 2017


Aktuelle Highlights

Maybach-Luxus


 
famili.at Tierweb News
Fische  20.08.2014 (Archiv)

Tarnen wie ein Tintenfisch

Oktopusse können sich herausragend gut tarnen, da ihre Haut die Farbe an die Umgebung anpasst. Eben das ahmt ein neues System nach, das US-Forscher entwickelt haben.

Der aktuelle Prototyp der elektronischen Dünnschicht-Haut schafft allerdings nur Graustufen. Doch laut Cunjiang Yu, Professor für Maschinenbau an der University of Houston, sollte ein Vollfarb-Tarnsystem möglich sein. Er ortet nicht nur Anwendungspotenzial beim Militär, sondern auch für Spielzeug, intelligente Kleidung oder in der Automobilindustrie.

Die Haut von Kopffüßern, also Oktopussen und anderen Tintenfischen, ermöglicht ihnen eine sehr vielseitige Tarnung. Eben das bildet die Neuentwicklung nach, die sich laut John Rogers von der University of Illinois at Urbana-Champaign wirklich automatisch an die Umgebung anpasst. 'Unser Gerät sieht Farbe und gleicht sich an. Es liest die Umgebung mittels thermochromatischem Material', so der für seine Arbeit an flexibler Elektronik bekannte Materialwissenschaftler. Der aktuelle Prototyp ist allerdings ebenso klein wie grauskalig. Doch Yu ist überzeugt, dass größere und voll in Farbe arbeitende Umsetzungen möglich sind.

Das Team hat seine flexible Elektronik-Haut aus mehreren dünnen Schichten aufgebaut und ahmt dabei im Wesentlichen den Aufbau einer Kopffüßer-Haut nach. Die Entwicklung kombiniert so Halbleiter-Antriebselemente, Schaltelemente und Lichtsensoren mit anorganischen Reflektoren sowie organischen Materialien, deren Farbe sich mit der Temperatur ändert. Letzteres ist eine Schwäche des Prototpyen, denn dadurch passt sich das Gerät relativ langsam und unter eher hohem Energieverbrauch der Umgebung an. Hier werden die Forscher nach anderen Lösungen suchen.

Vom langfristigen Anwendungspotenzial ist das Team nämlich überzeugt. Immerhin kann die Technologie Militärfahrzeuge ermöglichen, die ihre Tarnung automatisch an die Umgebung anpassen. Auch farbveränderndes Spielzeug oder Kleidung wäre denkbar. Zudem verweist Yu darauf, dass in manchen Luxusautos Kameras und LED-Displaymatten zum Einsatz kommen, um dem Beifahrer das Gefühl zu vermitteln, er blicke durch die Karosserie ungehindert auf die Umgebung. Die künstliche Oktopus-Haut könne Ähnliches ermöglichen, so der Wissenschaftler.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Forschung #Tarnung #Elektronik #Farben


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Stinkender Fisch
Ein Sensor, der in einem Rauchmelder steckt, kann auch frischen Fisch von weniger frischem und sogar schl...

Linsen zur Farbbündelung
Forscher der Harvard School of Engineering and Applied Sciences haben eine flache Nanotech-Linse entwick...

LANP: Bildschirme vom Tintenfisch
Forscher am Laboratory for Nanophotonics (LANP) der Rice University haben eine neue Farbdisplay-Technolog...

Fright Night
Remake der Kulthorrorkomödie 'Die rabenschwarze Nacht' von 1985, in dem ein junger Mann glaubt, sein Nach...

Seepferdchen legt 5.000 Kilometer zurück
Die epische Reise eines Seepferdchens hat faszinierte Forscher dazu veranlasst, im Fachmagazin Journal of...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Fische | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien


Ventilspiel Fotos


King of Europe Drifting


HSN 2017 Vösendorf

Aktuell aus den Magazinen:
 Filter und Zensur Überwachungspaket in Österreich
 Webradio mit Mehrwert Kryptogeld für die Lieblingsmusik
 Probleme mit DSGVO Wirtschaft kann Datenschutz nicht umsetzen
 Jetzt kleben: Vignette 2018 Spätestens mit Februar muss das Autobahnpickerl kleben!
 Eistraum in Wien Die Saison 2018 startete am Rathausplatz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at