Diese Website verwendet leckere Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » Famili.at » Magazin  

21.8.2017 10:19      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Molch als High-Tech-Wunder
Motten am Touchscreen
Tiere aus dem Darknet
mehr...








AutoSzene 07/17


Aktuelle Highlights

style.at Magazin 07/17


 
famili.at Tierweb News
Tierische News  01.08.2017

Molch als High-Tech-Wunder

Nicht einmal das kleinste Leck entgeht einem von MIT-Forschern entwickelten Hightech-Molch, der durch Pipelines wie Trinkwasserleitungen geschickt wird.

Das flexible Gerät ähnelt einem Federball, der mit der Schlagseite voran durch das Rohr driftet. Es besteht aus einem gummiartigen Material, das den gesamten Rohrquerschnitt ausfüllt. Die Entwickler wollen den Molch im September auf der International Conference on Intelligent Robots and Systems in Vancouver vorstellen.

Die Funktionsweise der Innovation ist so einfach wie effizient: Sensoren im Inneren messen den Druck, der sich ändert, wenn der Molch ein Leck oder eine Auswölbung erreicht, die den Rohrquerschnitt reduziert. Die Formänderung überträgt sich auf den flexiblen Körper des Geräts. Der Molch lässt sich an jedem Hydranten ins Rohrnetz einschleusen und anschließend wieder herausholen.

Das Team um Maschinenbau-Professor Kamal Youcef-Toumi testet das Lecksuchsystem in diesem Sommer in einer Zwölf-Inch-Wasserleitung aus Beton im mexikanischen Monterrey. Die Wasserversorgung geht während des Einsatzes unverändert weiter. Zur Reparatur muss das Wasser aber abgeschaltet werden. Lecks lassen sich oft durch Kunststoffnetze abdichten, die sich an die Innenseite des Rohrs schmiegen. Epoxidharz gibt ihnen die benötigte Stabilität.

Die Verwaltung der Millionenstadt Monterrey hat großes Interesse an der Lecksuche. Dort gehen 40 Prozent des Trinkwassers verloren, weil die Leitungen brüchig sind. Der Schaden beträgt pro Jahr etwa 80 Mio. Dollar. In anderen Ländern sieht es nicht viel besser aus. In Europa und den USA sind es im Durchschnitt 20 Prozent, die durch Lecks austreten. In manchen Fällen spült das austretende Wasser Hohlräume aus, die zuweilen einstürzen. Sie gefährden den Straßenverkehr und die Standfestigkeit von Gebäuden.

Besonders teuer sind Lecks in Saudi-Arabien. Das Land verliert etwa ein Drittel seines Trinkwassers, das zu überwiegenden Teilen aus Meerwasser gewonnen wird, was besonders teuer ist. Aus diesem Grund interessiert sich Pipetech LLC für die Tests in Mexiko, eine Service-Firmen für Pipelines in Al Khobar, Saudi-Arabien. You Wu, der zum Team von Youcef-Toumi gehört, staunt selbst über die Empfindlichkeit des Molchs. 'Er fand ein Leck, aus dem pro Minute eine Gallone Wasser floss', verdeutlicht You Wu. Die kleinsten Lecks, die konventionelle Molche entdecken können, seien zehnmal so groß.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Molch #Technologie #Forschung


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
'Newt': Der Pixar Film, der nie erscheinen wird
Pixar haben über ihre Facebook Seite Konzept-Entwürfe zum Film 'Newt' veröffentlicht. Leider werden die I...

Reptilienbörse bringt Rekord
Am 27.September schaut die ganze Welt der Reptilien nach Niederösterreich. Und St. Pölten kann auf einen ...

Trainer of the Year
Der IIR Branchen-Oscar 'Trainer & Speaker of the Year'-Award für die besten Sprecher des Jahres in Österr...

Überzeugen - ohne Worte!
Prof. Samy Molcho gilt als der Körpersprachenexperte mit jahrzehntelangem Erfahrungsschatz. Am 28. Septem...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Tierische News | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


Browser



Webinare gratis



Volvo V90 Cross Country



style.at Magazin 07/17



Test Cadillac CT6



grlz 07/17



BMW Alpina


Tuning Days Melk

Aktuell aus den Magazinen:
 Facebook Marktplatz Das Social Network startet mit einer Kleinanzeigenplattform.
 Alternative Browser Bessere Alternativen zu Chrome, Safari, Explorer und Firefox
 Fotomuseum in Wien? Galerien und Archive wären gut bestückt für neue Institution
 Heiße Filme, neue Videos Die Youtube-Channels zeigen Autos, Freizeit-Tipps und sexy Material.
 Streetview wieder in Österreich Google nach Datenschutzproblemen wieder auf der Straße

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net