Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Singende Vögel fehlen
Bienen am Mars
Rekorde bei Haustiermesse in Wien
Ameisen in der Schlacht
Haustiermesse in der Marx-Halle
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Fotos lizensieren


 
famili.at Tierweb News
Katze  11.01.2018

KI-Katze für ältere Menschen

Der US-Spielzeughersteller Hasbro will mit Forschern der Brown University seine Roboter-Katze 'Joy for All' mit vielen neuen Funktionen ausstatten.

So soll das mechanische Haustier künftig über eine eigene Künstliche Intelligenz (KI) verfügen, die es ihm erlaubt, als hilfreicher Begleiter im Alltag älterer Menschen zu fungieren und diese zum Beispiel an wichtige Termine zu erinnern oder bei der Suche nach verlorenen Gegenständen zu unterstützen. Die National Science Foundation lässt für das 'ARIES' getaufte Projekt eine Mio. Dollar (rund 845.000 Euro) springen.

'Die Roboter-Katze wird auch mithilfe von KI keine Wäsche bügeln oder Teller waschen können', zitiert 'Phys.org' Bertram Malle, Professor am Social Cognitive Science Research Center der Brown University. 'Keiner erwartet, dass man dann mit ihr eine Unterhaltung führen kann oder dass sie einem die Zeitung holt. Es geht einfach darum, ältere Menschen in ihrem Alltag zu unterstützen, ihnen Trost zu spenden und Sicherheit zu geben', erklärt der Forscher. Dadurch sollen die Betroffenen schließlich auch länger selbständig in ihren eigenen vier Wänden leben können und nicht gleich in ein Heim gesteckt werden müssen.

Welche Aufgaben Joy for All letzten Endes genau im Haushalt übernehmen können wird, soll in den nächsten drei Jahren geklärt werden. Hierfür will das Team rund um Malle auch mit anderen lokalen Forschungseinrichtungen, Krankenhäusern und Pensionistenheimen kooperieren und Interviews mit entsprechenden Fokusgruppen führen. So soll herausgefunden werden, mit welchen besonderen Herausforderungen ältere Menschen täglich konfrontiert sind. 'Viele Roboter, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind, machen den Konsumenten völlig übertriebene Versprechungen. Wir wollen diesen Fehler vermeiden und uns auf ein kleines, aber wirklich hilfreiches Set an Features konzentrieren', betont Malle.

Eine Frage, mit der sich die Wissenschaftler auch näher auseinandersetzen müssen, ist, wie die Interaktion zwischen der Roboter-Katze und ihren Nutzern aussehen soll. Wie soll sie beispielsweise ihr 'Herrchen' oder 'Frauchen' daran erinnern, dass es Zeit ist, die tägliche Medizin einzunehmen oder sich auf den Weg zu einen Arzttermin zu machen: 'Ich glaube nicht, dass die Leute eine sprechende Katze wollen. Wir müssen also andere Lösungen finden, um solche Dinge zu kommunizieren', meint Malle.

Wichtig ist zudem, dass die mit KI aufgewertete 'Joy for All'-Version auch leistbar für die Betroffenen bleibt. 'Deshalb haben wir unserem Projekt auch den Titel 'Affordable Robotic Intelligence for Elderly Support' - kurz ARIES - gegeben', stellt Malle klar. Das fertige Produkt dürfe höchstens einige hundert Dollar kosten, so der Forscher abschließend.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#KI #AI #Roboter #Katze #Haustier


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
KI: Evorus wird selbstständig
Smarte Assistenten wie Siri und Alexa sind grundsätzlich hilfreich, aber meist überfordert, wenn Nutzer s...

Bots und Promis
Twitter-Accounts von Promis zeigen Ähnlichkeiten zum Verhalten von Social-Media-Bots. Das haben Wissensch...

Sony: Kreative Lego-Roboter
Der japanische Elektronikriese Sony hat auf seiner Crowdfunding-Seite 'First Flight' ein Projekt vorgest...

Fahr-Roboter statt selbstfahrende Autos?
Experten der Ben-Gurion University of the Negev haben einen Roboter entwickelt, der jedes Auto in ein se...

Langweilige Roboter
Wenn es um ein möglichst gutes Zusammenarbeiten von Menschen und Robotern geht, dürfen Letztere offensich...

Schwan im Wasser
'NUSwan' nennt sich der weiße Vogel, der seine Bahnen durch die Gewässer rund um Singapur zieht und dabei...

Kindlicher Roboter gegen Pädophile
Sogenannte 'Sexbots' sollen zur therapeutischen Behandlung von Pädophilen eingesetzt werden - zumindest w...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Katze | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at