famili.at   11.5.2021 02:55    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » Famili.at » Aktuelles » Famili Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Unbehagen über Videokonferenzen
Gaming und Ausbildung
Social Media MobbingWegweiser...
Pädophile nutzen Corona
Stress, Schwangerschaft und Corona
Frühgeburten durch Corona
Umfrage zum Klimaschutz
Alexandra verdient mehr Geld
Spar Stickermania 2021
mehr...








Jugendstudie 2021


Aktuelle Highlights

Histo Cup 2021


 
famili.at Famili Kurzmeldungen
Aktuell  29.12.2009 (Archiv)

Zebrastreifen im Test

Europaweit wurden von Eurotest die Fußgängerüberquerungen in Metropolen getestet. Der beste Zebrastreifen war in Bratislava zu finden.

Fußgängerüberwege sind durchaus nicht immer die sicherste Option, Straßen zu überqueren. Auf teilweise für Fahrzeugführer schlecht erkennbaren Überwegen sind Fußgänger, die sich auf ihnen in Sicherheit wiegen, oftmals gefährdeter, als wenn sie an anderer Stelle eine Fahrbahn überqueren würden.

Im aktuellen EuroTest wurden insgesamt 360 Fußgängerquerungen in den Zentren von 38 europäischen Großstädten überprüft. Unter ihnen auch Wien und Linz in Österreich sowie 80 Überwege der deutschen Städte Berlin, Dresden, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München und Stuttgart. Der ÖAMTC hat in Österreich zusätzliche Schutzwege überprüft. Getestet wurde ausschließlich deren Sicherheit in den Kategorien Sichtbarkeit, Gestaltung sowie Zugang.


Am meisten überzeugte die Tester der Überweg in Bratislava

Schlechtestes Beispiel: der Zebrastreifen in der Stuttgarter Lange Straße Ecke Theodor-Heuss-Straße. Er ist nachts nicht beleuchtet, auch tagsüber schlecht einsehbar, hat eine abgenutzte Markierung und kein blaues Hinweisschild. So ist er für Autofahrer kaum zu erkennen und für Fußgänger besonders gefährlich. Aus diesen Gründen schnitt dieser Übergang im Test unter allen deutschen Testobjekten am schlechtesten ab und landete europaweit unter den letzten zehn.

Neben den in der internationalen Eurotest-Serie überprüften Fußgängerübergängen in Linz und Wien hat der ÖAMTC auch eine Auswahl an Schutzwegen in anderen Landeshauptstädten getestet. Heuer hat der ÖAMTC zusätzlich die Schutzwege in den drei österreichischen Landeshauptstädten Graz, Salzburg und Klagenfurt überprüft, nächstes Jahr folgen die restlichen Landeshauptstädte.


Hier ist Vorsicht geboten. Am schlechtesten schnitt dieser Fußgängerüberweg in Mailand ab.

'Der beste Schutzweg von den derzeit getesteten fünf Städten ist in Wien an der Kreuzung Mariahilfer Straße / Neubaugasse. Gleichzeitig rundum grüne Ampeln für Fußgänger garantieren wenige Konflikte mit anderen Verkehrsteilnehmern, die Sichtbedingungen sind bei Tag und Nacht sehr gut, der Zebrastreifen ist außerdem behindertengerecht gestaltet', lobt der ÖAMTC-Verkehrsexperte.

Der ADAC fordert neben einer europaweiten Harmonisierung der Anlagengestaltung und Verkehrsregeln für Überwege vor allem deren technische Verbesserung. Dazu gehören klare Markierungen und Schilder, eine perfekte Ausleuchtung bei Nacht, eine bessere Ausstattung für in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen, Sehbehinderte und Blinde sowie ausreichend lange Grünphasen für Fußgänger.

In der Schweiz wurden vom TCS 10 Fussgängerstreifen in der Stadt Genf gestestet. Im Vergleich zu anderen Städten schnitten diese relativ schlecht ab. Im Vergleich zum letztjährigen Test wurde eine noch grössere Anzahl von Gestaltungsvarianten festgestellt.

Der schlechteste Schutzweg in Österreich befindet sich in Klagenfurt. An der Kreuzung Karfreitagstraße / Paulitschgasse sorgen Konflikte zwischen Fußgängern und Radfahrern und die schlechte Beleuchtung für Probleme. In Linz gibt es eine Besonderheit für sehbeeinträchtigte Menschen. Akustische Signale helfen bei der Straßenquerung - allerdings nur 'Einheimischen', die über den notwendigen Transmitter verfügen. Der schlechteste Schutzweg in der oberösterreichischen Landeshauptstadt befindet sich an der Kreuzung Kellergasse / Bockgasse. 'Dort ist die Straßenmarkierung äußerst mangelhaft, die Gehsteigkante ist nicht abgesetzt, der Zebrastreifen daher nicht behindertengerecht', kritisiert der ÖAMTC-Verkehrsexperte und fordert eine Umgestaltung. Ein gut gestalteter Fußgängerübergang befindet sich in der Wankmüllerhofstraße vor der ÖAMTC-Zentrale.

'In Salzburg bringen die vielen Konfliktpunkte zwischen Radfahrern und Fußgängern Probleme', sagt der ÖAMTC-Experte. Durchschnittlich schneiden die Zebrastreifen in Graz ab. Verbesserungs- bzw. Umgestaltungsbedarf ortet der ÖAMTC-Verkehrsexperte zum Beispiel am Bahnhof, wo die große Querungslänge für viele Fußgänger ein Problem ist.

Wien punktet mit der besten Schutzweg-Gestaltung. 'Eine Schwäche ist die Beleuchtung bei Nacht', so Schneider. Der schlechteste der gesichteten Schutzwege in der Landeshauptstadt ist an der Kreuzung Apollogasse / Zieglergasse. 'Dort sorgen ein Fahrradstellplatz, der auch von Motorrädern mitbenützt wird, und eine Telefonzelle für Sichtbehinderungen. Die Absenkung des Randsteins ist ebenfalls nicht ideal', kritisiert der ÖAMTC-Verkehrsexperte.

Insgesamt fordert Schneider eine generelle Überprüfung der vorhandenen Fußgängerübergänge in Österreich. 'Ältere Zebrastreifen müssen an neue Gegebenheiten angepasst werden - zum Beispiel in der Breite, wenn durch Veränderungen wie durch den Umbau eines Bahnhofs die Anzahl der Fußgänger steigt', erklärt der Clubexperte abschließend. Die Gesamtbetrachtung aller österreichischen Landeshauptstädte erfolgt im kommenden Jahr.

red/nr/vr

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Zebrastreifen #Fußgänger #Eurotest #ÖAMTC



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Ampel im Fahrzeug gegen Stau
Computerwissenschaftler der Carnegie Mellon University arbeiten derzeit an einem Verkehrs-Effizienz-Syste...

Polen zieht Investoren an
Das von der Wirtschaftskrise weitgehend verschont gebliebene Polen boomt wie nie zuvor und zieht immer me...

Drucksensoren für Fußgängerschutz
Ein neuartiger Luftschlauch wird mit zwei Drucksensoren verbunden und flexibel in die Stoßstange installi...

Ampeln gegen Stau
Ampeln, die sich selbst steuern, können Staus verhindern, Benzin sparen und Abgase reduzieren. Das behaup...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Genesis SUV


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation


Mercedes EQA 2021


VW Golf R 8


Hyundai Tucson neu

Aktuell aus den Magazinen:
 Registrierungspflicht ab 19. Mai Freizeit und Events erfordern wieder Kontaktdaten
 Guns n'Roses 2022 Tour bringt Konzert in Wien
 Wie funktionieren NFT? Kunst stellt die Frage nach Zertifikaten
 3,6 Mio. Euro für 6 Richtige Lotto 6 aus 45 liefert wieder Jackpot-Reihe
 2,5 Mio. Euro im Jackpot Doppeljackpot noch vor dem Lockdown

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple