famili.at   24.2.2020 18:58    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » Famili.at » Aktuelles » Famili Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Fantasienamen für künftige Influencer
Depression nach Kaiserschnitt
Video: Ferienmesse 2020Video im Artikel!
Kinder misstrauen Technik
Herzkrank durch Schlafmangel
Kids lieben Video und Foto
mehr...









Aktuelle Highlights

Soul Kitchen


 
famili.at Famili Kurzmeldungen
Aktuell  09.06.2012 (Archiv)

Zwei Jahre ohne Plastik

Einer steirischen Familie ist es gelungen, seit nunmehr zwei Jahren ohne Plastik und Kunststoffe zu leben. Über ihre Erfahrungen und die Umstellung der Lebensgewohnheiten berichtet Familienmutter Sandra Krautwaschl im Buch 'Plastikfrie Zone'.

Angeregt durch die Kino-Dokumentation 'Plastic Planet' von Werner Boote hat Krautwaschl versucht, Kunstsstoffe aus dem gemeinsamen Haushalt zu verbannen und durch andere Produkte zu ersetzen.

'Eigentlich hätte es ursprünglich nur ein Experiment sein sollen, um zu sehen, ob das überhaupt möglich ist', erklärt Krautwaschl, die mit ihrem Ehemann und drei Kindern außerhalb von Graz lebt, im pressetext-Interview. Im Buch schildert die engagierte Mutter auch, dass es nicht um eine zwanghafte Umsetzung der Idee gehe. 'Das Buch soll ein Plädoyer für Leichtigkeit und Kompromissbereitschaft sein.'

'Beim gemeinsamen Urlaub in Kroatien haben uns die Kinder gefragt, woher in unserer einsamen Bucht der ganze Plastikmüll kommt und wer daran Schuld ist', erzählt die Autorin, die sich dann selbst die Frage gestellt hat, welchen Anteil sie und ihre Famile daran trägt. Seit Jahren trenne sie umweltbewusst den Müll.

'Das Schlagwort 'Recycling' reichte über Jahre vollkommen aus, um mir und vermutlich dem Großteil der Verbraucher bezüglich des Umgangs mit Müll ein wirklich gutes Gewissen zu bescheren', schreibt sie in ihrem Buch. Das Ganze folge jedoch bloß dem Grundsatz 'aus den Augen, aus dem Sinn'. Der Film 'Plastic Planet' habe das Fass jedoch endgültig zum Überlaufen gebracht.

'Am Anfang stand der sportliche Ehrgeiz, den Haushalt von sämtlichen Plastikprodukten frei zu bekommen und passende Alternativen dazu zu finden', schildert Krautwaschl. Das geschah im November 2009. 'Freunde haben mitgeholfen, Alternativen zu finden und uns mit verschraubbaren Glasgefäßen ausgeholfen, die sie selbst nicht mehr benötigten.' Damit habe der Umstieg auch eine soziale Komponente bekommen.

Plastikfreie Zone

Eine weitere Prämisse war auch, dass das neue plastikfrie Leben nicht teurer sein durfte als bisher. Immer deutlicher habe sich dabei herausgestellt, dass es sich vor allem um eine Müllvermeidungsstrategie handelt. 'Die Tatsache, dass wir unseren Plastikmüll seit Beginn des Experiments um 95 bis 98 Prozent und den restlichen Müll um rund 50 Prozent reduzieren konnten, reicht mir als persönliche Bestätigung der Sinnhaftigkeit.'

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Plastik #Recycling #Müll



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!

Leolulu ohne Gummi und Plastik
Greta war gestern, die Erde wird heute von Leolulu gerettet. Mit dem schmutzigsten Porno auf Pornhub wird der Ozean wieder reiner!

Treibstoff aus Plastikmüll
Forscher der Washington State University haben ausgediente Plastikflaschen und anderen Kunststoffmüll in...

Plastik verrottet nicht
Weder klassische Tüten aus Polyethylen noch sogenannte kompostierbare Kunststofftüten verändern sich nach...

Population Boom - Menschheit und Erde
Der Frage, wer von uns auf diesem Planeten Erde zu viel ist, geht der neueste Dokumentarfilm 'Population ...

Mirna Jukic und Christina Stürmer machen fit
Immer mehr Kinder machen immer weniger Bewegung. Bereits im Volksschulalter häufen sich Krankheiten und d...

Flashmob für die Umwelt
Nicht ganz ein echter Flashmob, aber eine Aktivität für die Umwelt. Die Kanadier dürften aber nicht bei a...

Mindestens haltbar bis...
Die geplante Obsoleszenz, also das definierte Lebensalter von Produkten meist knapp über der Gewährleistu...

'Plastic-Planet' Doku zeigt Wirkung
Welche Auswirkungen Dokumentarfilme haben können, ist anhand von 'Plastic-Planet' sehr schön zu sehen. Di...

Plastic Planet
Regisseur Werner Boote zeigt in seinem investigativen Kinodokumentarfilm 'Plastic Planet', dass Plastik z...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Agile Transformation


Skoda: 125 Jahre


Stickermania 2020


Schallaburg


VieCC 2019


Ideenwelt 2019


Ventilspiel am Spielberg


Coffee Cars Friends 2019

Aktuell aus den Magazinen:
 Österreich: Fünffach-Jackpot Lotto 6 aus 45 mit 6,6 Mio. Euro im Topf
 Günstige Restaurantwoche Begehrte Tickets jetzt für Vorbesteller
 Gewinner Oscars 2020 Parasite gewinnt koreanisch
 Youtube größer als TV Umsatzzahlen für Google Alphabet
 Skoda-Jubiläum 125 Jahre Skoda muss gefeiert werden

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple