famili.at   22.10.2021 06:36    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » Famili.at » Aktuelles » Famili Aktuell  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Handy besser nicht abends nutzen
Kleidung und Social Media
Krise nach vier Stunden offline
Gesunder mit Salzersatz
Radfahrer kennen Verkehrsregeln nicht!
Einsam am Smartphone
Landkarten lesen können...
Roboter schenken ein Lächeln
mehr...








BMW iX


Aktuelle Highlights

BMW 128


 
famili.at Famili Aktuell
Kind  24.04.2014 (Archiv)

Depressionen im Kindergarten

Immer mehr Kindergartenkinder weisen Angst- und Depressionssymptome auf und sind ohne fachliche Hilfe dem erhöhten Risiko ausgesetzt, im späteren Erwachsenenalter eine Depression zu entwickeln.

Das haben Forscher der Universität Leipzig bei der Analyse eines gesamten Kindergartenjahrgangs herausgefunden. Danach wurden bei zwölf Prozent der rund 1.740 einbezogenen Kinder diese Art Symptome festgestellt. Eine neue Kurzzeittherapie, die bereits im Vorschulalter gegensteuert, zeigt überraschend gute Erfolge.

'Wenn ein Kind dauerhaft traurig ist, nicht spielen will oder lustlos in der Ecke sitzt, sollte man genauer hinschauen. Denn erwachsene depressive Menschen berichten häufig, dass ihre Krankheit schon im Kindesalter begann', erläutert Kai von Klitzing, Universitätsklinikdirektor für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kindes- und Jugendalters. Eine rechtzeitige Früherkennung ist angebracht, denn allein für Deutschland liegen die Kosten in Folge depressionsbedingter Frühberentungen bei geschätzten 1,5 Mrd. Euro jährlich.

Auffällig unter Leistungsdruck

Die Zahl auffälliger Kinder steigt. Bei ihrer Studie stellten die Wissenschaftler fest, dass über 200 der untersuchten Kinder erhöhte Ängstlichkeit und depressive Verstimmtheit aufwiesen. Die Entwicklung etwa dieser Hälfte der Kinder war sogar schon stärker beeinträchtigt. Lagen Symptome wie Traurigkeit, Schlafstörungen, Gereiztheit oder Spielhemmung vor, wurden Kinder wie Eltern zu einer vertieften kinderpsychiatrischen Diagnostik eingeladen. Parallel dazu wurde eine Kontrollgruppe untersucht, bei denen die Anzeichen nicht auftraten.

Vor allem sind all jene Kinder von Angststörungen und Depressionen betroffen, deren Eltern selbst unter einer Depression leiden. Das Risiko einer Erkrankung später ist aber auch dann groß, wenn Kinder bereits in der frühen Kindheit misshandelt oder vernachlässigt werden. Andere Faktoren sind das Zerbrechen von Familien und früher Leistungsdruck. 'Psychische Krankheiten sind in der Gesellschaft heute anerkannter als früher', meint Psychotherapeut von Klitzing. 'Dennoch glauben viele, die Kindheit sei sorgenfrei. Das ist aber eine Illusion.'

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Kindergarten #Gesundheit #Psychologie #Depressionen #Wissenschaft



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Kindergarten im Freien
Die emotionale und akademische Entwicklung von Kindergartenkindern profitiert stark von Unterrichtsstunde...

Erziehung zur Depression
Das Erziehungsumfeld eines Kindes hat bedeutungsvolle Auswirkungen auf das spätere Risiko einer Depressio...

Schlafstörungen machen krank
Die beiden Ruhestörungen Schlafapnoe und kurze Schlafdauer haben unterschiedliche negative Auswirkungen a...

Depression und Realismus
Unrealistische Lebensziele können in eine Depression münden, wie Forscher der Universität Jena herausgefu...

Bodega Kindernachmittag
Die mobile Cocktailbar zieht aus, um Gutes zu tun: Eltern und Kinder sind eingeladen zu einem spaßigen So...

Bessere Medikamente wählen
Wissenschaftler des King's College London haben einen Bluttest entwickelt, der Ärzten dabei helfen soll, ...

TV-Sucht durch Depressionen
Übermäßiger TV-Konsum kann ein Zeichen dafür sein, dass der Betroffene sich depressiv und einsam fühlt. A...

Depressionen im Job
Depressionen sind weltweit nach Rückenschmerzen die zweithäufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit, wie di...

Essen gegen Depressionen
Wer ständig Fastfood und Fertignahrung konsumiert, hat gegenüber Anhängern einer 'gesunden Kost' ein um b...

Postnatale Depressionen bei Vätern
Viele frisch gebackene Väter leiden an postnatalen Depressionen, die meisten Fälle bleiben jedoch unentde...

Depressionen durch Naschen?
Die meisten Kinder mögen Süßigkeiten. Jene, die sie besonders gerne mögen, könnten depressiv sein oder üb...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Kind | Archiv

 
 

 


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R


Tuning Days Wieselburg


Boldmen


Vienna Pride 2021


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft

Aktuell aus den Magazinen:
 Zensur in China Vertrauenswürdige Quellen als Filtermittel
 5fach-Jackpot bei Lotto 6 aus 45 4,2 Mio. Euro zusätzlich auszuspielen
 Mit Sicherheit weniger Umsatz User wollen Einfachkeit statt Sicherheit
 Vierfachjackpot und Jackpot Zwei Ränge im Lotto 6 aus 45 mit großen Gewinnen
 Instagram und Essstörungen Junge Mädchen mit Problematischem konfrontiert

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple