famili.at   21.6.2024 20:28    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » Famili.at » Aktuelles » Famili Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Eltern: Kind versus SmartphoneWegweiser...
Wokes Spielzeug
Gewicht: Prognose schon bei Jugendlichen
Körpergefühl für Girls
Einsame Eltern
Schüler lernen als Lehrer
Jugend nutzt Internet grenzenlosWegweiser...
In Twitter unglücklichWegweiser...
Ostermärkte 2024Wegweiser...
Vorlesen für die SpracheWegweiser...
mehr...








Fiat Panda 2024


Aktuelle Highlights

Geld von Amazon retour


 
famili.at Famili Kurzmeldungen
Geburt  14.03.2019 (Archiv)

Herz und Diabetes in Schwangerschaft

Frauen, die an Schwangerschaftsdiabetes erkranken, verfügen laut einer Studie des Mount Sinai Hospital und der University of Toronto in den folgenden Jahren über ein doppelt so hohes Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung.

Das Risiko bleibt bestehen, auch wenn die Betroffenen nicht an Typ-2-Diabetes erkranken. Das lebenslange Risiko von Diabetes ist insgesamt fast sieben Mal höher als bei Frauen, die keine Schwangerschaftsdiabetes hatten.

In letzter Zeit haben verschiedene Studien nahegelegt, dass Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes über ein erhöhtes Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung verfügen. Es ist jedoch unklar, ob dieses erhöhte Risiko von der Entwicklung der Diabeteserkrankung abhängt. Für die aktuelle Studie haben die Forscher eine systematische Überprüfung und Meta-Analyse durchgeführt. Sie wollten feststellen, ob und wie diese beiden Erkrankungen zusammenhängen.

Ihre Analyse der Datenbanken PubMed und EMBASE für den Zeitraum 1950 bis 2018 hat neun geeignete Studien ergeben, die alle in den vergangenen sechs Jahren veröffentlicht worden waren. Damit standen Daten von 5.390.591 Frauen und 101.424 kardiovaskulären Ereignissen zur Verfügung. Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes verfügten über ein doppelt so hohes Risiko einer zukünftigen Erkrankung in diesem Bereich.

Die weitere Analyse hat ergeben, dass das Auftreten von Typ-2-Diabetes keinen Einfluss auf das Risiko hat. Wurde die Auswertung auf jene Frauen beschränkt, die nicht an dieser Erkrankung litten, stand die Schwangerschaftsdiabetes immer noch mit einem um 56 Prozent höheren Risiko von kardiovaskulären Ereignissen in Verbindung. Schwangerschaftsdiabetes übertrug sich auch auf ein um das 2,3-Fache erhöhtes Risiko von kardiovaskulären Ereignissen in den ersten zehn Jahren nach der Geburt.

Laut den Autoren besteht der Zusammenhang zwischen Schwangerschaftsdiabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei den Studienpopulationen verschiedener Größe und Länder wie den USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich, Israel und Schweden. Da es keinen Konnex mit Typ-2-Diabetes gibt, könnte ein solcher mit einem oder mehreren anderen Risikofaktoren bestehen. Dazu gehört eine Erhöhung der Entzündungsmarker wie C-reaktivem Protein, höheren Blutfettwerten, niedrigeren Werten 'guten' HDL-Cholesterins und höheren Werten 'schlechten'LDL-Cholesterins.

Jeder dieser Faktoren wurde den Autoren nach drei Monate nach der Geburt nachgewiesen. Damit liege nahe, dass Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes langfristig diesen erhöhten Risikofaktoren ausgesetzt sind. Die Diagnose einer Schwangerschaftsdiabetes sollte daher als Ansatzpunkt für eine frühe Riskoverringerung und mögliche Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sein, die auch 2019 weltweit die führende Todesursache bei Frauen sind. Die Ergebnisse wurden in 'Diabetologia' veröffentlicht.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Gesundheit #Diabetes #Herz #Studie



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Essen bei Diabetes
Menschen können ihre Blutzuckerwerte besser kontrollieren, wenn sie den Zeitraum einschränken, in dem sie...

App zur Diabetes-Diagnose
Eine von Forschern der UCSF Medical Centers entwickelte Smartphone-App stellt Diabetes Typ 2 fest. Die A...

Selbst kochen gegen Diabetes
Wer gerne den Kochlöffel schwingt, tut nicht nur der Geldbörse Gutes - das selbst zubereitete Essen könnt...

Diabetes ab 6000 Kalorien
Isst ein Mensch zweieinhalb Mal so viel wie er sollte, führt das nicht nur zu Übergewicht, sondern macht ...

Cannabis versus Diabetes
Wer regelmäßig Cannabis konsumiert, hat ein geringeres Diabetes-Risiko. Das haben Forscher des Medizinisc...

Wohlstandsdiabetes: Risiko Übergewicht
Noch vor wenigen Jahren sprach man gemeinhin von Altersdiabetes, wenn jemand an der chronischen Stoffwech...

   






Top Klicks | Thema Geburt | Archiv

 
 

 


Gewinnspiel: A Quiet Place


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple