famili.at   3.6.2020 14:23    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » Famili.at » Aktuelles » Famili Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Kinderemotionen mit MoxieVideo im Artikel!
MRT für Embryps
Selbstüberschätzende Kinder
Babyexpo verschoben
Oster-Tiere mit Klopapier-Rollen bastelnVideo im Artikel!
Coronaferien!
Windel meldet Füllstand
Fantasienamen für künftige Influencer
Depression nach Kaiserschnitt
Video: Ferienmesse 2020Video im Artikel!
mehr...








eCommerce statt Sperre


Aktuelle Highlights

Grand Hotel ist 150


 
famili.at Famili Kurzmeldungen
Kind  09.04.2020

Selbstüberschätzende Kinder

Selbstüberschätzung der eigenen Fähigkeiten, trotz klarer Belege für das Gegenteil, ist sogar bei Vierjährigen vorhanden und anhaltend.

Zu dem Schluss kommt eine Studie der University of Sussex Business School. Diese kognitive Verzerrung wurde immer wieder bei Führungskräften, Bankern und Ärzten in den verschiedensten Ländern und Kulturen beobachtet. Die Studie legt jedoch nahe, dass Selbstüberschätzung in der frühen Kindheit anhaltend und weitverbreitet ist.

Mädchen waren bei einem Kartenspiel der Forscher erfolgreicher als Jungen. Das war auf eine risikoärmere Strategie und größeren Schwankungen zwischen Selbstüberschätzung und einem Mangel an Vertrauen in ihre Fähigkeiten zurückzuführen. Laut Forschungsleiter Dominik Piehlmaier basiert viel des Wissens über Urteilsbildung und Entscheidungsfindung auf erwachsenen Studienteilnehmern. Es gebe jedoch keinen Grund zu glauben, dass Menschen derartige allgegenwärtige kognitive Verzerrungen erst mit dem Erreichen des Erwachsenenalters ausbilden.

'Meine Ergebnisse legen nahe, dass wirksame Maßnahmen, die das Wissen einer Person über ihr eigenes Wissen und deren Grenzen verbessern, bereits viel früher notwendig sein könnten, um das irrationale Selbstvertrauen zu justieren', so der Forscher. Für die Studie spielten Kinder das Kartenspiel 'Children's Gambling Task', bei dem Karten aus einem von zwei Stapeln ausgewählt werden. Die Karte wird dann umgedreht, um zu sehen, wie viele Sticker der Teilnehmer gewonnen und verloren hat. Ein Stapel beinhaltet Karten mit höheren Gewinnen und Verlusten. In Abständen mussten die Kinder entscheiden, ob sie annahmen, sie würden mehr, ungefähr gleich oder weniger Sticker als im letzten Spiel gewinnen.

Jeder Teilnehmer startete nach den sechs Trainingsrunden mit vier Stickern. Durchschnittlich gewann jeder Teilnehmer 0,3 Sticker pro Runde und verließ das Spiel durchschnittlich mit 6,67 Stickern. Die Bandbreite reichte von null bis 33. Die Studie zeigt laut den Experten, dass nach zehn Runden und sechs Übungsrunden mehr als 70 Prozent der Vierjährigen und die Hälfte aller Fünf- und Sechsjährigen bei ihren Erwartungen zu zuversichtlich waren.

Die Zahl der Wiederholungen veränderte das unangemessene Verhalten beim Großteil der Teilnehmer nicht. 'Die Kinder spielten mehr als 60 Runden und erlebten, wie ihre Erfolgsbilanz stieg und fiel, trotzdem glaubte jedes dritte Kind, dass es besser abschneiden könnte als in den vergangenen 50 Runden. Die Children's Gambling Task ist einer vereinfachten Version des Finanzmarktes sehr ähnlich. Relativ sichere Optionen ermöglichen einen niedrigen, aber stetigen Gewinn und risikoreiche Veranlagungen versprechen kurzfristig einen hohen Gewinn. Das Studienergebnis, dass Selbstüberschätzung auch angesichts der eigenen Defizite anhaltend ist, spiegelt die Studienergebnisse zur Performance von Investoren.'

Selbstüberschätzung wird als männliche Eigenschaft angesehen. Allgemein übertrafen Mädchen Jungen im Schnitt um 2,87 Sticker. Verantwortlich dafür war eine weniger risikoreiche Strategie. Sie wählten mehr sichere Karten aus, die einen geringeren, aber nachhaltigeren Gewinn ermöglichten. Jungen scheinen laut Piehlmaier einem negativen Trend zu folgen, der auf langsames, aber stetiges Lernen mittels berechtigter Erwartungen hinweist. Das Verhalten der Mädchen sei viel weniger vorhersehbar. Vergleiche man die Selbstüberschätzung eines Mädchens mit Lohn, dann stimmten die beiden eng miteinander überein. Dies lege nahe, dass Mädchen bei einer Gewinnserie ihre Fähigkeiten überschätzen und sie unterschätzen, wenn sie einige Male hintereinander verloren haben. Am Ende des Experiments gab es mehr allzu selbstbewusste Mädchen als Jungen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Forschung #Psychologie #Kinder



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Selektive Selbstüberschätzung
Menschen überschätzen oft ihre eigenen Leistungen und Fähigkeiten, selbst wenn sie durch objektive Inform...

Social Selbstüberschätzung
Video-Anleitungen aus dem Internet machen nicht klüger, lassen Betrachter sich aber selbst überschätzen....

Doping im Beruf
Immer mehr Arbeitnehmer greifen zu leistungssteigernden Mitteln, um den Anforderungen des modernen Arbeit...

Cluetrain im Google-Zeitalter
Das Cluetrain-Manifest gilt als revolutionärer Ansatz im Marketing. Beziehungen und Märkte statt einseiti...

Trunkenheit beginnt schon unter 0,5-Promille
Bereits ab 0,2 Promille Blutalkohol-Gehalt können Situationen im Verkehr falsch eingeschätzt werden....

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Kind | Archiv

 
 

 


Alfa Racing GTA


Fensterbilder basteln


Treibstoffpreise sinken


Agile Transformation


Skoda: 125 Jahre


Stickermania 2020


Schallaburg

Aktuell aus den Magazinen:
 Redmi 9 Note Pro im Test Unboxing und Probe des neuen Smartphones
 Lauda verschwindet vom Himmel Gewerkschaft lehnt Angebot von RyanAir ab
 Song Contest in Rotterdam 2021 findet der abgesagte Wettbewerb statt
 Muttertag Basteln und Tipps für den Sonntag
 Bei KMU/EPU kommt die Hilfe nicht an Corona-Förderungen wirken nicht

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple