famili.at   18.9.2019 00:38    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » Famili.at » Aktuelles » Famili Aktuell  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

GPS-Tracker als Gefahr
Rauchen und Fett machen krank
Tourismus trotz zu vieler Touristen
Smartphones auch in Schule wichtig
Image der FachhochschulenWegweiser...
mehr...








Auto.At Magazin


Aktuelle Highlights

Foto-Workshop


 
famili.at Famili Aktuell
Aktuell  15.08.2019

Rauchen und Fett machen krank

Die Sterblichkeit aufgrund von Herzerkrankungen und Schlaganfällen nimmt laut einer Studie der University of Melbourne in vielen Ländern mit hohem Einkommen wie Australien fast nicht mehr ab.

Die Forscher haben die Sterblichkeitsrate bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen in 23 Ländern seit dem Jahr 2000 analysiert. Details wurden im 'International Journal of Epidemiology' veröffentlicht.

In zwölf der 23 untersuchten Länder nimmt die Sterblichkeit bei Personen zwischen 35 und 74 Jahren kaum mehr ab oder zu. In den USA und bei kanadischen Frauen ist die Sterblichkeitsrate am meisten angestiegen. In Australien, Großbritannien und Neuseeland beträgt der jährliche Rückgang inzwischen nur mehr 20 bis 50 Prozent der Werte der 2000er-Jahre. Laut Forschungsleiter Alan Lopez hat Fettleibigkeit oder zumindest eine schlechte Ernährung einen entscheidenden Beitrag zur Verringerung des Rückgangs der Sterblichkeit bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen geleistet.

'In all diesen Ländern gibt es sehr viele fettleibige Menschen. In Australien ist fast ein Drittel der Erwachsenen betroffen', so Lopez. Diese Zunahme bedeute, dass ein wesentlicher Teil der Bevölkerung mehrere Jahrzehnte Risikofaktoren ausgesetzt war, die mit Übergewicht in Verbindung stehen. Fettleibigkeit ist laut dem Experten jedoch nur einer von zahlreichen Risikofaktoren bei der Sterblichkeit durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Zu anderen gehören Rauchen, Bluthochdruck, hohe Cholesterinwerte und Diabetes.

Der Anteil der fettleibigen Menschen ist laut der Studie in Italien und Frankreich gering. In diesen Ländern gehört der Rückgang der Sterblichkeit in den vergangenen Jahren zu den größten. Laut Co-Autor Tim Adair zeigen die Forschungsergebnisse, dass die Wirkung von erfolgreichen staatlichen Gesundheitsmaßnahmen in diesem Bereich in den vergangenen 50 Jahren abgenommen hat. Daher seien erhebliche Investitionen in die Prävention erforderlich. Das gelte vor allem für jene, die eine Erhöhung der körperlichen Aktivität, eine Verbesserung der Ernährung und eine Verringerung der Fettleibigkeit zum Ziel haben.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Gesundheit #Sterblichkeit #Studie



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Sauna gegen hohen Blutdruck
Saunabaden wirkt wie leichtes bis mittleres körperliches Training, dient der Prävention von Bluthochdruck...

Wird der Arzt nicht besucht...
...stirbt der Patient. Eine Studie zeigt einen offensichtlichen Zusammenhang mit ausbleibenden Arztbesuch...

Gesundes Übergewicht
Patienten, die wegen einer Infektionskrankheit ins Spital eingeliefert werden, überleben rund doppelt so ...

Der Tod kommt in der Nacht
Operative Eingriffe verlaufen in der Nacht zweimal so häufig tödlich als chirurgische Maßnahmen am Tag. Z...

Defibrilator-Drohne rettet Leben
Ein Defi, der immer in der Nähe ist und dann auftaucht, wenn Not am Mann ist? Diese Drohne könnte viele L...

Lungen töten Menschen
Lungenerkrankungen sind für einen von zehn Todesfällen in Europa verantwortlich. Zu diesem Ergebnis ist e...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Coffee Cars Friends 2019


Motornights September


Motorkino August 2019


Maserati Levante 2019


Audi SQ8


Cadillac CT4 und CT5


911 Speedster


Befragung zum Body

Aktuell aus den Magazinen:
 PS-Frühstück in Wien Coffee, Cars & Friends in der Metastadt
 Wordpress sicher machen Gratis zu mehr Sicherheit
 Fotos von den Motornights Auch im September trotz Regen schön anzusehen!
 Trends im Individualverkehr Elektro oder Verbrenner? Das ist die Zukunft...
 Oldtimer in Wien Die Classic Days zeigen Geschichte auf Rädern

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2019    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at