famili.at   27.7.2021 11:52    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » Famili.at » Aktuelles » Famili Aktuell  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Einsam am Smartphone
Landkarten lesen können...
Wochenbettdepression beim Mann
Roboter schenken ein Lächeln
Sport für Frühchen
Junge in Österreich mit ungewisser ZukunftVideo im Artikel!
mehr...








Style.at Heft 07/2021


Aktuelle Highlights

Motornights im Prater


 
famili.at Famili Aktuell
Aktuell  08.04.2021 (Archiv)

Geistloses Youtube Kids

YouTube füttert Kinder über seine App YouTube Kids massenhaft mit Material, das für Minderjährige ungeeignet ist und keinen erzieherischen Wert besitzt.

Nur vier Prozent der Inhalte weisen einen 'höheren erzieherischen Wert' auf. Zugleich werden trotz gegenteiliger Versprechen immer noch alle möglichen Tricks angewandt, um junge User mit Werbung zu bombardieren, so eine Studie des US House Committee on Oversight and Reform.

'YouTube Kids ist ein Ödland von geistlosem, konsumgesteuertem Content', zitiert 'TechXplore' aus einem Brief, den Raja Krishnamoorthi, demokratischer Vertreter des US-Repräsentantenhauses und Vorsitzender des House Committee on Oversight and Reform, kürzlich an YouTube-CEO Susan Wojcicki verschickt hat. Darin stellt er unmissverständlich klar, dass es dem Videoportal auch nach Jahren der Kritik immer noch nicht gelungen sei, Kinder von ungeeigneten oder sogar schädlichen Inhalten zu schützen. 'Stattdessen verlässt man sich auf Künstliche Intelligenz und die Selbstregulierung der Content-Produzenten, um zu entscheiden, was auf die Seite kommt und was nicht', stellt der Politiker fest.

Besonders kritikwürdig sei die Praxis, Minderjährigen auf der Plattform Werbung zu zeigen. 'Man nutzt hier offensichtlich jedes Schlupfloch. So werden bei einer großen Zahl von Videos, die an Kinder gerichtet sind, versteckte Marketing- und Werbebotschaften hineingeschmuggelt', erklärt Krishnamoorthi. Oft geschehe das über geschickte Produktplatzierungen oder bekannte Influencer, die selbst noch Kinder sind. 'YouTube scheint nichts dagegen zu unternehmen, um ein derart problematisches Marketing zu unterbinden', so der US-Demokrat.

Eigentlich hatte sich Google schon im Jahr 2019 ausdrücklich dazu verpflichtet, enger mit den Content-Produzenten zusammenzuarbeiten, um Inhalte für Kinder genauer zu prüfen, bevor sie auf der Seite online gehen. Damals versprach man auch, die Bombardierung mit Werbung für Minderjährige und das damit zusammenhängende Sammeln von User-Daten einzuschränken.

Der Untersuchung des House Committee zufolge hat man aber anscheinend lediglich seine Strategie geändert: Während nun nicht mehr die Online-Aktivitäten ausgewertet werden, um Kindern zielgerechte Werbung zu präsentieren, setzt YouTube Kids auf eine Analyse der Videos, die sie ansehen. 'Wir wollen, dass YouTube Werbung für Kinder unter sieben Jahren ganz unterlässt', fordert Krishnamoorthi.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Youtube #Google #Kinder #Jugendschutz



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Influencer und Marken geschädigt
Erwartungen von Online-Communities können dazu führen, dass Produktwerbungen von Influencern negative Fol...

Youtube mit Shopping-Erweiterungen
Google-Tochter YouTube hat eine neue interaktive Funktion namens 'Brand Extensions' für Werbetreibende p...

Youtube-App für Anwender vereinfacht
Google-Tochter YouTube hat Änderungen an seinen Android- und iOS-Apps vorgenommen, die es Nutzern erlei...

Junk-Food vom Kidfluencer
Auf YouTube machen sogenannte 'Kidfluencer' häufig Werbung für Fast Food oder ungesunde Getränke. Kidflue...

Horrorfilm vor Kindervideo
YouTube hat wieder einmal zahlreiche Kinder in Angst und Schrecken versetzt, weil der Werbespot für den n...

Kinderschutz versus Youtube
In einer formellen Beschwerde fordern Kinderschützer und Verbrauchergruppen die Federal Trade Commission ...

Youtube und der Jugendschutz
Die speziell für jüngere Zielgruppen gedachte Kids-App von YouTube bringt Google zunehmend harte Kritik v...

Youtube Kids nicht kinderfreundlich
Die neue Google-App 'YouTube Kids' sieht sich mit dem Vorwurf irreführender Schleichwerbung konfrontiert....

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Tuning Days Wieselburg


Boldmen


Vienna Pride 2021


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft


Genesis SUV


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation

Aktuell aus den Magazinen:
 Mercedes EQS Das beste Auto der Welt?
 Delta - und dann? Das griechische Alphabet
 Youtube Premieren optimieren Trailer und Live-Redirect nutzen
 Youtube startet mit 'Shorts' Tiktok-Konkurrenz durch Youtube
 Jetzt brauchen Junge Schutz Corona und die Gesellschaft

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple