famili.at   5.7.2022 02:56    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » Famili.at » Aktuelles » Famili Aktuell  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Apps für Kids spionierenWegweiser...
Bezahlung gegen Datenschutz?Wegweiser...
App gegen dicke Kinder
Gewicht und Gebärmutterkrebs
Technisches Museum tourt durch ÖsterreichWegweiser...
Speisen, Väter und Ungeborene
ADHS durch Rauchen
Mit 8 im Social Web
Der Wolf und der Löwe
Sprache gegen Demenz
mehr...









Aktuelle Highlights

Pferde-Shop


 
famili.at Famili Aktuell
Link und Tipp  07.11.2021 (Archiv)

KI gegen Suizide

Ein neuer Algorithmus erkennt mit einer Genauigkeit von 91 Prozent, ob ein Jugendlicher suizidales Verhalten entwickeln wird oder nicht.

Das zeigt eine Studie der Brigham Young University, die die Risikofaktoren im Zusammenhang mit Suizidverhalten bei Jugendlichen analysiert hat. Die Forscher haben die Daten von 179.384 Schülern und Teilnehmern einer Studie über Schülergesundheit und Risikoprävention aus den Jahren 2011 bis 2017 untersucht. Dabei testeten sie mehrere Algorithmen und fanden ein Modell des maschinellen Lernens, das präzise vorausgesagt hat, welche der untersuchten Jugendlichen suizidales Verhalten entwickeln würden.

'Kein Algorithmus oder Screening ersetzt das ärztlich-diagnostische Gespräch, das nach wie vor der wichtigste Faktor zur Einschätzung der Suizidalität ist. Bereits das erste Gespräch mit einem professionellen Helfer hat therapeutische Wirkung', unterstreicht Ingeborg Leitner, stellvertretende ärztliche Leiterin des Kriseninterventionszentrums Wien, gegenüber pressetext.

Suizid ist laut Studienautor Michael Barnes die zweithäufigste Todesursache von Jugendlichen in den USA. 'Es ist daher entscheidend, ein besseres Verständnis für Risikofaktoren und Ursachen von suizidalem Verhalten zu entwickeln', unterstreicht Barnes. Die Risikoprofile, die der Algorithmus erstellt, seien dafür ein guter Anfang.

'Wenn jemand Suizidgedanken äußert, ist das ein Notsignal, das immer ernst genommen werden muss. Angehörige können helfen und die betroffene Person entlasten, indem sie mit ihr ein wertfreies und einfühlsames Gespräch über die Umstände dieser Gedanken führen und bei der Suche nach professioneller Unterstützung helfen', verdeutlicht Leitner.

Die größten Risikofaktoren sind den Forschern nach Mobbing und familiäre Umstände wie Beleidigungen, Streitigkeiten und andauernde Konflikte im Familienumfeld. 'Daneben zählen insbesondere Verlusterfahrungen, Leistungsversagen und Depressionen zu den Hauptursachen für suizidale Entwicklungen in der Adoleszenz', so Leitner auf pressetext-Nachfrage.

Weitere Ergebnisse zeigen, dass Mädchen mit einer sieben Prozent höheren Wahrscheinlichkeit suizidales Verhalten entwickeln als Jungen. Besonders Jugendliche ohne Vaterfigur sind demnach gefährdet. Bei ihnen liegt die Wahrscheinlichkeit um 72,6 Prozent höher als bei Jugendlichen mit einer Vaterfigur. Den Forschern zufolge sollte mehr Aufklärungs- und Präventionsarbeit an den Schulen geleistet und die Situation sowie Hilfsangebote für Familien verbessert werden.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Suizid #Krise #KI #AI #Risiko



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Wirkung von Ketamin
Forscher des Karolinska Institutet haben geklärt, wie das Anästhetikum Ketamin Menschen mit schweren Depr...

Insta-Suizidprävention
Die Social-Media-Plattform Instagram bringt ihr Tool zur Prävention von selbstverletzendem Verhalten od...

Tiktok bannt transparenter
Die chinesische Video-App TikTok erklärt Usern ab sofort die Gründe dafür, warum ihre Videos von der Pla...

Smartphones und Suizide
Forscher der Florida State University haben einen neuen Algorithmus entwickelt, der aus tausenden Patien...

Hope statt Selbstmord
Suizidgefährdete bekommen mit der 'Hope App' in England eine weitere Hilfestellung im privaten Raum. Sie ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Link und Tipp | Archiv

 
 

 


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting

Aktuell aus den Magazinen:
 Krypto und NFT Regulierung kommt in Europa
 Europa ohne Verbrenner Umweltminister wollen 2035 elektrisch fahren
 Fünffachjackpot in Österreich Über 5 Mio. Euro im Topf für richtigen Sechser
 4fach Jackpot in Österreich 4,2 Mio. für richtigen Sechser am Mittwoch
 Netzneutralität Europa gegen Tech-Konzerne

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple