famili.at   19.7.2024 08:07    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » Famili.at » Aktuelles » Famili Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Eltern: Kind versus SmartphoneWegweiser...
Wokes Spielzeug
Gewicht: Prognose schon bei Jugendlichen
Körpergefühl für Girls
Einsame Eltern
Schüler lernen als Lehrer
Jugend nutzt Internet grenzenlosWegweiser...
In Twitter unglücklichWegweiser...
Ostermärkte 2024Wegweiser...
Vorlesen für die SpracheWegweiser...
mehr...








Fiat Panda 2024


Aktuelle Highlights

Geld von Amazon retour


 
famili.at Famili Kurzmeldungen
Kind  26.10.2022 (Archiv)

Kinder brauchen soziale Kontakte

Kinder, die während der Corona-Pandemie nicht an sozialen und Gruppenaktivitäten teilnehmen konnten, litten signifikant höher an Angstzuständen als diejenigen, die entsprechende Möglichkeiten hatten.

Erhöhte Angstzustände registrieren Forscher der Universität Göteborg auch bei Kindern aus Haushalten, deren Einkommen in dieser Zeit sank. Forscherin Margaretha Jenholt Nolbris und ihr Team haben 744 schwedische Kinder zwischen sechs und 14 Jahren sowie deren Erziehungsberechtigte, in den meisten Fällen Mütter, befragt. Um das Angstniveau zu messen, haben die Wissenschaftler zwei etablierte Instrumente genutzt: den 'Children's Anxiety Questionnaire' (CAQ) und die 'Numerical Rating Scale' (NRS).

Ergebnis: Kindern im Grundschulalter ging es besser als den etwas älteren, weil deren Schulen während der Pandemie geöffnet blieben. Die Kinder, die sich ganz oder teilweise von regelmäßigen sozialen oder Gruppenaktivitäten fernhielten, was etwa die Hälfte der Kinder ausmachte, hatten deutlich mehr Angstzustände. Intensive Angst wurde bei 4,5 Prozent der Gruppe festgestellt, die auf Aktivitäten verzichtete, gegenüber 0,5 Prozent in der Gruppe, die dies nicht tat.

Es war auch möglich, die Angst der Kinder mit Veränderungen des Haushaltseinkommens in Verbindung zu bringen. Kinder von Erziehungsberechtigten, deren Einkommen während der Pandemie zurückging, waren in relativ hohem Maße von Angstzuständen betroffen. Intensive Angst stellten die Forscher bei 6,6 Prozent der Kinder in Haushalten mit sinkenden Einnahmen fest, verglichen mit 1,9 Prozent derjenigen in Haushalten, deren Einkommen unverändert blieb.

Darüber hinaus äußerten die Kinder Angst davor, wie sich COVID-19 auf sie und ihre Angehörigen auswirken könnte. Die Schwere der Krankheit, die Aussicht, dass die Pandemie lange dauern könnte, und die Tatsache, ältere und gebrechliche Verwandte nicht zu sehen, verursachte bei vielen Kindern Angst und Trauer. 'Das zeigt, dass wir Kindern Sorgen nehmen müssen, damit sie nicht unnötig Angst bekommen', so Jenholt Nolbris.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Erziehung #Kinder #Studie #Forschung #Corona



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Unmenschliche KI bei Kindern
Weder Amazons virtueller Assistent Alexa noch der autonome Robo-Staubsauger Roomba von iRobot sind wahrsc...

Schneller alternde Jugend
Stress aufgrund der Corona-Pandemie hat die Gehirne von Jugendlichen vorzeitig altern lassen, wie Forsche...

Kinder stärker vor dem Bildschirm
Kinder und Teenager in den USA verbringen mehr Zeit denn je mit Bildschirmen und sozialen Medien - nicht ...

Lobbying unserer überalterten Gesellschaft
Corona hat die Gesellschaft auf die Probe gestellt. Und die Jungen haben sich entgegen allen Vermutungen ...

Junge in Österreich mit ungewisser Zukunft
Die Pandemie hat das Leben junger Menschen auf den Kopf gestellt gestellt. Sie sind verunsichert, fühlen ...

   






Top Klicks | Thema Kind | Archiv

 
 

 


Gewinnspiel: A Quiet Place


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple