famili.at   22.6.2024 23:57    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » Famili.at » Aktuelles » Famili Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Eltern: Kind versus SmartphoneWegweiser...
Wokes Spielzeug
Gewicht: Prognose schon bei Jugendlichen
Körpergefühl für Girls
Einsame Eltern
Schüler lernen als Lehrer
Jugend nutzt Internet grenzenlosWegweiser...
In Twitter unglücklichWegweiser...
Ostermärkte 2024Wegweiser...
Vorlesen für die SpracheWegweiser...
mehr...








Fiat Panda 2024


Aktuelle Highlights

Geld von Amazon retour


 
famili.at Famili Kurzmeldungen
Kind  23.05.2024

Wokes Spielzeug

Unternehmen wie Mattel, die einst wegen der Förderung unrealistischer Körpernormen und Geschlechterstereotypen kritisiert wurden, stellen sich heute als feministisch und fortschrittlich dar.

'Der jüngste Barbie-Film ist ein Paradebeispiel für diesen Wandel', schreiben Aya Aboelenien von HEC Montréal und ihre Schülerin Chau Minh Nguyen in einem Beitrag für das Online-Portal 'The Conversation'.

'Millennials-Eltern suchen aktiv nach Spielzeug, Büchern und Filmen, die ihre Kinder über das Leben aufklären und ihnen Werte vermitteln, die mit ihren eigenen übereinstimmen - von Körperbewusstsein über Vielfalt bis hin zur Akzeptanz anderer Menschen und der Akzeptanz ihrer eigenen Sexualität.

Gleichzeitig kritisieren Millennials-Eltern schnell Marken, die ihre Werte nicht widerspiegeln. Social-Media-Kampagnen wie '#CancelDrSeuss', die auf rassistische Bilder in den Büchern des Autors aufmerksam gemacht haben, sind ein Beispiel dafür, dass Verbraucher Marken für ihre vergangenen Fehltritte zur Verantwortung ziehen. 'Als Marketing-Forscher wollten wir verstehen, wie sich Unterhaltungsunternehmen an die sich verändernden politischen, kulturellen und sozialen Normen anpassen. In unserer jüngsten Studie haben wir drei Hauptwege identifiziert, auf denen sich diese Marken weiterentwickeln: durch Änderungen ihrer Produkte, durch Veränderungen in der Einstellungspraxis und durch ein verstärktes Engagement in ihren Communitys.'

Einige Unternehmen hätten sich bemüht, ihre Produkte umzugestalten, angefangen bei der Entschuldigung für Fehler in der Vergangenheit bis hin zur Entfernung anstößiger Merkmale oder zur vollständigen Überarbeitung ihres Marktangebots. Entschuldigungen, wie zum Beispiel der Haftungsausschluss, den Disney einigen seiner älteren Filme über rassistische Stereotypen beigefügt habe, seien eine der häufigsten Maßnahmen.

Andere wie Warner Bros hätten sich dafür entschieden, problematische Merkmale ihrer Figuren zu entfernen. 'In 'Space Jam: A New Legacy' wurde die Figur 'Lola Bunny' so umgestaltet, dass sie nicht mehr übersexualisiert erschien, wie es im ersten Film der Fall war', so die Autorinnen. Andere Marken hätten als problematisch erachtete Produkte aus dem Verkehr gezogen, wie 'Dr. Seuss'.

2014 entschuldigte sich Mattel für ein Buch, das Geschlechterstereotypen über Frauen verstärkte. Seitdem habe das Unternehmen eine Reihe von systematischen Änderungen vorgenommen, wie die Einführung von Puppen mit unterschiedlichen Berufen, auch solchen, die zuvor auf dem Markt maskulinisiert waren, sowie Puppen mit unterschiedlichen Körperformen, Hautfarben und Behinderungen. 'Die Verbraucher üben einen erheblichen Einfluss auf die Entwicklung von Unterhaltungsmarken aus, was sich in ihren Forderungen nach integrativeren und sozialeren Inhalten widerspiegelt', so das Resümee der Marketing-Expertinnen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Spielzeug #Kinder #Studie



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Engagement und Geld
Jeder dritte Arbeitnehmer in Großbritannien ist aufgrund von Problemen mit den persönlichen Finanzen weni...

Social Media und Kinder
US-Bürger sind immer besorgter, dass sich die Nutzung sozialer Medien negativ auf die psychische Gesundhe...

Mädchen lange in Social Media
Manche weibliche Teens verbringen bis zu sechs Stunden am Tag mit ihren Smartphones. Ein wesentlicher Tei...

70 Mio. Dollar versenkt: Batgirl
Nach Meldungen aus US-Medien hat Warner den Batgirl-Film eingestellt, nachdem er bereits abgedreht und in...

Barbie geht ins Web
Der US-Spielzeughersteller Mattel will seinem Aushängeschild, der berühmten 'Barbie'-Puppe, einen zeitgem...

'Stirb Langsam 5' Teaser Trailer erschienen
Bruce Willis alias John McClane ist zurück! Gestern wurde der Teaser Trailer zu John Moore's 'Stirb Langs...

   






Top Klicks | Thema Kind | Archiv

 
 

 


Gewinnspiel: A Quiet Place


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple