famili.at   15.8.2022 06:16    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » Famili.at » Magazin  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Spinnenbeine für Roboter
Hunde machen sicher
Fleisch und Getreide
Gefrorene Mäuse-Clones
Affen wollen Musik, nicht Videos
Pferde: Die gewaltlose Ausbildung macht sicher
Vögel auf Schiene
App für den Vogel
Haustiere im Social Web
Haustiermesse für Ukraine
mehr...









Aktuelle Highlights

Indianer-Pferde-Erlebniswelt startet!


 
famili.at Tierweb News
Tierische News  04.08.2022

Spinnenbeine für Roboter

Spinnenbeine lassen sich als mechanische Greifer von Soft-Robotern nutzen, wie Daniel Preston und Faye Yap von der Rice University festgestellt haben.

Prestons Labor ist auf weiche Robotersysteme spezialisiert, die nicht-traditionelle Materialien verwenden, im Gegensatz zu harten Kunststoffen, Metallen und Elektronik. 'Wir verwenden alle Arten von interessanten neuen Materialien wie Hydrogele und Elastomere, die von chemischen Reaktionen, Pneumatik oder Licht bewegt werden können', sagt er.

Spinnenbeine seien für die Wissenschaftler 'die perfekte Ergänzung', denn 'sie haben die perfekte Architektur'. Im Gegensatz zu Menschen und anderen Säugetieren, die ihre Gliedmaßen durch Synchronisation der Muskeln bewegen, verwenden Spinnen Hydraulik. Eine Kammer in der Nähe ihrer Köpfe zieht sich zusammen, um Blut an die Gliedmaßen zu senden und sie zu zwingen, sich auszudehnen. Lässt der Druck nach, ziehen sich die Beine zusammen.

Die Kadaver, die Prestons Labor in Dienst gestellt hat, waren Wolfsspinnen. Tests haben gezeigt, dass sie zuverlässig in der Lage sind, mehr als 130 Prozent ihres eigenen Körpergewichts zu heben. Die Forscher ließen die Greifer eine Leiterplatte manipulieren, Objekte bewegen und sogar eine andere Spinne anheben. 'Eines Tages bemerkten wir eine zusammengerollte tote Spinne am Rande des Flurs. Wir waren neugierig, warum sie sich im Tod zusammenrollen', so Prestons Doktorandin Yap.

Damit begann eine Forschungsarbeit namens Nekrobotik. Yaps erste Erkenntnis: 'Spinnen haben keine antagonistischen Muskelpaare, wie Bizeps und Trizeps beim Menschen. Sie haben nur Beugemuskeln, die es ihren Beinen ermöglichen, sich einzurollen, und sie strecken sie durch hydraulischen Druck nach außen. Wenn sie sterben, verlieren sie die Fähigkeit, ihren Körper aktiv unter Druck zu setzen. Deshalb rollen sie sich zusammen.' Das wollten Yap und Preston nutzen.

Sie haben eine winzige Röhre in die Hydraulikkammern der Spinnenbeine eingefügt. Wenn sie Luft hineinpumpen, strecken sie sich, wenn sie sie abließen, krümmten sie sich, sodass sie Gegenstände packen können. Erst nach 1.000 Zyklen begann die Kraft der Spinnenbeine nachzulassen. 'Wir glauben, dass dies mit der Austrocknung der Gelenke zusammenhängt. Das können wir lösen, indem wir polymere Beschichtungen auftragen', schließt Preston.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Forschung #Wissenschaft #Spinnen #Roboter



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Smarte Copter sind sozial
Mohammad Obaid von der Technischen Universität Chalmers und sein Team tüfteln an einem neuen Algorithmus...

Menschlichere Roboter
Forscher der Technischen Universität Chalmers haben eine auf Künstlicher Intelligenz (KI) beruhende Tra...

Tauchroboter im Meer
In Schwärmen eingesetzte Tauchroboter sollen Umweltdaten in allen Meerestiefen sammeln, um mit möglichst ...

Roboter schenken ein Lächeln
Wenn Roboter immer enger mit Menschen zusammenarbeiten, brauchen sie auch ein ausdrucksstarkes Gesicht, d...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Tierische News | Archiv

 
 

 


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio

Aktuell aus den Magazinen:
 Doppeljackpot am Mittwoch Nach dem Jackpot im Bonus wieder kein Sechser
 Zwei große Jackpots in Österreich Vierfacher und Doppeljackpot gleichzeitig
 Porto 2022 steigt Österreichs Post inflationär
 Dreifachjackpot in Österreich 2,3 Mio. für den Sechser zusätzlich - und mehr!
 Bringt Tempo 100 etwas? Tempolimit ist nicht die Lösung...

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple